Einige Fragen zum Beruf Grundschullehrer/in :)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn dus eher mit den "Kleinen" hast - wie wärs mit Erzieherin? Heutzutage kann man übrigens auch "Kleinkindpädagogik" studieren. Aber mehr Infos dazu habe ich nicht (kenne nur eine, die das an der FH in Kiel anfangen wird zu studieren).

Ich hoffe hier sind einige erfahrene Grundschullehrer/innen:

  • Macht euch der Beruf Spaß?

Spaß ist relativ: Man muss gerne mit Kindern arbeiten und sie ernst nehmen. Die Arbeit wird sicher in Zukunft auch am Nachmittag sein (also nicht morgens recht haben und mittags frei sein). Das Studium ist ein Masterstudium in Zukunft. Man muss vorher ein Eignungspraktikum machen. Man muss neben seinen Fächern alles andere auch unterrichten können. Man kann nicht unterrichten, was man will, sondern es gibt Lehrpläne und schulische Vereinbarungen. Wenn man gerne im Team arbeitet, viel ausprobieren möchte, aber auch viele Pflichten erfüllen kann, macht der Beruf Freude.

  • Was ist für euch das anstrengendste in diesem Beruf & was gefällt euch am besten?

(-) Die Eltern sind oft anstrengend; die Konferenzen und Besprechungen machen selten Freude, sind aber wichtig und unverzichtbar; viel Verwaltungsarbeiten. … (+) Eltern, die dankbar sind; Kinder, die gerne lernen und tolle Ergebnisse schafften; junge Erwachsene, die bei einem in der Klasse waren und etwas geworden sind und von ihrer Schulzeit erzählen. …

  • Wie viel Gehalt bekommt ihr netto im Monat?

Das ist in Deutschland Ländersache. In NRW A 12; also vom Alter und Familienstand abhängig. Anfang brutto 2900 bis 4000 Euro am Ende Grundgehalt. Netto also 2000 bis 3500 Euro. Anwärter bekommen viel weniger in der Ausbildung.

  • Kann man sich die Klassenstufe selber aussuchen? (ich will z.B. nur 1. und 2. unterrichten, wäre das möglich?)

In NRW wird man durchaus gefragt, wo man arbeiten möchte, aber die Schulleitung setzt die Kräfte so ein, wie es die Schule braucht. Für Religion und Englisch braucht man eine zusätzliche Qualifikation, ebenso für Schwimmunterricht – sonst geht alles, in allen Stufen und nachmittags in der Offenen Ganztagsschule auch noch.

  • Würdet ihr den Beruf weiterempfehlen?

Der Beruf ist nicht leicht.

Volker Pispers beschreibt es gut: http: - //www.youtube.com/watch?v=Y7ww9p2MQVg&feature=related

Aber wenn man als Lehrkraft geeignet ist, ist es ein toller Beruf.

Hallo! Es ist sehr gut, dass du dir jetzt schon Gedanken über die unterschiedl. Berufe machst! Ich bin Grundschullehrerin, und das schon seit über 10 Jahren. Ich kann nur eines sagen: Wer nicht schon selber diesen Beruf ausgeübt hat, hat keine Ahnung, wovon er spricht oder wie es wirklich ist! Zu deinen Fragen: 1. Mein Beruf macht mir häufig keinen Spaß, es hängt sehr von der Klassensituation, von den Kollegen, den Eltern usw. ... ab 2. Am anstrengendsten für mich ist es, dass immer mehr Verantwortung auf die Schule abgeschoben wird, Eltern haben keine Zeit mehr für Kinder, sie sind zu wenig konsequent, mit all diesen Problemen müssen wir in der Schule klar kommen und die Kinder sollten noch was lernen dabei! Der Druck ist groß ...außerdem haben Lehrer einen schlechten Ruf, sie sind faul usw. ...es tut weh, wenn man sich dann rechtfertigen muss, obwohl man täglich bis spät in die Nacht vorbereitet. Am besten gefällt mir die Arbeit mit den Kindern, weil Kinder noch natürlich und witzig sind. ... 3. Gehalt ist unterschiedlich, aber ich kann dir nur eines sagen: Es ist im Vergleich zu anderen Berufen nicht sehr gut bezahlt! 4. Nein, man kann sich so gut wie gar nichts aussuchen, die Schule nicht, die Kollegen nicht, die Schulstufe nicht ... 5. Meiner Tochter (wenn ich eine hätte), würde ich den Beruf auf keinen Fall weiter empfehlen und auch ich würde diesen Beruf nicht mehr wählen! (Schade, dass mich vorher keiner gewarnt hat!)

hmm da hab ich jetzt aber 2 unterschiedliche meinungen :-/ vielleicht kommt es auf die Schule an, welchen Ruf die schule hat usw.? Okay ich kenne mich da nicht gut aus, bin auch noch nicht so gebildet wie ihr Lehrer ^^ Aber man hört sehr oft, dass Lehrer doch eigentlich ganz gut bezahlt werden... da bin ich jetzt etwas verwirrt

naja trotzdem danke für deine ausführliche Antwort :)

0
@Zahnstocher

Es ist soweit ich weiß, nicht überall gleich. Aber wegen der Bezahlung solltest du dich nicht für diesen Beruf entscheiden ... Lehrer sollte man aus Passion, aus voller Überzeugung sein, egal wie viel man verdient!

0
@andrea2405

das Gehalt ist für mich auch nicht das allerwichtigste, wollte nur aus Neugier nachfragen. Ich möchte gerne einen Sozialen Beruf machen, und ich finde Lehrer ist da am besten, auch von den Urlaubszeiten her :D

0
@Zahnstocher

ja, die bezahlung liegt im europäischen Vergleich mit an der Spitze !

0

Berufsprofil sehr gut beschrieben! DH! : )

0

Selbst wenn die Arbeit auf auf dem Dorf nicht mehr so einfach ist wie vor 40 Jahren, würde ich nach 37 Jahren Grundschule den Beruf wieder ergreifen. Ich habe immer gerne als Mann mit Kindern gearbeitet. Der Beruf war für mich Berufung. Ich kann und konnte gut mit Kindern umgehen. Das muss als Voraussetzung gegeben sein. Dann kann man auch schwierige Eltern und viel Bürokratie besser ertragen. Ich habe viele Erstklässler auf ihrem Weg bis zur Klasse 4 begleitet. Es gibt nichts Schöneres als zu beobachten, wie viele Kulturtechniken die Kinder gerade in Klasse 1 erlernen.

1.Ja, der Beruf macht sehr Spaß! Ich liebe Kinder und...!
2. MIr macht das unterrichten Spaß und ein Nachteil : DIE ELTERN
3. 4500 € netto
4.Ja, kann man!
5. Ja!

4500,- € netto? Bei wie vielen Dienstjahren? Das kann nie im Leben stimmen!

0

Laut Profil bist du Schülerin.

Deiner Antwort nach auch völlig nachvollziehbar... Aber: Warum antwortest du hier?

0

4500 Euro netto kann nicht stimmen. Das ist brutto. Die Gehaltsstufe nennt sich A12 bei Beamten und ergibt sich aus Dienstalter und Steuerklasse. Und es ist ein toller Beruf.

0
@Akka2323

ok, ich habe meine Mutter gefragt, die ist Grundschullehrerin!!

Sie hat mir gesagt, dass sie 4500€ netto bekommt!

0
@Teras

In welchem (Bundes)-Land?

In der Regel A 12 und dann eben noch Zulagen (Alter, verheiratet, Kinder etc.) - aber auch Abzüge (Steuern, Krankenversicherung etc.).

0

Was möchtest Du wissen?