eingeklagtes geld vom ehemaligen arbeitgeber bei alg 1 angeben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt auf die Formulierung, auf die Benennung des eingeklagten Geldes an. Eine als Nachzahlung deklarierte Summe erhöht sogar noch dein Arbeitslosengeld, auch rückwirkend. EIne reine Abfindung ist kritischer. Aber angeben mußt du es auf jeden Fall und die Arge schreibt auch deinen Arbeitgeber an. Du mußt schon bei Antragstellung angeben, ob du noch Forderungen an den Arbeitgeber gestellt hast.

16

Die ARGE ist die Hartz IV Stelle, es geht um ALG I, also die Bundesagentur für Arbeit

0

Die Zahlung einer Abfindung wird nur beim Alg ! berücksichtigt, wenn damit sozusagen eine verkürzte Kündigungsfrist vom Arbeitgeber "erkauft" wurde (siehe auch http://www.abfindunginfo.de/abfindu6.htm). Wenn die Abfindung jedoch im Ergebnis eines Gerichtsverfahrens erstritten wird, wirkt sich das nicht auf das Arbeitslosengeld 1 aus.

ja, angeben auf jeden fall, die frage steht dort eh mit im antrag

Rechtsanwaltskosten bei Abfindung?

Hallo liebes Forum,

wie hoch sind wohl die Rechtsanwaltskosten, wenn eine Abfindung von 5200€ in Aussicht steht und der Anwalt nur einen einmaligen Schriftverkehr mit dem Arbeitgeber stattfindet und die Abfindung beschlossen ist.

Vielen Dank.

Viele Grüße SusetteS

...zur Frage

Kündigungsschutzklage gewonnen, 2. Kündigung des Altarbeitgebers erhalten zzgl. Angebot zur Abfindung?

Hallo,

mir wurde im Sommer letzten Jahres gekündigt. Die darauf folgende Kündigungsschutzklage gegen meinen ehemaligen Arbeitgeber habe ich gewonnen. ==> Streitwert, ca. 5000,-- € Nach dem Urteil hat mir der Arbeitgeber nochmals gekündigt. Diesmal ist es mir egal, da ich bereits einen neuen Job habe. Allerdings wurde mir eine Abfindung angeboten, sollte ich auf rechtliche Schritte gegen diese Kündigung verzichten. Bedeutet das nun, dass mir der Streitwert zugesprochen wird (voraussetzung = keine Berufung) + die in der Kündigung zugesprochene Abfindung bei Verzicht auf rechtliche Schritte gegen diese 2. Kündigung?

LG und danke im Voraus :)

...zur Frage

Wird beim Aufhebungsvertrag aus gesundheitlichen Gründen mit Einhaltung der Kündigungsfrist eine Abfindung auf das ALG 1 angerechnet zZ. beziehe ich schon ALG1?

...zur Frage

Wie hoch ist die Abfindung bei Kündigung durch Arbeitgeber?

Wenn der Arbeitsplatz durch den Arbeitgeber gekündigt wird - wie hoch ist die Abfindung, die zu erwarten ist? Es war mal pro Jahr ein Monatslohn als Faustregel. Nun hörte ich, ein halber Mopnatslohn ... Wer weiß genaueres? Bitte keine Vermutungen ...

...zur Frage

Berechnung der Abfindung bei 3,5 Jahren?

Mein Freund arbeitet bei einer kleinen Firma knapp 3,5 Jahren. Längst ist ihm keine richtige Aufgabe zugewiesen. Er geht davon aus, dass der Arbeitgeber mit ihm nicht zufrieden ist, und ihm durch Softmobbing loswerden möchte. Die Firma erwartet wahrscheinlich quälend auf seine Kündigung.  Er wollte dem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag mit Abfindung vorschlagen, um die Übergangszeit beim Stellenwechsel zu unterstützen. Kann er eine Abfindung in Höhe von einem Monatlichen Lohn * 3,5 im Aufhebungsvertrag angeben? Wie rechnet man normalerweise solche Abfindung?

Noch eine Frage: wenn er die Abfindung bekäme, hätte er keinen Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?