einfache rede für redeanalyse?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das neue Deutschland wird ein guter Nachbar Polens werden ... (Deutschland und Europa, Deutschland und Polen) Rundfunkansprache zum 20. Jahrestag des Überfalls auf Polen und Beginn des Zweiten Weltkriegs, 31. August 1959 Am 26. und 27. August 1959 besucht US-Präsident Dwight D. Eisenhower die Bundesrepublik. Aus Siegern sind Freunde geworden. Wenige Tage später verweist Adenauer in seiner Rundfunkansprache zum zwanzigsten Jahrestag des Kriegsbeginns auf dieses Zeugnis eines tiefgreifenden Sinneswandels, der auch Grundlage sei für die Aussöhnung mit dem östlichen Nachbarn Polen, "damit auf diesem Boden dereinst eine wahre Freundschaft wachse". Vor zwanzig Jahren, am 1. September 1939, begann der Krieg. Lange Jahre hindurch herrschten in Europa, auf den Meeren, in anderen Erdteilen Schrecken und Gewalt [...] Ein besonderes Wort [...] muss heute dem Volke gelten, das durch den Einfall der Truppen Hitle r-Deutschlands und der Sowjetunion das erste Opfer des Krieges geworden ist, ich meine das polnische Volk. Weit länger als ein Jahrhundert hat dieses sympathische Volk, ohne dass es irgendeine Schuld traf, unter den politischen und kriegerischen Auseinandersetzungen in Europa gelitten; dreimal wurde es zerrissen und geteilt und vor zwanzig Jahren wurde es das erste Opfer dieses Krieges, als Hitle r-Deutschland und die Sowjetunion in das Land einfielen und es grausam zerstörten. Das heutige Deutschland ist ein anderes Deutschland als jenes unter Hitle r. Der triumphale Einzug, der vor wenigen Tagen vom deutschen Volke dem siegreichen Heerführer gegen Hitle r-Deutschland bereitet worden ist, beweist schlagender als Worte es können, welch' tiefer Gesinnungswechsel gegenüber dem Nationalsozialismus, seiner Doktrin und seinen Taten bei den Deutschen stattgefunden hat. Darum sage ich aus innerer Überzeugung, dass dieses Deutschland, das neue Deutschland einmal ein guter Nachbar Polens werden wird. Im Konzentrationslager im zweiten Weltkrieg war ich mit polnischen Soldaten und Offizieren zusammen. Uns verband mehr als die Schicksalsgemeinschaft des Konzentrationslagers, zwischen uns entstand im Lager eine Gemeinschaft, die auf dem Fundament einer tiefen, geistigen Übereinstimmung beruhte. In den vergangenen zehn Jahren habe ich als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland öfter erklärt und wiederhole diese Erklärung heute: Unser Bestreben wird es sein, Verständnis, Achtung und Sympathie zwischen dem heutigen Deutschland und dem polnischen Volk zu begründen, damit auf diesem Boden dereinst eine wahre Freundschaft erwachse. Quelle: Bulletin der Bundesregierung, 1. September 1959. Literatur: Bingen, Dieter: Die Polenpolitik der Bonner Republik von Adenauer bis Kohl 1949-1991, Baden-Baden 1998.

von http://www.kas.de/upload/dokumente/reden.pdf

(sorry für den "hitle r", aber das richtige Wort ist idiotischerweise nicht erlaubt kopfschüttel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?