Eingabe im TI-30 Taschenrechner?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, da gibt es (leider) keinen Trick.

Es gibt mehrere Modelle von Taschenrechnern, die TI-30 im Namen tragen. Der TI-30 ECO RS und der TI-30 XA sind einzeilige Taschenrechner, die das gewünschte Verhalten zeigen.

Mehrzeilige Taschenrecher (nicht nur die von TI) erwarten im Allgemeinen, dass man die gesamte Formel eingibt. Man kann dadurch kontrollieren, dass man die Formel richtig eingegeben hat, aber das Einsehen von Zwischenergebnissen ist nicht mehr möglich. Man muß dann in mehreren Schritten rechnen.

Das Verhalten einzeiliger Taschenrechner ist (so "angenehm" es ist, wenn man es erstmal kennt) inkonsequent. Auf der einen Seite möchte man, dass einstellige Funktionen (wie Wurzel, sin, log) auf die angezeigte Zahl sofort angewendet werden. Mehrstellige Funtionen (+, -, *, /) möchte man hingegen in Infixnotation (und nicht etwa 3 4 + für 3+4) eingeben und erwartet, dass der Taschenrechner dabei Punkt-vor-Strich-Rechnungsregeln beachtet.

Das Verhalten mehrzeiliger Taschenrechner wird dabei von den Herstellern als Fortschritt verkauft.

Wenn man sich einen "TI-30" leiht, muss man also mit der modernen Eingabelogik leben, sofern er mehrere Zeilen hat.

Es gibt von vielen Herstellern auch heute noch einzeilige technisch-wissenschaftliche Taschenrechner, die nicht teuer sind. Es gibt auch noch Taschenrechner (auch mehrzeilig, z.B. HP35S oder HP50g), die sich auf RPN-Eingabelogik ( 3 4 +, 45 sin ) umschalten lassen. Diese bevorzuge ich, sind aber vergleichsweise teuer.

michiwien22 22.01.2017, 08:01

Als Fortschritt würde ich das nicht bezeichnen. Klar ist die alte Methodik inkonsequent,  jedoch war es um einiges komfortabler, längere Rechnungen sicher durchzuführen.  Dann würde ich lieber auf rpn setzen. Das ist noch das beste.

0

ich meinte

P = P1+P2 

wurzel(P/R) = I

Was möchtest Du wissen?