Einkommen ohne Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

natürlich werden Einkünfte aus illegalen Aktivitäten, aus naheliegenden Gründen, nicht beim Finanzamt angegeben.

Wenn man kein Geld vom Staat bezieht und sich unauffällig verhält ist es wohl leicht solch einen Lebenswandel zu haben.

Illegale Geschäfte werden wohl meistens in Bar abgewickelt. Ein Drogen-Dealer hat wohl meistens kein Geschäftskonto bei einer Bank. Eher bei "Tony", von der Mafia - Und Tony ist besser als jede Bank, denn niemand überfällt die Mafia.

Recht interessant ist dazu der Film, bzw. der gleichnamige Roman "Trainspotting". Es geht unter anderem um das Erschleichen von Sozialleistungen.

Ja es ist mir schon bewusst, dass man solche Geschäfte in bar macht. Aber nehmen wir mal an: ein Mann würde sich genug Geld mit Drogen verdienen um davon leben zu können aber um nicht aufzufallen tut er das Geld auf sein Konto und versteuert es oder zumindest hat er das vor. Müsste er angeben woher das Geld kommt? Weil eigentlich müsste es den Staat doch nicht interessieren woher das Geld kommt solange es versteuert wird oder?

0
@Misakimichelle

Hallo,

um nicht aufzufallen wird Geld "gewaschen". Ebend in Schein-Unternehmen wie Wäschereien, Imbissen, etc.; in denen Kunden meistens bar bezahlen.

Steuern kann man ohne Belege für Geldeingang und -Ausgang schlecht bezahlen. Das würde den Grundsätzen der Buchführung widersprechen. https://de.wikipedia.org/wiki/Buchf%C3%BChrung

0

Man müsste das Geld waschen. Bedeutet: Man führt es so dem Geldkreislauf zu, so dass man es anschließend normal verwenden kann. Das wird umso schwieriger, je mehr "dreckiges" Geld man hat.

Klassiker dafür sind Pizzaläden und Waschsalons. Das Drogengeld wird salopp gesagt als Einnahme angegeben und versteuert. Der Drogenbaron ist dann im offiziellen Leben äußerst erfolgreicher Pizza-Bäcker.

Das Einkommensteuergesetz kennt keine "Einkünfte aus illegaler Handlung".

Zumeist fällt es der Polizei früher oder später auf.

Wenn du Glück hast und du im Lotto gewinnst oder fett erbst oder du vom Staat viel Knete bekommst weil dein Vater hoher Beamter war und du sozusagen Beamtenkind bist und wenn du noch dazu eine unheilbare Krankheit oder Behinderung hast, dann kannst du völlig unabhängig ohne Arbeit leben und das völlig legal.

Der Verkauf von Drogen ist illegal. Daher wird er auch nicht versteuert. 

Es gibt viele, die nicht arbeiten gehen und trotzdem leben können. Das ist so wenn man z.B. viel Geld gespart oder geerbt hat, Rente bezieht, Krankengeld oder Harz4.

Ja aber wenn man ohne Job recht viel Geld hat und auf dem Konto jeden Monat was dazu kommt. Was müsste man da angeben? Bzw. Müsste man es beweisen wenn man das Geld geerbt hat?

0
@Misakimichelle

Klar musst du das angeben. Wenn du Einnahmen nicht versteuest, begehst du eine Straftat und zwar Steuerhinterziehung! Darum kümmert sich deine Bank, wenn denen auffällt, dass du monatlich Geld auf dein Konto einzahlst.

0
@Misakimichelle

Wie soll denn das Geld auf das Konto kommen???

Jemand der Drogen verkauft, lässt sich das Geld doch nicht aufs Konto überweisen!

Es würde höchstens auffallen wenn man selber mehrere Tausend Euro auf das Konto einzahlt. Das würde spätestens auffallen wenn das Jobcenter die Kontoauszüge sieht und das würde dann vom ALG abgezogen werden.

0

Aber wenn man das Geld welches man auf sein Konto einzahlt versteuern würde aber nicht angeben würde woher es kommt. Dürfte man dies?

0

Halt. Würde es denn auch nicht auffallen wenn man gut leben würde aber nichts auf seinem Konto hätte? Das würde man doch merken wenn ein Mensch arbeitslos ist aber die Steuern für seine Wohnung usw. zahlen könnte ohne dass auf seinem Konto etwas wäre oder?

0
@Misakimichelle

Es ist aber so das normal niemand den Kontostand des anderen weiß außer evtl. der Partner oder würdest du deinen Nachbarn den Kontostand verraten?

Man kann die Miete in seltenen Fällen auch in Bar bezahlen oder man wohnt im eigenen Haus. Man könnte auch in einem Hotel leben und dort zahlt man auch in Bar.

 

 

0

Einfach still seine Dinge drehen

Was möchtest Du wissen?