Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Einjährige Berufsfachschule vermittelt berufliche Kenntnisse und Fähigkeiten - hier aus dem kaufmännischen Bereich, also BWL und VWL. Außerdem können dort Abschlüsse des Sekundarstufe I-Bereiches erreicht werden. Wenn du jetzt von der Realschule kommst, hast du theoretisch die Fachoberschulreife - das wäre Sekundarstufe I. 

Das macht eigentlich nur Sinn, wenn du den Realschulabschluss vermasselt hast - hier hättest du Gelegenheit, ihn nachzumachen. Außerdem lernst du die Grundlagen der kaufmännischen Arbeit. 

Das ist sicherlich für eine kaufmännische Ausbildung hilfreich. Stellt sich jedoch die Frage, ob ein Unternehmen für den Automobilkaufmann nicht lieber jemanden nimmt, der bereits Fachhochschulreife hat. Aber bei guten Noten funktionierts vielleicht auch mit der FOR einer einjährigen BFS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?