Einer psychisch und physisch Kranken helfen wollen - aber wie?

9 Antworten

Hi Perona88,Deine Schwester braucht unbedingt professionelle Hilfe.Als Angehörige bist Du einfach überfordert.Auch wir Ärzte behandeln unsere Angehörige nicht selbst,weil wir auch emotional zu stark belastet sind.Jeder Kranke verdrängt zuerst,will seine Krankheit nicht wahrhaben.Wahrscheinlich liegt eine unipolre Depression vor,die gut behandelbar ist.Das kann aber nur ein Spezialarzt für Psychiatrie.Gute Besserung für Deine Schwester,Du hilst ihr am besten,wenn Du sie zu einem Psychiater begleitest.Es kann mühsam Weden,sie zu überzeugen,dass sie krank ist.Depressio ist wie gesagt gut behandelter.Hat mit Verrückheits nichts zu tun.LG Sto

es verstehen tatsächlich viele nicht, was depression und angst bedeuten, die dies als krankhaften zustand nie an sich erlebt haben. betroffene haben dann nicht nur mit ihrer erkrankung zu tun, sondern auch mit den vorurteilen der anderen, die z.b. sagen, dass es mit zusammenreissen schon gehen würde und ähnliches.

wenn du ihr das leben erleichtern willst, rate ihr zu einem anderen arzt: wenn sie nicht suizidgefährdet ist, hat keiner das recht, sie in die geschlossene einweisen zu lassen; mit solchen drohungen macht man den leuten nur angst und das können sie in diesem zustand nicht noch zusätzlich verkraften. auch dass das jugendamt die kinder wegnehmen soll, ist eine widerwärtige drohung: psychische erkrankung rechtfertigt das nicht; vielmehr ist es auch für das kind wichtig zu sehen, was mit der mutter passiert, wie es ihr geht, auch wenn ein kranker elternteil für ein kind belastend sein kann.

halte dich sonst mit ratschlägen zurück: ich schätze mal, die verursachen die ausraster - bei unerwünschten ratschlägen kontert man schon mal, dass man um hilfe nicht gebeten habe. man muss sich klar machen, dass ratschläge und einreden auf einen kranken für diesen eher keine hilfe, sondern eine belastung sind. frag sie stattdessen, was sie sich von dir wünscht, was du für sie tun könntest.

mach ihr eine freude, ganz einfach, rede ruhig mit ihr, bitte sie dir zuzuhören und eine geschlossene ist KEINE lösung, das macht es vielleich noch schlimmer, nähere dich ihr langsam und versuch ein bisschen mit ihr zu reden, oder ob sie brauch oder möchte, hör dir an was ihr fehlt und versuch das zu beheben

viel glück!!!

Was kann man tun wenn sein Leben keinen Sinn mehr macht und Eltern dauerhaft sagen sie wollen mir helfen, wollen es aber schlimmer machen.Soll ich suizid begeh?

Meine Eltern hacken die ganze Zeit psychisch auf mich ein. Mein Leben mavht mir keinen Spaß und ich fühle mich alleine. In der Schule habe ich keine Freunde und werde immer ausgegrenzt.

...zur Frage

Physisch am Ende was soll ich nur machen?

Ich bin psychisch am ende, ich hab keinen klaren Kopf mehr und keine Kraft für nichts und manchmal wünschte ich mir auch ich würde nicht mehr leben. Mir geht es gerade richtig schlecht ... Ich weiß aber nicht weiter, was man in so einer Situation am besten tut oder wohin man sich da wenden kann...

...zur Frage

Ich hasse Menschen immer mehr.

Hallo Community, Menschen zerstören die Umwelt, zerstören andere Menschen psychisch sowie physisch. Menschen sind für ihre Gewalt bekannt. Es passieren so viele Dinge an einen Tag. Man ist draußen nichtmehr sicher. Menschen machen anderen das Leben schwerer.

Meine Frage: warum sind Menschen so böswillig ?

...zur Frage

meine oma ist allein& hat keine kontakte (depressiv?)

hey, danke an alle die sich zeit nehmen meine frage durchzulesen. also meine oma lebt in einem haus mit meinem opa zsm (aber in getrennten wohnungen, sie sind zwar noch verheiratet aber eine richtige ehe ist das iwie nicht) früher hat mein opa getrunken& die familie war nicht immer einfach. ihr sohn ( also mein onkel) ist auch psychisch krank & hat bis ins höhere alter hinaus auch noch im haus meiner grosseltern gewohnt. es gab dann aber einen streit & sie haben gesagt so geht es nicht mehr weiter, wodurch er zwanghaft ausziehen musste. besonders das verhältnis meines opas mit meinem onkel war schon immer nicht einfach. jetzt sind 7 jahre vergangen & sie verzeihen sich immernoch nicht, meine oma quält das ganz schön, aber mein onkel ist zufrieden mit seinem leben jz. er ist aber auch immernoch nicht ganz psychisch gesund & kann ihr auch nicht vergeben.. übrigens wohnt mein anderer onkel auch noch dort, bis heute & hat auch ein alkoholproblem. ich denke meine oma fühlt sich alleine, hat keine freundinnen oder so und sitzt sozusagen fest, mit ihrer familie & so die ja nicht alle gesund sind. meine mum & viele andere haben früher schon oft versucht, den streit meiner oma & meines onkels zu schlichten & meine oma dazuzubewegen, mehr rauszugehen zu andren leuten, denn sie wirkt echt noch sehr jung um ehrlich zu sein. iwann haben es aber alle aufgegeben, meine mum hat ja auch ihre eigene familie , aber das ist ja ganz normal. auf jeden fall lastet das alles auf meiner oma& irgendwie kann niemand ihr helfen. sie nimmt auch medikamente gegen die einsamkeit& war schon im krankenhaus, da sie sich durch betrinken betäuben wollte& alles vergessen. sie wohnt ja auch mit nicht ganz so psychisch gesunden leuten zsm. sie war auch schon in der psychatrie. ich weis nicht, was ich tun soll da sie so ein fröhlicher, netter mensch ist mit dem man immer lachen kann. ich glaube aber auch, dass ich ihr nicht helfen kann, ich habe ja auch meine freunde (bin 14) & muss nach meinem leben schauen. es tut mir aber weh, sie so zu sehen. wie kann ich ihr helfen? denn jeder hat ja versucht sie zu einem hobby mit andren menschen anzutreiben, aber irgendwie funktioniert es nicht. ihr geht es aber nicht gut. hoffe auf rat & danke für das durchlesen meiner langen frage.. Liebe Grüsse!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?