Einfaches Mehrheitswahlrecht oder Verhältniswahlrecht? Wofür seid ihr und warum?

Was ist denn ein einfaches Mehrfachwahlrecht?

Mehrheitswahlrecht. Sorry.

3 Antworten

Fürs Verhältniswahlrecht natürlich. Mit einem Mehrheitswahlrecht kann es zu groben Fehlsteuerungen kommen.

Rechenexempel: Es gibt 1.000 Wahlkreise = Mandate. In einem Wahlkreis leben 10 Millionen Menschen, die alle Partei A wählen. In den anderen 999 Wahlkreisen lebt jeweils nur 1 Person, und diese 999 Personen wählen alle Partei B.

Ergebnis: Partei A: 0,01 % Wählerstimmen, 99,9 % der Mandate.

Dieses Extrembeispiel setzt voraus, dass die Wahlkreise unterschiedlich groß sind (bezogen auf die Wählerstimmen).

Aber auch wenn alle Wahlkreise gleich groß sind, kann es zu Ungerechtigkeiten kommen.

Annahme: 1.000 Wahlkreise = Mandate mit jeweils 10.000 Wählern. In jedem Wahlkreis wählen 5.001 Wähler Partei A, 4.999 Partei B.

Ergebnis: Partei A: 50,01 % Wählerstimmen, 100 % der Mandate.

Dann bin ich für das Verhältniswahlrecht. Es ist gerechter.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?