einige Fragen Bafög und Gewerbeschein

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Gewerbeschein an sich ändert erst mal gar nichts, weder beim BAFöG noch bei der Krankenversicherung.

Wenn Du mit Deinem Gewerbe als Selbständiger jedoch Einnahmen hast, kommt als erstes mal die Krankenkasse dran. Du kannst dann nicht mehr bei den Eltern versichert sein, kannst Dich aber in der GKV weiterversichern - das muß nicht privat sein. (Laß Dich da gut beraten, hat alles seine Vor- und Nachteile!)

Beim BAFöG hast Du einen Freibetrag beim Einkommen. Wenn Du darüber hinaus kommst, wird Dir das angerechnet und Du bekommst kein BAFöG mehr. (Hast dann aber auch nach dem Studium weniger Schulden - BAFöG wird Dir ja nicht komplett geschenkt...)

Das Bafög vermindert sich evt durch das Erreichen der Freibeträge. Ob du selbst versichert bist oder über die Eltern ist Fall abhängig. Nur die Gewerbeanmeldung allein ändert da nichts. Entscheidend ist dein Einkommen.

Deine Frage ähnelt etwa dieser: "Wenn ich ein Motorrad fahre, darf ich dann auch einen PKW-Anhänger kaufen?"

Sprich, das eine hat nix mit dem anderen zu tun. Keiner kann mir erzählen, dass wenn du mit deinem Gewerbe nur 100 Euro im Monat verdienst, du deshalb kein Bafög mehr kriegst. Entscheidend für Bafög ist das Einkommen. Wie du es verdienst, ist der Kommunalverwaltung [fast] egal.

Wie du dich krankenversicherst, ist ebenfalls dein eigenes Ding. Erfrage doch mal bei der Krankenkasse die Freibeträge.

Was möchtest Du wissen?