Einkommen beim neuen Unterhaltsvorschuss-Gesetz?

2 Antworten

Ich denke als Einkommen zählt auch die Leistung des Jobcenters, angeben solltest du sie auf jeden Fall. Eventuell wird es dann verrechnet. Der Unterhaltsvorschuss ist nicht gehaltsabhängig, bestimmte staatl. Leistungen werden aber m.E. verrechnet.

Bei uns z.B. die 21€ monatliche Halbwaisenrente (der Papa hat in Deutschland leider nur 2 Jahre eingezahlt und ist dann verstorben). Also die 21€ werden uns abgezogen, mein Gehalt ist aber egal. 

Im Zweifel einfach erstmal beantragen, denn bis Ende September kann man noch rückwirkend ab Juli beantragen. Wenn es abgelehnt, gekürzt o.ä. wird, hast du es wenigstens versucht. ;)

Ich denke als Einkommen zählt auch die Leistung des Jobcenters, angeben solltest du sie auf jeden Fall. Eventuell wird es dann verrechnet. Der Unterhaltsvorschuss ist nicht gehaltsabhängig, bestimmte staatl. Leistungen werde aber m.E. verrechnet. Bei uns z.B. die 21€ monatliche Halbwaisenrente (der Papa hat in Deutschland leider nur 2 Jahre eingezahlt und ist dann verstorben). Also die 21€ werden uns abgezogen, mein Gehalt ist aber egal. 

Im Zweifel einfach erstmal beantragen, denn bis Ende September kann man noch rückwirkend ab Juli beantragen. Wenn es abgelehnt, gekürzt o.ä. wird, hast du es wenigstens versucht. ;)

Was möchtest Du wissen?