Einkommensnachweis für freien Mitarbeiter

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

bei "bar auf die hand" läutet beim finanzamt immer die alarmglocke. wenn es weder belege noch angaben über die kunden gibt, musst du dich darauf gefaßt machen, dass dein umsatz geschätzt wird. und das nicht zu kanpp.

besser ist da schon, wenn du wenigstens eine mini-buchführung über die einnahmen machst. wenn das plausibel aussieht, wird das auch vom finanzamt akzeptiert.denke auch an die umsatzsteuer, von der du aber als kleingewerber-betreiber (goolge mal mit diesem begriff - da findest du alles) bis zu einer grenze von ca. 15.000 € umsatz jährlich von der erhebung (und abführung) von mehrwertsteuer befreit bist. falls du mit tabellenkalkulation vertraut bis (excel oder openoffice), reicht eine einfache buchführung mit einer solchen tabelle. oder lass dich von einem stgeuerberater informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fragen Sie am besten Ihren Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?