einfache vertrauens übungen/rangordung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst einem Pferd nicht dauerhaft klar machen, dass Du der Chef bist! Insbesondere bei Wallachen wird die Rangordnung immer wieder einmal nachgefragt. Das hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun, es ist eine Frage danach, ob der Vertrag zwischen Euch noch besteht, ob Du bereit und in der Lage bist, die Führung zu übernehmen, ob das Pferd sich Dir voll anvertrauen kann. Somit ist die Frage der Rangordnung auch immer eine Frage nach Deiner augenblicklichen Tagesform. Bist Du gut 'drauf und Dir Deiner selber sicher, wird es Dir leicht fallen, dem Pferd ein guter Führer zu sein. Bist Du mit Deinen Gedanken gerade anderwertig beschäftigt, ungünstiger Weise z.B. mit Deiner zu erledigenden Steuererklärung :), wird Dein Pferd sich lieber auf sich selber und die eigenen Interessen verlassen wollen...! grins

es gibt eine Möglichkeit die sich Join Upp nennt dafür brauchst du eine Longenhalle : Da musst du dein pferd frei laufen lassen (du sthst in der mitte) dabei darf dein pferd kein Halfter anhaben und üpberhaupt garnix (keine gamaschen usw.)
Am besten nimmst du eine lange gerte mit in die Halle oder eine Longe , in der halle fängst du erst einmal an dein Pferd zu scheuchen sozusagen aulsob du der Feind bist aber nicht schlagen oder sowas....!!!!!!!! Das scheuchen machst du solange bis dein Pferd sich dir unterwirft , dafür gibt es dir zeichen zB. es Spitzt dir ohren in deine richtung und galloppiert langasmer und kontrollierter Wenn du dann aufhörst zu scheuchen kannst du entweder zu deinem Pferd gehen oder du drehst dich um und sagst damit > Ich bin dein Freund komm zu mir< wenn du zu ihm gehst sollte es normalerweiße stehn bleiben .....wenn du eine von den zwei möglichkeiten gemacht hast musst du deinem Pferd die stirn streicheln

Testen kannst du ob es gewirkt hat in dem du dich langsam umdrehst und losläufst wenn dein pferd dir sogar folgt wenn du anfängst zu rennen Vertraut es dir vollkommen und hat sich dir unterworfen . Du bist jetzt sozusagen der Chef !!! Zieh deinem Pferd das halfetr über und das wars dann ....:)

Pferde müssen sich anschließen - sie sind Herdentiere. Ein sogenanntes Joinup in der Halle, in einem abgeschlossenem Raum ist sinnlos...^^ Erst wenn Dich ein Pferd im freien Raum - ohne Grenzen, auf der Wiese beispielsweise - Dich für gut - also vertrauenswürdig befindet - bist Du fähig, ein Pferd zu führen... "Scheuchen" ist etwas für Menschen die sich nicht trauen...

0
@Beutelkind

Längst überholte Sache mit dem joinen...

Wenn die Pferde dich im alltäglichen Umgang analysieren und dich für Führungsunfähig befinden, dann kannst du das Pferd joinen bis es grün wird, dann wird da kein Schuh draus!

Du mußt dich jederzeit von dem Pferd testen lassen und immer wieder beweisen, daß du durch absolute Gegenwärtigkeit und Präsenz in der Lage bist dem Tier Sicherheit zu geben!

Schon durch konsequentes wieder zurück an seinen Platz stellen beim putzen verschaffe ich mir Respekt, das Pferd denkt dann, wenn die schon jeden Millimeter korrigiert, den ich an die Seite gehe, dann hat die wohl ganz schön was drauf und ist auch in der Lage für meine Sicherheit zu sorgen...

Peripheres Sehen ist auch ein Aspekt, den kein Join Up ersetzen kann, ich habe die Umgebung auf einem breitem Spektrum im Blick und erkenne Gefahren vor dem Pferd, das beeindruckt die Tiere auf Dauer sehr!

Wenn allerdings sich ein Pferd mir gegenüber agressiv zeigt, dann würde ich persönlich immer auf das joinen zurückgreifen, denn dann habe ich einen Grund das Pferd aus der Herde auszustoßen und es erst wieder zu mir zu lassen, wenn es Demut zeigt...

Also ist für mich ein letztes Mittel der Wahl, daß ich einem normal agierenden Pferd nicht antun würde!

Ich habe auch schon bei Monty Roberts hinter die Kullissen geschaut, die meisten Leute, die ihre Pferde dahin bringen, sollten die Tiere einfach verkaufen, sie werden nach der Behandlung wieder die gleichen Probleme mit ihren Tieren haben, wie vorher, weil sie ihr eigenes verhalten nicht reflektiert bekommen, sondern die Symptome beim Pferd kuriert kriegen...

