Eininistumgsblutung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Nidationsblutung tritt zwar bei jeder Schwangerschaft auf, doch ist sie so gering, dass nur in den seltensten Fällen auch Blut wirklich sichtbar nach
außen fließt.

In meiner Ausbildung vor rund 30 Jahren ist sie weder im Unterricht noch in irgendwelchen Lehrbüchern erwähnt worden und ist ehr eine "Erfindung" der Neuzeit.

Aber sie spukt heutzutage in jedem Beitrag im Internet herum, wird dabei aber absolut überbewertet.

Einnistungsblutungen sind sehr schwach, nur von kurzer Dauer und heller und rötlicher, als die üblicherweise bräunliche Periodenblutung.

Sie tritt üblicherweise zu einem früheren Zeitpunkt des Zyklus auf, als die zu erwartende Periodenblutung.

Die Menge der Blutung bleibt konstant, die Blutung verstärkt sich also nicht.

Bei keiner meiner Schwangerschaften hat es auch nur ein einzelner Erythrozyt bis in meine Unterhose geschafft.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leicht und hellrot. Und sie dauert meist nur wenige Stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es nicht - zumindest 90 % aller schwanger gewordenen Frauen berichten nicht über eine solche Blutung - man kann also 10 % nicht als Standard nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erklärt dir Google ganz haarklein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?