Eines meiner Kaninchen taummelt!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo HasenMama87,

wie Fenchelblatt schon schrieb, muss bei E.C. kein Schiefhalten des Kopfes bemerkbar sein. Es kämen allerdings noch andere Ursachen in Betracht, hier die meiner Meinung nach noch am ehesten wahrscheinlichen (u.a. mithilfe des Buches "Leitsymptome beim Kaninchen" von A. Ewringmann herausgesucht). Ich persönlich halte E.C. im Anfangsstadium oder eine Entzündung des Mittelohrs oder eine Verletzung der Wirbelsäule für die wahrscheinlichsten Ursachen.

  • Schädel- oder Wirbelsäulentrauma, z. B. durch einen Sturz, Einklemmen in einer Tür, versehentliches Festhalten der Hinterläufe beim Einfangen etc. Diagnose durch Röntgen. Die Fressunlust könnte in dem Fall von Schmerzen kommen.
  • Hat dein Kaninchen mit Schnupfen zu tun? Dann könnten Erreger zu einer Entzündung des Rückenmarks geführt haben. Ein Indiz dafür könnte sein, dass das Kaninchen z. B. seit einiger Zeit nicht mehr so gerne springt oder sich allgemein weniger bewegt hat. Diagnose ist schwierig, eventuell ist eine Schwächung der Muskeln vom Tierarzt feststellbar, eventuell sieht man etwas auf dem Röntgenbild (im fortgeschrittenen Stadium).
  • Otitis (Entzündung des Innenohrs. Kann man nicht unbedingt am Gehörgang erkennen, eventuell durch eine Vorwölbung des Trommelfells, Ursachen können sein: Schnupfen (auch, wenn die Symptome schon länger nicht mehr aufgetaucht sind), Bissverletzungen, Ohrräude (Milben). Diagnose: Abstrich aus dem Ohr, Röntgen.
  • Vergiftung, z. B. durch Oleander (halte ich eher für unwahrscheinlich)
  • Septikämie: Bei einer bakteriellen Erkrankung (vor allem Darm und Atemwege) können Bakterien in die Blutbahn gelangen und quasi den ganzen Körper angreifen. Gab´s bei euch in letzter Zeit mal Verdauungsprobleme, bei der keine bakteriologischer Untersuchung gemacht wurde?
  • Herzerkrankungen können zu einer Schwächung der Muskeln führen (vor allem der Hinterläufe). Allgemeinbefinden ist dabei in der Regel gestört, eventuell sind leise Herzgeräusche zu hören.

Was man diagnostisch machen könnte:

  • Röntgen (Wirbelsäule/Schädel bei Verdacht auf Trauma, Thorax bei Verdacht auf Herzerkrankung)
  • Blutuntersuchung (bei Verdacht auf bakterielle Infektion)
  • Serologische Untersuchung (eine spezielle Art der Blutuntersuchung, bei der das Blutserum z. B. auf Antikörper gegen bestimmte Erreger hin untersucht wird) Wichtig: Bei den meisten Kaninchen lassen sich Antikörper gegen den E.C.- Erreger nachweisen, auch, wenn die Krankheit nicht ausgebrochen ist. Ein bloßer Nachweis von Antikörpern bringt daher keine Gewissheit. E.C. wird meistens nur durch das Ausschließen anderer möglicher Erkrankungen diagnostiziert.
  • Kotprobe untersuchen lassen (auf alles, also auch auf Bakterien)

Das meiner Meinung nach Wichtigste: - Ich würde vorsichtshalber auf E.C. behandeln, wenn die Ursache nicht abgeklärt werden kann. Ein AB gibst du ja eh schon (ich würde Chloramphenicol empfehlen, das ist das gängigste AB bei E.C., wichtig allgemein, dass das AB gehirngängig ist, also im Gehirn wirken kann). AB 2 Wochen. Dazu für mindestens 4 Wochen Panacur (bekämpft die Erreger am Ursprungsort, im Darm) und hochdosiertes Vitamin B (für die Regeneration der Nerven). Mit Panacur und Vitamin B kannst du nichts verkehrt machen, und wenn es E.C. sein sollte, dann ist eine sofortige Behandlung sehr wichtig. Noch zur Ergänzung, falls sich der Verdacht auf E.C. erhärten sollte (weitere Symptome wie im Kreis drehen, Kopfschiefhaltung etc.), kann man (in schweren Fällen) auch Kortison einsetzen (stark entzündungshemmend).

