Eingliederungsvereinbarung trots bestehender?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Eingliederungsvereinbarung braucht nicht unterschrieben werden; das Jobcenter wird dann einen Bescheid erlassen, gegen den man Widerspruch einlegen kann und anschließend kann man auch dagegen klagen.

Auch die Beantragung von einstweiligem Rechtsschutz ist beim Sozialgericht möglich, wenn Eilbedürftigkeit besteht, daß Regelungen des Bescheides nicht angewendet werden sollen.

Eingliederungsvereinbarungen unterliegen zudem als Formularverträge der Inhaltskontrolle (AGB-Kontrolle) - d. h. viele dort enthaltenen "Vereinbarungen" werden standardmäßig für viele Leistungsempfänger verwendet; zudem wird die Vereinbarung nicht von zwei gleichberechtigten Parteien geschlossen, sondern der Leistungsbezieher ist in der schlechteren Verhandlungsposition.

Oft wird der Leistungsbezieher auch unangemessen benachteiligt; denn der Sinn der Vereinbarung ist "Fördern" und "Fordern" - viele Vereinbarungen enthalten aber oft nur Pflichten des Leistungsbeziehers ohne das eine entsprechende Förderung dem entgegensteht - daher sind viele Klauseln unwirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll das denn für eine "Sinnlosmaßnahme" sein?
In der Regel wird der Sachbearbeiter beim Jobcenter dir ein einigermaßen sinnvolles Angebot vorlegen, das dir schon gewisse Chancen bietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftholen
09.12.2015, 17:43

Integrationshilfe Sozialcoatching . Unterstützung/Begleitung e.t.z Nein ich habe weder hohe Schulden noch leide ich unter Psychosomatische Erkrankungen. Ich rege mir nur immer bei JC leicht auf(kein Wunder dort )

0

Was ich nicht verstehe ist,

ich habe einen Aktivierungs- und Vermittlugsgutschein in der ich 3 Monate Zeit habe mir einen Träger auszusuchen für die Maßnahme.

Ich habe eine EGV wo der Träger schon drin steht und mit dem ich im Kontakt bleiben soll.

Auf den Aktivierungs- und Vermittlugsgutscheinsteht steht:

Vor Beginn Ihrer Teilnahme an der Maßnahme ist eine schriftliche Bewilligung des JC erforderlich. Für diese Entscheidung benötigt Ihr JC diesen Gutschein im Original und die durch den Träger ausgefüllte Bestätigung über die geplante Maßnahme im Vorfeld der Teilnahme. Die Bestätigung ist Bestandteil des Gutscheins.


EGV und Aktivierungs- und Vermittlugsgutscheinsteht, mehr habe ich nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?