EinKind..Unsicher...hm..?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Erstmal muss dein Freund da ja auch mit machen und der scheint das jetzt ja ohnehin noch nicht zu wollen. Damit ist das Thema ja eigentlich schon erledigt.

Und dann kommt dazu, dass man ja nicht nur eine passende Wohnung braucht, sondern sich das auch leisten können muss. Ein zweites Kind bringt Kosten. Ein wegfallendes Gehalt macht es schwerer, diese Kosten zu tragen.

Noch dazu ist es durchaus sinnvoll eine abgeschlossene Ausbildung zu haben, auch wenn du eigentlich vorhast, dann einen auf Hausfrau und Mutter zu machen. Woher willst du wissen, dass du das so machen kannst? Was wenn dein Freund irgendwann mal weg ist, dann stehst du da, ohne Ausbildung mit zwei Kindern. Und dann?

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung, mein Mann verdient gut, Einkommen meinerseits ist nicht nötig, um unser Leben auf einem guten Standard zu bestreiten, ich bin schon eine Weile nicht mehr 18. Aber ich habe enorme Probleme. Ich bin gerne Mutter, ich liebe meine beiden Kinder, aber mir fällt die Decke auf den Kopf. Ich habe seit April 2011 nicht gearbeitet. "Nebenbei" was machen ist nicht. Ich habe keinen Kitaplatz für den Knirps. Wir warten seit 1,5 Jahren auf einen und werden alle 3 Monate auf "in drei Monaten" vertröstet. Mein Einkommen mag nicht fehlen, aber wir haben auch keine Rücklagen. Dafür wäre ein zweites Einkommen definitiv sinnvoll. Altersvorsorge, Lebensversicherung, falls einem was passiert (wenn meinem Mann was passiert, rutsch ich ratzfatz ins Hartz4, wenn mir was passiert, muss mein Mann in seinem Job zurückstecken, das kann er sich nicht leisten), wir wollen eigentlich ein Haus bauen, haben aber kein Eigenkapital.

Wir wussten aber auch, dass das so sein würde (außer das mit der Kita...) und haben lange überlegt, ob wir das wollen. Wären wir erst 18 und 20 gewesen...nein...wir hätten das nicht gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist noch SO jung! Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall zunächst eine fertige Ausbildung und am besten auch noch etwas Berufserfahrung in der Tasche haben wollen! Das macht sich im Zweifel im Lebenslauf besser, wenn Du in ein paar Jahren nach einer (Teilzeit-) Stelle Ausschau hältst. Zudem: Was ist, wenn Dein Freund Dich verlässt und mit den Kindern sitzen lässt? Ohne Ausbildung und Job wirst Du die tolle große Wohnung nicht halten können... Oder wenn Deinem Freund als Hauptverdiener etwas passiert? Mir wäre das schon für meine eigene Zukunft zu unsicher - für die meiner Kinder erst recht!

Versteh mich nicht falsch - Mama sein IST toll! Bin ja selber eine. :-) Aber ich brauche für mich auch die Sicherheit, dass ich meinen Kindern zur Not auch alleine ein (verhältnismäßig) sorgenfreies Leben bieten kann - das macht für MICH die Sache erst rund.

Alles Gute für Euch und Eure Entscheidung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist das ja nicht verwerflich . Ihr seid zwar noch arg jung, aber andere haben es schon vor euch geschafft , warum also nicht.
Ich würde das ganze etwas praktischer angehen. Dein Freund macht die Ausbildung im Sommer fertig? Dann würde ich warten, bis er einen festen Job hat (oder word er übernommen ?). Du kannst in der Zwischenzeit in seinem Job arbeiten, sodass du nachher für mindestens 12 Monate volles Elterngeld bekommst, weil du ja vorher gearbeitet hast.
Allerdings muss natürlich auch dein Freund einverstanden sein. Rede am besten mit ihm darüber. Hier kann dir jeder seine Meinung sagen, aber es kommt ja auch euch zwei an, und auf sonst niemanden.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StopTheBull
05.10.2016, 09:48

dämliches Handy! ich meinte natürlich in deinem Job, nicht in seinem, argh.

0

Hi,

Vollzeitmama sein bedeutet auch völlige Abhängigkeit vom Mann. Was tust Du wenn Deine Beziehung mal in die Brüche geht und Du nichts gelernt hast und nicht selbst für Dich aufkommen kannst? Du wärst nicht die erste Mama, die dann am Existenzminimum kratzt und Harz 4 beantragen muss.

Du musst Dich fragen, was Du sonst noch vom Leben erwartest. Kinder sind irgendwann auch mal groß und dann? Die Zeit sich auszubilden ist jetzt. Es wird mit den Jahren immer schwerer für Dich. 

