Eingliederungsmaßnahme - 400€ Job

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, ich habe da erst mal ein paar Fragen: bist du mal bei einem Arzt gewesen, der dir gesagt oder bescheinigt hast, das du aufgrund deiner Erkrankung nur eine begrenzte Stundenanzahl am Tag arbeiten darfst? Das würde ich an deiner Stelle als erstes machen, laß dir eine Bescheinigung geben und dich eventuell auch krankschreiben. Mit dieser Bescheinigung gehst du dann direkt zum Amtsleiter, also nicht zu deinem Bearbeiter, schildere ihm die situation, erkläre ihm, das du aufgrund deiner Erkrankung lediglich 400€ Stellen antreten kannst und frag ihn, warum du deine jetztige aufgeben mußt. Sollte dein Arzt dir bescheinigen, das du nur 3-4 h am Tag arbeiten kannst, dann kann das Amt dich garnicht in eine Massnahme stecken, die über 8h geht.

Darüber hinaus würde ich ihm das mit dem Kuchenbacken auch sagen und ihn fragen, ob es ihm wohl recht sei, das du dich in diesem Fall an die Presse wendest und genau das würde ich dann auch tun!

Außerdem bleibt dir, wenn dein Bearbeiter dir gedroht hat, noch der Weg der Dienstaufsichtsbeschwerde. Bei all diesen Dingen kannst du dich normaler Weise auch von einem Anwalt beraten lassen, über einen Beratungsschein, den du beim zuständigen Amtsgericht bekommst.

Liebe Grüße und viel Kraft Monika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?