Die sie dem Pferd vorher, durch absolut fahrlässigen Umgang angewöhnt haben!

0
@Selfmadequeen

es stimmt schon so, aber das join up baut eben vertrauen auf und wenn du dich immer nach diesen regeln verhälst, dann wird das pferd dich auch immer als das leittier ansehen. du darfst dich nur nicht NUR beim join up selbst so verhalten und danach alles anders machen. das irritiert das pferd, wenn du dich mal so und mal so verhälst und das ganze vertrauen wird verloren gehen. und heutzutage ist ein join up auf unbegrenztem platz (zumindest fast) unmöglich. man sollte aber aufpassen, dass man das pferd nicht auf engem raum bedrängt, denn dann kann die flucht auf den kampf umschlagen und das pferd sieht keine andere möglichkeit mehr, als dich anzugreifen. join up auf kleinem raum ist also teilweise gefährlich und außerdem macht es keinen sinn.

die besitzer sollen ja auch das join up selbst machen und sich immer so verhalten und es nicht einmal von monty roberts machen lassen und dann ist die welt wieder in ordnung... so funktioniert das natürlich nicht. ist doch klar?!

0
@gerdimueller99

und ehrlich gesagt: die menschen, die denken, dass dann alles wieder gut ist und dass so alle probleme aus der welt geschafft sind, sollten ihr pferd auch besser verkaufen, weil dann haben sie anscheinend keine ahnung von pferden. das wäre ja genauso, wenn ein kleines kind einem anderem beim fahrrad fahren zuschaut und dann kann es es plötzlich.

0

Bodenarbeit Übungen vertrauen aufbauen zum pferd?

Hallo habt ihr gute bodenarbeit Übungen mit denen ich das Vertrauen zu meinem Pferd verbessern kann ;) Danke schonmal

...zur Frage

Welche Vertrauensübungen für mein Pferd?

Hallihallo,

meine 10-jähriger Stute und ich haben seit einiger Zeit ein bisschen Diskussionsprobleme. Deswegen möchte ich jetzt erstmal auch viel Bodenarbeit machen, damit sie lernt, dass sie mir vertrauen kann. Sie geht nicht über Gullis, nicht ins Wasser, aber der Traktor, der neben uns fährt macht keine Probleme. Kennt jemand Übungen für die Halle oder den Platz, damit sie mir mehr vertraut und mich mehr als Partner und Freund ansieht?

...zur Frage

Wie kann ich dem Pferd klarmachen, dass ich der Chef bin?

Ich reite noch nicht lange und habe ein Pferd, dass immer macht, was es will. Es will mich einfach nicht als Chef ansehen. Wie kann ich ihm sagen, dass es mir gehorchen soll? Und was soll ich tun, wenn es macht, was es will? Danke für Antworten!

...zur Frage

1 Woche bodenarbeit/ Vertrauensübungen, aber wie?

Hallo :)

Ich habe das Glück mein Lieblingspferd (Shettyhengst von meinem Avatar) in den Betriebsferien bis zum 1.1.12 bewegen zu dürfen.

Ich darf reiten, aber da ich zu weihnachten ein Monty-Roberts-Buch bekam, würde ich gern vertrauensübungen machen.

Ich reite ihn seit etwa 4 Jahren, aber wir haben noch nie aktive Vertrauensübungen gemacht. Er ist sehr neugierig und lernt meiner Meinung nach sehr schnell.

Wie haben einen Roundpen und eine Halle. Jedoch habe ich kein Duallyhalfter oder ähnliche Trainingsgeräte, lediglich eine einfache Longe und diverse Führstricke.

Meine Frage: nach welcher Methode kann ich mit ihm üben ? Habt ihr konkrete Übungen für mich? /Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

weihnachtliche Grüße,

LeLay

...zur Frage

Vertrauensübungen mit Pferd :)

Hallo ! Würde mich freuen wenn ihr ein paar Ideen hättet was ich so mit meinem pferd machen könnte um Vertrauen aufzubauen. (Bitte nicht zu aufwendig)

...zur Frage

Kennt ihr gute Vertrauensübungen?

Ich wollte euch mal fragen ob ihr gute Übungen kennt die Respekt und Vertrauen aufbauen?
Ich habe schon ein paar Übungen mit meiner Reitbeteiligung geübt, aber ich habe immernoch keinen Draht zu ihm. Ich kann zwar vieles beim reiten mit ihm machen aber ich möchte das er nicht respektiert und mir vertraut. Können ihr mir Tipps und/oder Übungen vorschlagen? Schon mal danke für die Antworten
Mit freundlichen Grüßen ponyfreak2001

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?