Lass Dein Kind doch erstmal ein bisschen größer werden, schafft euch eine Basis in der ihr es schafft euch zu versorgen und in der Du notfalls auch in der Lage wärst die Familie zu versorgen. Alles andere ist schon naiv. Vielleicht wächst Deinem Partner die alleinige finanzielle Verantwortung auch irgendwann über den Kopf. Was meinst Du was für Auswirkungen das auf Deine Beziehung haben wird?

Ich nehme an Dein großer Wunsch rührt auch daher, weil es jetzt mit der Ausbildung für Dich nicht das Richtige war. Ich halte es für eine bessere Idee die berufliche Situation anzupassen statt sich in eine Situation zu bringen wo beruflich immer weniger drin ist. Arbeite, genießt euer Leben zu dritt, fahrt in den Urlaub, macht es euch einfach schön.

Du hast noch viele Jahre um erneut Mama zu werden. Bist Du beruflich gut gestellt kannst Du es auch genießen, länger in Mutterschutz gehen und musst keine Angst vor der Zukunft haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund ist in der Ausbildung, Du hast Deine Ausbildung abgebrochen.

Wie wollt ihr das finanziell stemmen?  Mit 2 kleinen Kindern hat man einen Vollzeitjob, das kannst Du vergessen, dass Du da nebenbei noch arbeiten gehen kannst.

Ihr seid noch so jung - lasst Euch Zeit. Sonst liegt ihr irgendwann abends im Bett und zerbrecht Euch am 10. des Monats den Kopf, von was ihr die Lebensmittel bezahlen wollt.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allyluna
05.10.2016, 09:37

Naja - ich arbeite auch mit zwei kleinen Kindern. Freunde von mir machen das und Generationen von Frauen vor mir! Das kann man NICHT vergessen - ist eine Sache der Disziplin und Organisation.

1

2 - 3 Jahre ist der ideale Altersunterschied bei Kindern.

Ich denke, wenn Ihr als Familie zusammenhaltet, ist das zu schaffen. Geld ist nichts alles.

Das schreibt eine Dreifachmutter, der Karriere nie wirklich wichtig war. Und ich bin - trotz der Kinder und alleinerziehend - immer arbeiten gegagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich denke schon, dass du Blauäugig bist. Die aktuelle Situation lässt es meiner Meinung nach nicht zu ein zweites Kind zu bekommen (Ich kann da aber natürlich nicht alzu viel zu sagen, da ich die Situation ja nur Oberflächlich kenne).

Der Wunsch nach einem zweiten Kind ist schön und den solltet ihr euch auch irgendwann erfüllen, aber ich würde erstmal warten, wie es sich entwickelt.

Was, wenn du nurnoch nebenbei Arbeitest und dein Freund nach der Ausbildung nicht übernommen wird? Dann steht ihr erstmal da, mit finanziellen Problemen. Warte wenigstens, bis dein Freund einen unbefristeten Arbeitsvertrag unterschrieben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verbindes die Lösung von Problemen mit einem neuen Kind. Das funktioniert aber nicht. Du kannst nicht vor den Problemen flüchten, solltes die Ausbildung deshalb nicht abbrechen. Dein Kind leidet nicht wenn es, gut betreut, die Mutter 8 Stunden nicht sieht. Je älter es wird desdo weniger braucht es die Mutter. Du brauchst eine Therapie um zu den Schicksalen, mit denen du im beruflichen Umfeld in konfrontiert wirst, einen professionellen Abstand halten zu können. Es sind nicht deine. Schließe erst deine Ausbildung ab bevor du ein weiteres Kind bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch wenn du es (wahrscheinlich) nicht hören willst: mach erst deine ausbildung fertig. warum nicht diese? hast du eine neue ausbildung in aussicht, bzw kannst deine dort fortsetzen? es ist schwierig, geht aber vorbei. danach kannst du dir einen job mit geregelten arbeitszeiten suchen bzw an ein zweites kind denken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das ist ja schön und gut, und ich bin eh der Meinung, dass man nicht auf Dauer nur ein Kind haben sollte, wenn es auch anders geht, aber warte ab, bis ihr beide finanziell sicherer seid. Wenn du jetzt schon klagst, dass du dein Kind zu wenig siehst, wird das Arbeiten neben zwei von der Sorte erst recht schwierig werden. Warte der Kinder zuliebe ab. Sie verdienen doch nur das Beste, und Eltern, die ständig gestresst und kaum für sie da sind, weil sie schauen müssen, wie sie die Familie durchbringen, sind doch kein angenehmes Umfeld. Ihr seid ja beide noch so jung, da habt ihr alle Zeit der Welt. Habt wenigstens Geduld, bis dein Freund nach der Ausbildung auch nen Arbeitsvertrag hat, ihr werdet merken das sich das auszahlt. Und nebenher könnt ihr die Freizeit die ihr habt ganz für eure Tochter verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entspann erst mal wünsche und Träume muss man nicht immer sofort erfüllen du hast doch ein Kind genieß erst einmal die Zeit und wenn er die Ausbildung beendet hat und einen unbefristeten Vertrag "zur Sicherheit" dann würde ich darüber nachdenken du hast noch so viel Zeit :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollzeitmama ist schön und gut, nur muss man sich das auch leisten können und das können die wenigsten. Und was kommt nach den Kindern? Die sind eines Tages unabhängig. Willst dann zuhause sitzen oder irgendwelche Aushilfsjobs annehmen? Bis zur Rente ist dann noch ein Stück hin.

