Eingewachsener fussnagel was machen =Diabetes?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das kann mit Deinem Diabetes zusammen hängen. Und genau aus diesem Grund , um so etwas zu vermeiden, solltest Du regelmäßig zur Fusspflege gehen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageZurHilfe
16.11.2016, 18:19

Guck bitte meine andere frage ich vermute Diabetes hab da ein blutbild gezeigt

0
Kommentar von FrageZurHilfe
16.11.2016, 18:34

Nehmen die dann blut ab usw?

0
Kommentar von FrageZurHilfe
16.11.2016, 18:43

Ok dankr muss dann wenigstens keine 2 wochen warten

1

Folgende Behandlung kann ich Dir empfehlen:

Tapen – ein wattierter Pflasterstreifen wird zwischen den Nagel und
den entzündeten Nagelwall gegeben und mit einem anderen Pflaster um den Zeh fixiert. So kommt mehr Luft zwischen Nagel und Haut.

Um die Entzündung zu behandeln, empfehlen sich Jodsalben, wie Betaisodona. Kurze Fußbäder helfen diesen Vorgang zu unterstützen, da die Haut weicher wird und der Zehennagel besser versorgt werden kann.

Gute Besserung!

Mögliche Ursachen für einen eingewachsenen Zehnagel können sein:

Falsche Nagelschnitt: oval und zu kurz – können so leichter einwachsen, richtiger Schnitt gerade und nicht zu kurz!

Zu enges Schuhwerk – dauerhafter Druck auf die Haut um den Nagel Starkes Schwitzen an den Füßen – weicht Haut um den Nagel auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird BEAFEE sicher recht haben aber weißt du auch, daß du als Diabetiker vom Arzt eine Verordnung zum Podologen beanspruchen kannst!?

Nur die normale Zuzahlung ist dann zu entrichten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageZurHilfe
16.11.2016, 18:20

Bitte meine andere fragen angucken ich vermute Diabetes der arzt will aber nichts machen

0

Was möchtest Du wissen?