Einhandmesser (Blacktac von Walther) Polizeikontrolle

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diese Messer dürfte eine Führungsverbot unterliegen, du begehst eine Ordnungswidrigkeit wenn du es in der Öffentlichkeit führst. Das Gesetz sieht hier für Zitat (2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden. vor, http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__53.html

Ich halte zwar nichts davon ein Messer zur Verteidigung ein zu setzen, da es, wenn man nicht wirklich geübt ist mehr schadet als Nutzt. halte es aber auch für etwas übertrieben das Einhandmesser generell einem Führungsverbot unterliegen. In einer echten Notwehr kannst du allerdings alles einsetzen was du dabei hast solange deine Reaktion nicht in einem krassen Missverhältnis zu dem zu schützenden Rechtsgut steht. Das übliche Beispiel ist das man Apfeldiebe nicht mit einer Schrottflinte vom Baum schießen darf.

wäre man dann auch vorbestraft?

0
@sascha1232

und wie wäre es, wenn man es in einem Rucksack legt? z b. wenn man es auf der Arbeit braucht.

0
@sascha1232

Nein bei einer Ordnungswidrigkeit gilt man nicht als Vorbestraft.

0
@sascha1232

Das Gesetz besagt nur das das fuhren Verboten ist. Auf der Sicheren Seite bist du wenn du das Messer in einem verschlossenen Behältnis im Rucksack transportiert, da genügt auch ein "Mkroschloss"

0
@Anton96

Hab zu diesem Thema noch nichts gefunden, nur das das Tragen dieser Waffe (Einhandmesser mir Einhakmechanismus) verboten ist.

Kleine Korrektur: Feststellbare Einhandmesser gelten nicht grundsätzlich als Waffen, nur weil sie in § 42a Waffengesetz erwähnt werden und dem entsprechenden Führungsverbot unterliegen. Der Gesetzgeber hat es 2008 für nötig befunden, das Führen von Werkzeugen einzuschränken.

1

mein lieber schwan.... da gehe ich nun 50 jahre durchs leben in einer deutschen grossstadt mit u-bahn und habe immer noch kein messer dabei. wie habe ich bisher überlebt???

Du bist 'n Türke :D Türken werden nicht sooft angezockt...

Ne Spass beiseite..

Es kann aber passieren. In 1. Linie benutze ich das ja als Werkzeug, deswegen habe ich ja auch die Frage gestellt, welche Strafen man erwarten kann und nicht ob ich mir ein Messer zum Schutz zulegen sollte.

0

Es gibt Leute die tragen Messer mit sich.

Es gibt Leute die tragen keine Messer mit sich.

Auf jeden Fall gilt das Messer als Waffe gilt, besonders WENN ES FÜR KÄMPFE/ARMEMESSER sind. Die Polizei lässt dafür meistens eine Rechnung bis zu 8000€ ausstellen ;S

Es sei kommt natürlich auch auf den Zusammenhang an. In Amerika ist es normal Waffen und Messer im Handschuhfach im Auto zu haben, aber in Deutschland darf man keine Waffen mit sich führen. Es sei natürlich man ist ein Sammler und hat dieses gerade erworben. Aber allgemein macht man sich selber MEHR STRAFBAR, da man nicht beweisen kann wer zuerst angegriffen hat. Es sei denn man hat Zeugen.

Zuhause darf man sich natürlich mit Messer wehren.

Auf jeden Fall gilt das Messer als Waffe gilt, besonders WENN ES FÜR KÄMPFE/ARMEMESSER sind.

Eben nicht. Einhandmesser gelten nicht grundsätzlich als Waffen.

Zuhause darf man sich natürlich mit Messer wehren.

Draußen auch. Siehe § 32 StGB.

Im übrigen macht man sich durch das Führen eines Einhandmessers ohne berechtigtes Interesse nicht strafbar, sondern begeht lediglich eine Ordnungswidrigkeit.

0

Kommt drauf an wie of Du erwischt wirst, in welchem Zusammenhang! Lass es lieber sein!

MrsAngsthase xD ja wenn ich mich darauf verlassen könnte, dass mir von anderen Passanten geholfen wird, könnte ich ja auch darauf verzichten. Aber das dient ja zur defensiven Verteidigung. Das heißt ja nicht das ich das bei jeder Kleinigkeit zücken werde - nur im Notfall!

0
@sascha1232

Du solltest über Pfefferspray nachdenken das ist zur Verteidigung wesendlich besser geeignet als ein Messer. Ich führe auch regelmäßig ein Messer in der Öffentlichkeit aber halt nur was Werkzeug, einen Verteidigung mit diesem Messer wäre zwar Möglich wäre in meinen Augen aber gefährlicher für mich als den Angreifer.

0

xD irgendwie hast du ja schon recht. Hab jetzt mal n bisschen recherchiert... Das Risiko mal kontrolliert zu werden und dann n paar hundert euro zu zahlen + die Zerschrottung des Messers ist einfach zu groß.. werd das dann wohl nicht mit mir führen. Ich finds zwar immernoch übertrieben, dieses Messer mit anderen Waffen gleichzusetzen.. aber naja..

0

Wer gefährliche Messer, die nicht unter die Ausnahmeregelungen fallen, oder Pistolen-Imitate künftig trotzdem in der Öffentlichkeit mit sich führt, kann nun mit einem Bußgeld von bis zu 10.000 Euro belegt werden.

Was ist ein gefährliches Messer? Im Waffengesetz steht nur etwas von Messern dir als Waffe gelten. Ich halte jedes größere Messer für potentiell Gefährlich, so mancher hat sich schon einen oder mehrere Finger beim hantieren mit Messer ab geschnitten. Es gibt da etliche Metzger denen Finger fehlen. Im übrigen ist es eher anders herum man darf nur die Messer nicht führen für die explizit ein Führungsverbot im Waffengesetz angegeben ist.

0

Was möchtest Du wissen?