Einfach nur Pubertät oder doch anders?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dann versuch beides dann weißt du es.

Das wird hier oft gefragt. Meist in der Findungsphase. Mit Sicherheit kann man da noch gar nichts sagen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum versuchst Du Dich in "Schuhkartons" einzusperren.

Du bist jung. Probiere aus was Du magst und bleib bei dem was Du gut findest.

Jungs, Mädchen oder beide. Das spielt keine Rolle! Wichtig ist nur das Du der Liebe eine Chance gibst. Dabei solltest Du Dir bewusst sein, dass auch immer mal was schief gehen kann. Macht nichts, neuer Versuch.

Nur gerade wenn Du feststellst das Du beide magst, dann gilt für Dich und Deine Partner(innen) ganz besonders: "Liebe hat nichts mit Besitz zu tun."

Wenn ihr das verinnerlichen könnt, dann habt ihr 90% weniger Stress miteinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir persönlich war es so, dass ich mit 11 bemerkt habe, dass ich schwul bin (weil ich mich damit auch sehr befasst habe, durch meine Schwester und einfach Interesse), weil ich mich auf dem Gymnasium dann in einen Jungen verliebt habe. Ich hatte kein Problem damit. Ich fand es eigentlich sogar cool, denn das hat mir neue Freunde gebracht und die Freunde die ich schon hatte, haben das auch akzeptiert und mich unterstützt. Das war eine meiner besten Erfahrungen meines Lebens. 

Was ich damit sagen möchte, ich an deiner Stelle, würde mich bei engen Freunden und der Familie erstmal als Bi outen und dann wirst du ja sehen, wie es weiter geht :). Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück!

(und wenn du schreiben möchtest, kannst du mich gerne anschreiben.) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 18 und bisexuell. Ich habe es aber erst mit 17 festgestellt als ich was mit einer Freundin hatte und ich kann mir beides gut vorstellen, also sowohl etwas mit einem Jungen anzufangen, aber auch mit einem Mädchen. In deinem Alter habe ich mich aber dafür kaum interessiert :/ ist aber heutzutage leider anders...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke ich habe etwas falsch verstanden, denn für mich klingt es so, als würdest du dich zu Minderheiten und Menschen mit psychischen Problemen hingezogen fühlen?

Wie auch immer... Tu einfach was du für richtig hälst. Wenn du überzeugt davon bist, dass du bisexuell bist, dann ist es völlig in Ordnung, jedoch solltest du einfach tief in dich hineinhören und deinem Bauchgefühl vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Donught
22.01.2017, 01:18

Nein nein! Ich habe mich mit Minderheiten und psychischen Erkrankungen auswindet gesetzt und kam deshalb auch auf Dinge wie unterschiedliche sexualtiäten. Dabei viel mir dann das eben auf. Ich fühle mich aber nicht zu Leuten mit psychischen Problemen hingezogen weil sie psychische Probleme haben. Hoffentlich hat man das jetzt irgendwie verstanden :D

1

Hallo,

große Erfahrungen habe ich mit dem Thema nicht, aber im Fragetext schreibst Du dass Du wissen willst wie Du weitermachen sollst und da habe ich schon eine Meinung zu:

Mache so weiter wie es gerade für Dich richtig ist und lass Dich nicht stressen oder unter Druck setzen. Ob homo/hetero/bi, geht doch alles wenn Du damit glücklich wirst. 

Du musst es doch nicht gleich rausfinden, Du schreibst ja nun selbst dass Du noch sehr jung bist. Und lass Dir doch von keinem vorschreiben dass Du das jetzt schon wissen müsstest.

Keinen Stress also, genieße Dein Leben und lass Dir von keinem reinreden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?