Einige Fragen zu Anklage / Gericht (Körperverletzung...)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist sehr gut möglich, daß das Verfahren am Ende nach § 170 II StPO eingestellt wird, weil sich nicht mehr aufklären läßt, was wirklich vorgefallen ist. Von einer Einstellung soll der Beschuldigte nur dann benachrichtigt werden, wenn es auch eine Beschuldigtenvernehmung gegeben hat. War er nicht dort, wird er auch von der Einstellung nichts mitbekommen. Und selbst wenn er vernommen wurde, wird das von der Staatsanwaltschaft auch öfter mal vergessen. Ein Anruf bei der Staatsanwaltschaft mit der Frage, ob das Verfahren noch läuft, hilft hier weiter^^

Es steht Aussage gegen Aussage .. es wird wohl oder übel wirklich nichts passieren.

Eine Gerichtsverhandlung kann wirklich lange dauern. Ein bekannter von mir ist in einen ähnlichen Fall verwickelt gewesen und er wartet jetzt schon seit letztem Winter auf die Verhandlung.

gab es nur eine anzeige oder schon eine anklage? es kann sein, dass noch ermittelt wird. dass einer von denen sitzt hat wahrscheinlich keinen einfluss auf den gerichtstermin. und wenn das verfahren eingestellt wird bekommt ihr post von der staatsanwaltschaft. falls dein freund angeklagt wird, hat er recht auf einen pflichtverteidiger. das heißt, er sucht sich selbst einen anwalt für strafrecht, schildert den fall und der anwalt beantragt dann die pflichtverteidigung. kostet deinen freund nix!

Mein Freund hat die Angreifer verklagt. Der Polizist hat die Protokolle der Aussagen noch im Februar an das Gericht geschickt... Seit dem haben wir nichts mehr gehört...

0
@Ann4DeluXe

Da dein Freund eine Anzeige gemacht hat, wird er auf jeden Fall über den weiteren Verlauf von der Staatsanwaltschaft informiert. Ob es zu einer Verhandlung kommt kann man nicht sagen. Dies kann aber längere Zeit dauern. Als Anzeigenerstatter wird dein Freund aber auf jeden Fall informiert.

0

Heute ist bei unserer Rechtsprechung alles möglich.Recht haben und Recht bekommen ist zweierlei.

Was möchtest Du wissen?