Eingabemaske für 2 Werte um einen dritten Wert zu berechnen.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die einfachste Lösung ist sicherlich, dafür Excel zu verwenden. Aber wenn es wirklich eine eigenständige Anwendung sein soll, so kannst Du mit VB.NET und drei Zeilen Code so eine Mini-Anwendung erstellen:

platziere 2 Textboxen, einen Button und 3 Labels auf einem Formular und gib folgenden Code für das OnClick-Ereignis des Buttons an:

Private Sub Button1_Click(ByVal sender As System.Object, ByVal e As System.EventArgs) Handles Button1.Click
    Dim a As Decimal = CDec(TextBox1.Text)
    Dim b As Decimal = CDec(TextBox2.Text)
    Label3.Text = "Ergebnis: " & (40 + (a - (b - 30)) * 1.19).ToString
End Sub

Das ganze sieht dann wie im Bild aus.

Anmerk.: Habe hier der Einfachheit halber auf 'ne Exception-Behandlung verzichtet.

Bild 1 - (Programm, Formel, Visual Basic)

Danke, aber in welchem Format speicher ich das Ganze dann ab, damit ich die Anwendung ausführen kann?

0
@deltabravo

Wenn Du mit VB.NET eine Anwendung programmierst kommt am Ende eine kompilierte EXE-Datei heraus, die Du auch auf anderen Rechnern verwenden kannst (vorausgesetzt .NET-Framework ist installiert).

Ich kenne Deine Vorkenntnisse nicht, aber hast Du denn schon mal Programme entwickelt? Vielleicht ist das sonst etwas mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Warum nimmst Du für diese einfache Aufgabe nicht Excel oder OpenOffice oder was vergleichbares? Wenn Du Dich aber grundlegend mit Programmierung beschäftigen möchtest, dann solltest Du mit einem guten Lehrbuch anfangen, sonst verzweifelst Du beim ersten Fehler.

0
@puba07

Hatte früher schon das ein oder andere mit VB zu tun, hab das ganze dann gestern mit Visual Basic 2010 von Microsoft probiert, ich bräuchte die Anwendung nur als erleichterung bei der Arbeit,

0
@deltabravo

Ok, also wenn Du Dein VB-Projekt mittels "Erstellen --> Projektmappe erstellen" kompiliert hast, dann findest Du das ausführbare Programm in Deinem Projektordner unter bin\Debug oder bin\release (je nach Einstellung). Es trägt den gleichen Namen wie Dein Projekt mit der Endung EXE (sofern als Projektvorlage "Windows-Anwendung" gewählt wurde). Bei diesem kleinen Mini-Programm hast Du keine anderen Abhängigkeiten (also DLL's usw.) - Du kannst also diese EXE-Datei einfach auf nen anderen Rechner kopieren und dort starten (vorher sicher stellen, daß .NET Framework 4.0 auf dem Zielrechner installiert ist).

0
@puba07

So, besten Dank nochmal! Anwendung ist fertig nach ein bisschen Spielerei :)

0

Was möchtest Du wissen?