Mach erstmal eine Ausbildung. Das ist das Wichtigste überhaupt, denn es gibt auch ein Leben nach den Kindern und man sollte ja auch als gutes Beispiel vorangehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde noch ca. 1 Jahr warten, dich etwas in deinem neuen Job einfinden und einarbeiten.

Ich kann dich verstehen, bin 16 und möchte nichts mehr als eine große Familie.
ABER, ich weiß auch wie "wichtig" es ist Geld zu haben, vor allem für die (zukünftige) Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir leid, aber dass du deine Probleme mit noch einem Kind lösen willst, zeigt wie naiv und unreif du bist. Was willst du denn mit zwei Kindern ohne Ausbildung noch arbeiten? welche Zukunft willst du denn für dich und deine Kinder? Irgendwann mit zwei Kindern dastehen, nichts gelernt, mit nem 400€ job am Existenzminimum herumkriechen? Bau dir erstmal ein Leben auf, mit dem du dann auch für deine Familie sorgen kannst!

Kinder wollen auch versorget werden und eine Perspektive haben, die du ihnen so nicht bieten kannst. DAS ist Verantwortung.

Ich hoffe du besitzt die Reife und Weitsciht, das zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So meine lieben.

Danke für die ganzen antworten ! 

Ich habe jetzt mal mit meinem freund lange gesprochen und ich hab mir nun überlegt ich werde die Ausbildung beenden!

Vllt gehe ich auch mal zum phsychologen...

Aber es stimmt! 

Ich möchte Sicherheit haben und diese  2 beschissenen Jahre bekomme ich auch noch gewuppt. 

Danach kann ich ja dann machen was ich will bzw kann auch in eine andere Richtung gehen aber ich habe dieses Standbein.

Komme selbst aus einer Familie mit viel Geld.

Das heißt jedes jahr mindestens 2 mal in den Urlaub, viele spontane Sachen usw.

Ich möchte das auch meinen Kindern bieten wollen.

Danke das mit manche die Augen öffnen konnten! 

Ich bin ein herzmensch und entscheide manchmal ziemlich unüberlegt...

Brauche oftmals einen kleinen klaps auf den Hinterkopf; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patze86
05.10.2016, 11:46

Gute Entscheidung. Verstehe das bitte nicht falsch, aber gerade Kindern wohlhabender Familien fällt es sehr oft schwer zu begreifen, dass dahinter viel Arbeit steckt und was es bedeutet, dies nicht zu haben. Man bekommt heutzutage nichts geschenkt und du befindest dich jetzt in einer Lebensphase, in der du dir das Fundament für dein späteres Leben baust. Wird dabei "gepfuscht" , kann das Haus später ganz schnell einstürzen. Ich kenne genug Leute, die nicht wissen, wie es ist, zu verzichten oder nichts zu haben, weil sie es eben selbst nie erlebt und nie kennengelernt haben. Das Erwachen ist dann bitter böse. Kinder aus armen Familen, die den "Aufstieg" in bessere Verhältnisse schaffen, sind in diesem Punkt wesentlich bedachter und dankbarer.

Kümmere dich also lieber erstmal um dein Leben, bevor du Verantwortung für das von anderen übernimmst. Schon mit einem Kind in deiner jetzigen Situation ist das eine große, aber schaffbare, Aufgabe.

0

ja, du bist blauäugig und dein freund lebt in der Realität. er will Sicherheit und das solltest du auch erst einmal wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon mal genau durchgerechnet, ob ihr es euch leisten könnt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annalja
05.10.2016, 09:33

Ja wir könnten uns das sehr gut leisten.

Das einstiegsgehalt bei meinem Freund liegt bei ca. 2600€ brutto.

0

Was möchtest Du wissen?