Einfuhrabgabenbescheid vom Zoll

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du brauchst nichts mehr zu bezahlen. "Im Prinzip" müsstest Du die 5,42 Euro EUSt bezahlen, aber bei Kleinstbeträgen ist der Verwaltungsaufwand höher als der erhaltene Betrag, deshalb wird auf die Zahlung der Abgabe verzichtet. Eigentlich liegt der "Nicht-Erhebungsbetrag" bei 5 Euro - aber er wurde hier wohl etwas großzügiger ausgelegt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich zahlst Du bei Bestellungen bei Amazon.com keine Zollgebuehren mehr. Das ist alles schon in der Rechnung von Amazon enthalten.

Wende Dich am besten an Amazon, damit die sich mit dem Zoll in Verbindung setzen, damit Dir diese Zahlung erlassen wird.

(Oder hast Du evtl. die Karten gar nicht bei Amazon bestellt, sondern bei einem anderen Haendler,der nur ueber Amazon.com verkauft?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Waren aus USA musst du Zoll und Mehrwertsteuer zahlen. Die 5,42€ beziehen sich auf die Mehrwertsteuer, die sind auf jedenFall fällig. Vielleicht hat der Verkäufer die Karten als Geschenk deklariert, so dass der Zoll wegfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpediHAJ
02.02.2015, 21:04

Wenn sie als Geschenk deklariert worden wären, stünden nicht 5,42 Euro als EUST-Abgabe auf dem Beleg! Dann stünde entweder gar nichts - oder eine "Einladung" zum Besuch des Zollamtes in dem Schreiben. (Geschenke sind bis 40 Euro abgabenfrei; aber der Zoll weiß auch, dass damit oft versucht wird, einen Kauf zu "vertuschen"...).

Bei diesem Fall kommt die Reglung zum "Nichterhebungsbetrag" zur Anwendung.

0

Was möchtest Du wissen?