Es gäbe noch mehr mögliche Ursachen (leichter Schlaganfall z. B.), aber es ist eh schon sehr viel geworden. Ich hoffe, es hilft dir etwas weiter. Alles Gute und ganz liebe Grüße von Ninken

Danke erstmal. Ist wirklich eine Menge und ich hoffe wirklich inständig das es kein E.C. ist. Das Herz wurde letzte Nacht abgehört, war alles ok, also keine Herzerkrankung. Verdauungsprobleme gab es bei ihr nicht und auch keinen Schnupfen (den hatte ihr Bruder). Vielleicht hat sie sich tatsächlich eingeklemmt ohne dass ich es gemerkt habe, immerhin schaue ich ihnen ja nicht den ganzen Tag zu. Eine Mittelohrentzündung ist nicht auszuschließen, denn ins Ohr hat der Arzt nicht geschaut. Ich glaub der war sauer dass ich ihn aus dem Bett geklingelt habe um 12Uhr nachts. Danke Ninken. Dafür ein Sternchen... :-)

0
@HasenMama87

Ja, die TÄ sind nicht unbedingt begeistert, wenn man sie nachts aus dem Bett klingelt … :-) Okay, da kannst du die Wahrscheinlichkeiten ja schon eingrenzen. Wegen eventueller Verletzung würde ich den TA ansprechen, er kann dann mal einige Tests mit den Gliedmaßen machen und eventuell röntgen, falls er etwas Auffälliges feststellt. Innen- oder Mittelohrentzündung ist wie gesagt nicht immer durch einen Blick ins (Außen-) Ohr festzustellen. Eventuell eine Vorwölbung des Trommelfells, eventuell aber auch nicht. Beim Röntgenbild des Schädels würde man (zumindest meistens) eine Verschattung erkennen, beim Blutbild eine Erhöhung der Leukozyten. Für eine Entzündung des Innenohres würde in deinem Fall die Fressunlust und das allgemein ja anscheinend gestörte Allgemeinbefinden sprechen (bei E.C. ist das eher selten, oft sind die Tiere bis auf die neurologischen Ausfallerscheinungen total unauffällig). Auch wenn das betroffene Kaninchen anscheinend ja nicht die Schnupfensymptome hatte wie sein Partnertier, wird es natürlich die gleichen Erreger haben. Oder sich neue eingefangen haben. AB ist wie gesagt sowohl bei Otitis (Ohrentzündung), als auch bei E.C. angezeigt, welches sollst du geben? Ich würde den TA auf Chloramphenicol ansprechen. Und wie gesagt vorsichtshalber Panacur und hochdosiertes Vitamin B geben (beides mindestens 4 Wochen). Sollte dein TA sagen, Panacur könne nicht helfen (da es nicht gehirngängig ist), gib es trotzdem, die Erfolge sprechen für sich (ist ein schwieriges, langes Thema …). Bis später, liebe Grüße von Ninken

0
@Ninken

Vielleicht geht es Cora ja auch schon etwas besser wenn ich heim komme, immerhin habe ich ihr heute früh das Antibotica gegeben. Weil du gerade von Schmerzen in den Gliedmaßen geschrieben hast, gestern beim Tierarzt, als ich sie hochgehoben hatte, hatte sie ein kurzen Laut von sich gegeben.

0
@HasenMama87

Oh, das ist ja hochinteressant! Kaninchen geben ja nur in Extremsituationen Laute von sich, das ist also ein sehr wichtiges Indiz. Du kennst sie ja, denkst du, dass sie so furchtbare Angst hatte beim Hochnehmen? Das wäre ja die andere Erklärungsmöglichkeit für den Laut, quasi Todesangst. Wenn nicht (was ich annehme), dann dürfte sie wegen Schmerzen einen Laut von sich gegeben haben (war das ein "Schrei" oder wie würdest du das beschreiben?). Ich hab das "Taumeln" ja nicht gesehen, aber im besten Fall könnte es dann vielleicht auch "nur" von einem Problem mit Muskeln, Sehnen, Bändern kommen. Also Schmerzen beim Auftreten und deshalb das Schwanken. Dann würde ein Schmerzmittel vielleicht reichen, damit sie wieder frisst. Metacam würde ich mal ansprechen, das ist zusätzlich entzündungshemmend. Wie oft und wie viel würde ich auch mit dem TA besprechen, ich weiß nicht, ob man Kaninchen in so einem Fall komplett schmerzfrei machen sollte oder ob man den Schmerz nur lindern sollte (bei kompletter Schmerzfreiheit könnte es kontraproduktive Dinge machen wie z. B. springen).

0

Wir hatten das bei den Meerschweinchen. Es lag an einer Durchblutungsstörung des Innenohres, da liegt der Gleichgewichtssinn. Es ist eine langwierige und gefährliche Sache. Zum Füttern mussten wir eine Spritze und Karottenbrei für Babys benutzen. Wir sind dann auch jeden 2. Tag zum TA gefahren, um weiterbehandeln zu lassen. Die Überlebenschancen, so der TA, lagen bei 30 % - unser Tierchen hat es geschafft, es hat nur einen "Schiefhals" davongetragen.

