Eingebrannte Fettschicht in Teflon Pfannen entfernen - aber wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Grandpa11

ich möchte mal versuchen, einige Zusammenhänge zu erläutern. Wie meine Vorredner schon bemerkt haben, kann es unter Umständen sein, dass die Beschichtung Deiner Pfanne wirklich hinüber ist und die Pfanne deshalb diese Antihafteigenschaften nicht mehr hat. Dies kommt aber hauptsächlich vor, wenn die Pfannen intensiver Nutzung unterliegen und mechanisch, also durch Risse und Schnitte stark angegriffen sind.

Ansonsten kann Dein Problem, bei einer neuen Pfanne, auch ein ganz anderes sein. Auch Antihaftpfannen brauchen ein Mindestmaß an Fett, sprich Gleitmittel bzw. Trennschicht zwischen Gargut und Pfanne. Wenn man ganz ohne Fett Gargut anbrät, und die Temperatur zu hoch ist, gibt es "Kohle". Diese krallt sich regelrecht in die Oberfläche der Beschichtung.

Du kannst, wenn dies nicht schon allzuoft geschehen ist, die Sache folgendermaßen lösen: Pfanne einen fingerbreit mit Wasser füllen, etwas Spülmittel rein und über Nacht einweichen. Am nächsten Tag leerst Du das Wasser weg, gibst ein wenig Spülmittel in die Pfanne, nimmst einen kratzfreien Edelstahlknäuel, wenig Wasser und reinigst damit ohne großen Druck die Pfanne. Damit wird das Teil wieder sauber, ohne zu zerkratzen. Versuchs mal, hat bei mir schon gut funktioniert.

LG und viel Erfolg moebelfreak

Auf Teflon Pfannen brennt kein Fett an. WO das doch passiert ist, ist kein Teflon mehr dran. Das hat sich dann schon verabschiedet. Das Fettösemittel ist dann eher egal.

Hm, nur damit ich es richtig Verstehe.... Du hast eine Antihaft beschichtungs Pfanne. Nun hast du in der Antihaftpfanne eine angebrannte Fettschicht? Habe ich das Richtig Verstanden? Wenn ja, dann schmeiß die Pfanne weg.......

Was möchtest Du wissen?