Einer meiner besten Freunde, AFD Mitglied, hat einen Schwiegersohn von Migrationshintergrund. Hat sein Schwiegersohn offensichtlich keine Probleme damit?

4 Antworten

Die AfD ist auch gegen die "Homo-Ehe" Frau Weidel lebt dennoch mit ihrer Partnerin zusammen. Wenn auch in der Schweiz. Aus einem anderen Land etwas für Deutschland zu versauen ist auch viel einfacher.

Seine Tochter eine Frau, ihr Mann vielleicht ein Türke. Mir egal. Und was ich noch hinzuzufügen hätte, mein Freund ein Mischling (Sein Papa ein US Schwarzer , seine Mutter eine Östrreicherin). Schon seltsam alles, nicht wahr?

0

Weil man auch Leute anders sehen kann als nur als Partei.

auch ein grüner Politiker kann Diesel fahren (wenn es die Partei nicht will).

auch ein Sozialdemokrat kann etwas sparen (wenn es die Partei nicht kann).

auch ein AfDler kann sein, wie ihn dessen Partei eventuell nicht will.

Leute gleich wegen der Partei zu beurteilen ist sehr sehr armselig.

AFDler werden aber oft ganz schnell in die rechtsextreme Ecke gestellt. Selbst wenn es sich um Migranten handelt von jüdischer oder moslemischer Religion. Deutsche Krankheit vielleicht?

0
@PEPERONIFREAK

Eben. Wir hatten auch einen Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl 2018.

der war von der AfD, hat damit aber nie geworben. Selbst auf seinen Flyern war nur ganz klein hinten das Logo zu sehen, aber an der Farbe hat man es erkannt.

er ist Kriminalhauptkommissar. Und der hatte gute Vorsätze und Ideen. Aber er wurde (eben wegen der Partei) von vielen verpönt, sodass am Ende der cdu Mann gewonnen hat (knapp), der bis heute nichts gescheites angepackt hat, außer Tempo 30 Zonen zu machen und sonst nichts.

0
@TomBeerens

Nur weil er nicht mit seiner Parte geworben hat heißt das nicht, dass er kein Rassist sein kann. Ja, vielleicht ist er es nicht, aber wer freiwillig einer Partei angehört vertritt im Normalfall auch alle oder zumindest die meisten Ansichten dieser Partei. Und wer der AfD beitritt weiß was er damit unterstützt. Daher würde ich schon sagen, dass man Leute, die die AfD unterstützen oder sie als ihre Partei wählen, meiden und auch ein bisschen verachten sollte, wenn man nicht auch selbst ein AfDler ist.

(Ach und ich will ja nichts andeuten, aber nur weil dieser Bürgermeisterkandidat von der AfD von tollen Ideen erzählt und große Versprechungen gemacht hat, heißt das noch lange nichts. Das haben die Rechten schonmal gemacht und du weißt sicher noch wo das hingeführt hat😉)

Deinen Argumenten in deiner ersten Antwort, „Auch ein grüner Politiker kann Diesel fahren“ und „Auch ein Sozialdemokrat kann etwas sparen“, muss ich übrigens zustimmen. Aber ich glaube beim besten Willen nicht, dass es ein AfD Mitglied gibt, das nicht rechts ist.

0

Ist klar, das der keine Probleme hat. Der weiss, das ihm nix passiert & reizt das provokatorisch aus. Der macht seinen Schwiegervater, Dank der Gesetze, zum Affen & kostet das aus !

Warum fragst Du nicht, ob der Schwiegervater damit Probleme hat ? & sein Schwiegersohn auf einer Zeitbombe tanzt ?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es herrscht Meinungsfreiheit in Deutschland und nicht jeden interrsiert es, wer was wählt, sind doch eh alle nur Menschen.

Was möchtest Du wissen?