Einige Fragen zur Krankenversicherung und Schule!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei deinem Text fehlen einige Details.

Du bist also privat krankenversichert ?

Meinst Du unter der Ausbildung die Du abgebrochen hast, ein Studium ?

In diesem Fall, musst Du weiterhin privat versichert bleiben. Erst wenn Du eine Ausbildung mit Gehalt beginnst (also kein Gehalt) musst Du dich gesetzlich krankenversichern.

Solltest Du unter abgebrochener Ausbildung eine Lehr meinen, dann kannst Du nicht mehr privat krankenversichert sein.

Also bitte um nähere Informationen.

Gruß

Was machst Du denn derzeit? Bei wem bist Du denn bisher versichert? Eigentlich sollte die Famlienversicherung greifen, zumindest bis Du 23 Jahre alt bist.

Bin derzeit bei meinen Großeltern versichert und breche wahrscheinlich die Ausbildung ab. Habe uns schon friedlich geeinigt, durch die Probleme wie oben genannt.

Sorry war ein wenig durcheinander vorhin. Also ich habe eine schulische Ausbildung gemacht, aber das kann man eher als Schule betrachten. Aber falls ich jetzt dann aufhöre freiwillig bin ich nicht mehr versichert also Privat.

Hallo,

ist die Person, über die die private Krankenversicherung läuft, Beamter o.Ä.? Wenn ja, zunächst klären, ob und unter welchen Voraussetzungen weiterhin ein Beihilfeanspruch besteht (Schulbesuch, Einkommen, Alter ...)?

Bei Wegfall der Beihilfe würde die private Krankenversicherung wesentlich teurer (z.B. Verfünffachung der Beiträge).

Unabhängig von der Beihilfe mit der Privatversicherung klären, welche Voraussetzungen für den bisherigen Beitrag einzuhalten sind (z.B. Alter, Schulbesuch).

Gruß

RHW

Apolon 07.02.2015, 14:52
Bei Wegfall der Beihilfe würde die private Krankenversicherung wesentlich teurer (z.B. Verfünffachung der Beiträge).

Der liebe RHWWW macht mal wieder einen Witz.

Frage: warum soll denn bei einem 22 jährigen die Beihilfe wegfallen ?? Und wieso zahlt er dann den fünffachen Beitrag ??

0

Was möchtest Du wissen?