Eingewachsener Zehennagel, Erfahrungen?

6 Antworten

Ich hab mir vorgenommen jetzt mal die ganzen Foren hier zu updaten:

Liebe Leidtragende, es gibt eine neue schmerzfreie Methode, die ich nach langem recherchieren gefunden hab und euch nicht vorenthalten möchte !!!!

Ich hatte Ewigkeiten Probleme mit eingewachsenen Zehennägeln und wollte keine Schnitt-OP weil die Erfahrungsberichte sich schlimm anhören und man danach auch wahnsinnige Schmerzen haben soll.

Ich habe im Internet lange recherchiert und bin auf Dr. med. Ruegenberg gekommen. Er hat vor 18 Jahren eine neue Methode entwickelt und zwar LASERT er anstatt eine OP durchzuführen. Ich war vor einem Monat bei ihm und bin restlos begeistert!!! Der Eingriff ging mega schnell, vorher die Betäubung war innerhalb von paar Sekunden fertig (hat auch nicht sonderlich weh getan, finde viele Leute übertreiben hier in den Foren) und danach konnte ich direkt laufen und hatte null Komma null schmerzen. Am nächsten Tag nur ein Pflaster drauf und fertig. Der Doktor hat sich super viel Zeit genommen und alles ausführlich erklärt. Bin den eingewachsenen Fußnagel endlich los und kann Dr. med. Ruegenberg wärmstens empfehlen. Seine Seite heißt nagelneu-laser.de und da findet man schon viele Infos und Bilder. Das einzig schlechte bei Dr. Ruegenberg ist, dass man länger auf einen Termin warten muss, er ist ziemlich ausgebucht. Aber alles in allem hat es sich echt gelohnt!
Es gibt also noch Hoffnung schmerzfrei aus der Nummer rauszukommen!!

Jap, hatte auch mal ne Nagelbettentzündung. Wäre an deiner Stelle gleich zum Hausarzt gegangen, der wird dir vermutlich ne Überweisung fürs Krankenhaus geben und da wirst du mit einem Chirurgen sprechen und einen Termin für die OP abmachen... Wenn der Nagel schon eingewachsen ist, kann ich mir nämlich nicht vorstellen, dass man das anders behandeln kann. Der Nagel wird dann teilweise rausgeschnitten, bis an seine Wurzel, so dass nachher am Rand ein schmaler Streifen fehlt, der auch nicht mehr nachwachsen kann.

Der erste Weg wäre wirklich zu einer Fußpflege/Podologe. Oft ist es nur eine Unebenheit/Zacke am Nagel, die den Schmerz verursacht. Allerdings hast Du natürlich viel zu lange gewartet. Wenn die Entzündung erst im Werden ist und der Schmerz noch geringer, wäre es wesentlich leichter gewesen. Der nächste Weg ist wirklich der Chirurg. Bei der Gefahr, dass Du öfters Probleme damit hast, gibt es die Möglichkeit, eine sog. Emmertplastik zu machen, d. h. ein schmaler Nagelteil wird seitlich entfernt, und DAZU noch ein kleines Stück von der Nagelwurzel, damit der Nagel nicht mehr so breit rauswächst und dann ist endgültig Ruhe und keine Gefahr mehr. Der Vorteil: Wie Du schon sagtest, die Spritze.

Was möchtest Du wissen?