Eingedeutschte Wörter - Sinn?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist richtig, dass sehr viele deutsche Wörter irgendwann übernommen worden sind, aber doch längst nicht alle. Die letzteren nennt man "genuine" (einheimische) Wörter, wobei man nur selten nachweisen kann, dass sie wirklich "urdeutsch" sind.

Denn selbst Deutsch gibt es ja erst seit einigen Jahrhunderten.

Man müsste also eher allgemeiner sagen: "germanischen" Ursprungs, was aber "urenglische" Wörter genauso beträfe wie "urdeutsche".

Nachweislich "urdeutsch" sind viele neue Begriffe, die zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert im Zuge einer gezielten Sprachplanung "erfunden" wurden und heute nicht mehr als solche zu erkennen sind. Ein Hinweis ist, wenn es Paare "französisch/englisches Wort" und "deutsches Wort" mit gleicher Bedeutung gibt, etwa "Trottoir" - "Bürgersteig". Dabei ist das deutsche Wort meist gezielt "erfunden", um das Fremdwort zu vermeiden.

Man muss bei den eingedeutschten Wörtern übrigens auch Lehnübersetzungen wie sky scraper => Wolkenkratzer mitzählen.

Nun noch einige vom Fragesteller gewünschte Beispiele:

aus slawischen Sprachen: Grenze (granica), Schmetterling (das -ing ist deutsches Suffix) aus "smetana" = Butter , Kutsche, Peitsche

aus dem Türkischen: Kiosk

aus dem Malaiischen: Amok, Hängematte aus "hamaka" (verballhornt, d.h. ursprüngliche Wortform leicht deutsch umgeformt und damit missdeutet)

aus den Eskimosprachen: Anorak, Kajak, Iglu

aus dem Lateinischen über das Französische: Murmeltier (aus "mus montis" = Bergmaus)

viele verballhornte Pflanzennamen aus dem Lateinischen: Liebstöckl (levisticus)

aus dem Italienischen: bankrott aus "banca rotta" (kaputte Bank)

aus dem Ungarischen: Tol(l)patsch, was weder etwas mit "toll" noch "patsch!" zu tun hat

aus dem Griechischen: Ampel, Lampe, Tür (?), Polizei (politeia = Öffentliches), Idiot ("Privatmann"), Banause ("Ofenziegelbrenner")

aus dem Arabischen: viele Wörter, die mit "Al-" beginnen: Almanach, Algebra, Algorithmus, ..., ferner: Kaffee

aus einer südamerikanischen Indianersprache: Cashew-Nuss (englisch) aus portug. Caju (übernommenes Indianerwort), deutscher EU-Begriff: Kaschu-Nuss

(Alle Beispiele aus dem Gedächtnis. Ein etymologisches Lexikon weiß es besser :-)

toll! ;-)

Kana(c)ke fiel mir grad bei deinem Text ein, was ja "Mensch" (polynesisch) heißt und so genau in das Suchschema des Fragestellers passt, weil das Wort nicht inseiner Bedeutung genutzt wird/wurde.

0
@koch234

Soweit ich weiß, heißt die Cashew-Nuss auf Deutsch Elefantenlaus... Bin mir aber net sicher... Vielleicht auch so ähnlich..... :)

Vielen Dank für die tolle Anwort @ RudolfFischer!

@koch234: Aber auch dir danke ich für deine Antwort und dein oben genanntes Beispiel!

LG Biene

0

Jeans soll vom italienischen Städtenamen Genua abgeleitet sein, Bajonett (aus der Waffentechnik) kommt vom französischen Städtenamen Bayonne. Ursprünglich aus dem Norwegischen ist 'Vielfraß' als Bezeichnung für ein Tier (Marder) in Skandinavien und Sibirien entlehnt. In Nordeuropa heißt er 'Fjellfräs', das wurde im Deutschen als 'Vielfraß' interpretiert.

Deja-vu, Rendez-vous aus dem Französischen.

Googeln fällt einem hier schnell ein, aber

Beefsteak ist ein schöneres Beispiel,

Beef ist aus dem Französischen (bœuf ) eingeenglischt und Steak ist aus dem Deutschen (Stück) eingeenglischt. Und das ganze eingeenglischte Beefsteak haben wir uns dann einfach mal so angeeignet

wobei nun eigentlich zu bemerken wäre, dass man unter "Deutsches Beefsteak" haschiertes Rindfleisch in Steakform gebraten (im Gegensatz zur Bullette ;-) und nicht etwa ein "Steak" versteht ;-)

deutsche Beefsteak, eine größere, flache Frikadelle aus Rindfleisch

http://de.wikipedia.org/wiki/Beefsteak

Wenn du genau nachforscht, ist eigentlich jedes Wort unsere Jetztzeitsprache mal übernommen worden, musst nur weit genug zurück gehen.

Vieles aus der virtuellen w w weiten W w welt ist inzwischen eingedeutscht von LOL über Rofl, online sein, live senden ins RL real life. Der User benutz ganz geläufig einen Browser um sich mit seinem Key (Password) einzuloggen und zu chatten. Er ist ja kein Nerd. Er hat nicht nur einen Firewall, ein Antivir gegen Trojaner und Malware, sondern auch schon einen EMailClient mit Spamfilter, denn ohne wär er ja offline, tilt und out. Da outet er sich dann lieber beim Help desk oder frequentiert die FAQ ;-) oder engagiert sich einen IT-Personal-Trainer.

http://www.youtube.com/watch?v=gKg_oxYGht4

Z.B. auch: body bag (in Dt. kleine Rucksäcke) - Leichensack Public viewing - Leichenschau

solche wörter gibt es massenhaft.

Was möchtest Du wissen?