Einfallswinkel Sonnenstrahlen

2 Antworten

Wie genau willst du das haben? (Abweichungen und Datum)

Das geht von Höchststand an Sonnwende/Äquinoktien am jeweiligen Standort

90° - X° (Dein Standort) an den Äquinoktien und

90°- X° +- 23,44° an den Sonnwenden

bis zu SOnnenstand am 12.02.2001 um 14:35:21 Uhr.

Die genaue Berechnung liest du dir mal auf Wikipedia durch. Denn besser werd ichs auch nicht erklären. Da kommen auch noch Schwankungen der Erdbahn/Ekliptik/optische Verschiebungen/Zeitgleichung hinzu. Für ein schnelles Ergebnis kannst du allerdings verschiedene Programme verwenden in die du die Parameter eingibst (Koordinaten,Datum).

Mfg

Am Frühlings- und Herbstanfang (um den 21.März/September) steht die Sonne mittags 90 Grad minus geografischer Breite am Himmel. Beispiel Regensburg auf 49° Nord: 90°-49°= 41°. Am Sommeranfang (21.Juni) zählt man 23,5° dazu (das ist die Abweichung der Erdachse von der Senkrechten) 90°- 49°+ 23,5° = 64,5°, zum Winteranfang (21.Dezember) zieht man 23,5° ab. 90°- 49°- 23,5° = 17,5°.

Für jeden anderen Tag im Jahr gibt es einen bestimmten Wert (Deklination) zwischen +23,5 und -23,5 , den man vom Sonnenstand Mittags zu Frühlings-/Herbstanfang dazu zählt oder abzieht. Beispiel Regensburg 22. November: 90° - 49° - 20,0 = 21°. 11. April: 90° - 41° + 8,0 = 49°.

Was möchtest Du wissen?