Einigung zum Hausverkauf?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Haha, über diesen Weg kommst du aus der Nummer nicht heraus

Ohne Notar u. Grundbuch läuft bei Immobilien nix, eine "Privatabtretung" schon gar nicht.
Außerdem wären potentielle Eventualitäten gar nicht geregelt - bspw. eine Scheidung oder ein Unfalltod der Mieter vor dem Kaufvertrag in 2018). Würdest du dann deine 75.000 € an deren Erben zurückzahlen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siemenswilli
27.08.2015, 16:39

Naja das es natürlich alles notariell geregelt werden muss ist natürlich klar. Aber von 75.000€ ist gar nicht die Rede.

Trotzdem danke

0

Was möchtest Du wissen?