Eingewachsener Zehennagel Op ohne Spritze?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Freundin sollte sich darum bemühen, ihre Angst vor Spritzen in den Griff zu bekommen, weil Spritzen immer wieder auf sie zukommen werden (Zahnarzt, Impfungen, Blutabnahme...) Dies könnte sie mit einer Verhaltenstherapie erreichen.

Im konkreten Fall gibt es keine Möglichkeit, den Eingriff ohne Spritzen durchzuführen. Eine Vollnarkose würde bedeuten, dass zunächst Blut abgenommen werden würde, um sicherzustellen, dass sie die Narkose auch verträgt. Für die Vollnarkose bekäme sie einen venösen Zugang, in den mehrere Ampullen eingeleitet werden würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie so Angst hat, würde ich an einer Vollnarkose denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dinaxx
20.07.2016, 02:42

Der Arzt meinte so etwas würde nie mit Vollnarkose behandelt werden.

0
Kommentar von GsxKatana
20.07.2016, 02:46

Hm, komisch. Nicht mal wenn man panische Angst hat? Eventuell könnte man ihr Beruhigungstabletten geben oder Tabletten, die sie schläfrig machen, damit sie nicht wirklich was von der Spritze mitbekommt. Ich bin kein Arzt und weiß es auch nicht zu 100%, würde dann mal beim Arzt nachfragen. :)

0

Ähm die eine, zwei, drei spritzen tun weniger weh als die "alternativen" glaub mir..
Ansonsten Vollnarkose wo allerdings auch einmal "gepickt" wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betäubungsalternativen gibt es nur in der Zahnmedizin.

Wenn ihr gar nichts anderes hilft, kann sie es mit Hypnose probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?