Einfache Erlärung zum Teilchenzoo?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schau mal hier: https://teilchenzoo.desy.de/steckbriefe/

Bei den einzelnen Steckbriefen stehen auch die Entdeckungszeit (falls das Teilchen schon mal "gesichtet" wurde) und/oder die Vorhersagezeit (falls das Teilchen vorhergesagt wurde, bevor es gefunden wurde - oder bisher nur vorhergesagt wurde).

Seit ca. 1900 hat man die Radioaktivität systematisch untersucht und auch das Elektron und sein Verhalten. Im Laufe der Zeit hat man immer mehr Teilchen entdeckt. (Siehe Steckbriefe)

Als es immer mehr bekannte Teilchen wurden, kam irgendwann der Begriff vom "Teilchenzoo" auf. (Recherchier mal, ab wann)

Um 1960 hatte man so viele Teilchen gefunden, dass es nicht nur unübersichtlich war, sondern man auch gewisse Regelmäßigkeiten entdeckte (ähnlich wie in der Chemie, was zur Entwicklung des Periodensystems führte). Mitte der 1960er wurden dann "Quarks" postuliert, die Ordnung in den Teilchenzoo bringen sollten (ähnlich wie Proton, Neutron und Elektron ins Periodensystem der Chemie). Das war der Anfang vom Ende des Teilchenzoos - ab da suchte man nämlich gezielt nach Regelmäßigkeiten und anderen Effekten, die die Quark-Hypothese bestätigen sollten.

Seit Quarks als Bestandteile der "Hadronen" anerkannt sind (Mitte bis Ende der 1970er), spricht man nicht mehr vom "Teilchenzoo".

(Jahreszahlen bitte noch mal selbst überprüfen)

xD ... "Teilchen-Zoo" habe ich ja schon ewig nicht mehr gehört.

War ein Begriff für Elementarteilchen, als man noch davon ausging das Hadronen (Proton, Neutron,...) eigenständige Teilchen sind und nicht aus Quarks bestehen. Weil es so viele unterschiedliche Arten gab, hat man es auch als "Teilchen-Zoo" bezeichnet.

Was möchtest Du wissen?