Das hat der Tierarzt ja überprüft, das Köpfchen ist nicht schief. Beim Laufen taummelt es, als wäre es betrunken.

0

hallo hasen mama 87, also etwas scheint relativ sicher zu sein, aus dem aubgeleitet, was d u geschrieben hattest,nämlich wenn dir der tierärztliche notdienst unter anderem auch ein antibioticum mitgegeben hat, dann scheint dies - mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit - auf basis dessen gewesen zu sein, dass dein kaninchen..smädchen eine infektion hat. wünsche von ganzer herzen,mögen die medikamente gut greifen,helfen!!

Ich hoffe es geht alles gut aus...

0

kaninchen frisst nicht und trinkt viel

heute morgen gings meiner kleinen sichtlich nicht gut, sie wollte gar nicht aus ihrem haus raus kommen, hat nichts gefressen und lag ganz apatisch in der ecke (gestern abend war jedoch noch alles bestens, hat gefressen und ist rumgehoppelt). außerdem hat sie noch sehr viel getrunken was für sie eigentlich auch sehr untypisch ist.

deswegen bin ich mit ihr zum tierarzt gegangen, der festgestellt hat das sie druckempfindlich am bauch ist und etwas untertemperatur hat. er hat ihr dann eine entkrampfende und eine schmerzlindernde spritze gegeben, ihr die zähne korrigiert und mir herpi care plus mitgegeben was ich ihr ins mäulchen spritzen soll. nach dem tierarzt besuch ging es ihr dann erst besser (vermutlich durch die spritze) und hat wieder gefressen. jetzt verfällt sie jedoch wieder ins alte muster, liegt nur in der ecke und trinkt unwahrscheinlich viel. kot hat sie jedoch wahrscheinlich schon ein wenig abgesetzt.

ich hab ihr erst keine spritze herpi care gegeben, weil ich dachte, wenn sie wieder frisst ist alles gut, aber eben hab ich mich aufgrund ihres verhaltens doch dazu entschieden ihr eine zu verabreichen.. außerdem hab ich ihr kamillentee gekocht den ich ihr später geben will.

hat jemand eine ahnung was das sein könnte und tipps wie mans wegbekommt? ich mach mir langsam sorgen... am futter kanns auch nicht liegen weil ihr partner keine beschwerden hat..

...zur Frage

Kaninchen krank und frisst nicht mehr?

Hi, ich habe 8 Kaninchen. Habe bemerkt das einer krank ist er legt sich nur noch hin und frisst nichts mehr. Ich muss noch sagen dass ich leider nicht geschaut hab ob alle heute morgen gefressen haben :...( .Hab ihn jetzt schon unter ein rotlicht und von den anderen getrennt! Wie kann ich ihn irgendwas zu fressen geben :( Soll ich einen Haferflockenbrei mit Wasser machen oder ka was gibt es da so?

(Ich kanns jz echt nicht gebrauchen dass ihr schreibt dass ich verantwortungslos bin weil ich nicht zum Tierarzt fahre. Ich bin 13 und meine Eltern machen das jetzt am Sonntag abend wirklich nicht ): )

...zur Frage

Was tun wenn beim Kaninchen ein Zahn abgebrochen ist?

Die Geschichte:
Vor Ca. 2 Wochen hat mein Kaninchen Speedy angefangen sehr schlecht zu fressen also bin ich mit ihm zum TA gegangen um seine Zähne kürzten zu lassen. Danach hat er gar nichts mehr gefressen also habe ich angefangen ihn mit Brei zu füttern ( mit einer Spritze ). Heute ist beim füttern leider einer von seinen unteren Zähne abgebrochen, nun nimmt er nicht einmal mehr seinen Brei. Was soll ich jetzt machen????

...zur Frage

flaues gefühl im magen. ..

Ich fahre gleich nach hannover und das sind ca. 3 stunden. iwie hab ich so ein flaues gefühl im magen... normal?

...zur Frage

Katze frisst nichts

Es geht um meine 9 Jährige Katze, es begann damit das sie nichts mehr gefressen hatte und kaum was getrunken hatte. Wir waren dann beim Tierarzt,da sie auch wieder geimpft werden musste.Der Tierarzt meinte falls sie weiterhin nichts zu sich nehmen tut sollen wir wieder kommen. Dann waren wir letzte Woche da,ihr wurde Blut abgenommen und bekam 4 Antibiotika Spritzen, Es wurde festgestellt das die Mandeln und der ganze Hals entzündet seien. Diese Woche hat sie nun auch nichts gefressen und kaum was getrunken und wenn sie versucht hat zu fressen und mal ein bisschen geschafft hat,brach sie es dierekt wieder aus. Sie hat auch sehr Abgebaut und morgen habe ich den nächsten Termin beim Tierarzt, ich weiß im moment einfach nicht was sie hat oder was ich tun soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?