Einer meiner Arbeitskollegen will mir jeden Monat 250€ Euro überweisen, welches ich ihm dann unter der Hand zurück geben soll. Ist das Illegal?

6 Antworten

Hi! Die Frage ob legal oder illegal kann man nur beantworten, wenn man weiss von welchem Konto und warum. Ich will mich gar nicht in Vermutungen begeben - es muss nicht zwingend illegal sein, aber ehrlich gesagt wirkt das mindestens fragwürdig. Ich würde mich da nicht reinziehen lassen. Wenn der krumme Dinger dreht, dann bist Du der Dumme, weil Dein Konto verwendet wurde und der im Zweifel abstreiten würde, Geld von Dir bekommen zu haben. Also lieber Finger weg. Gruss Don

1

Als er mir alles gesagt habe ich auch sofort nachgefragt ob es Illegal ist daraufhin meinte er es wäre nicht verboten. Ich gehe davon aus das er von seinem Einkommen mir Geld überweißt damit er weniger Steuern abgeben muss da mein Einkommen nicht Steuerpflichtig ist. Ich danke dir für deinen Kommentar :)

0
39

Das kann eigentlich nicht sein, denn die Steuern werden ja vor der Gutschrift schon abgezogen. und wenn doch würde er Steuern hinterziehen und Du Beihilfe leisten - also illegal. Ich glaube der will Geld wegschaffen, damit seine Frau nicht drankommt oder sowas ... ich würde mich nicht drauf einlassen, irgendwas ist da faul finde ich. Gruss

0

Das macht ja nur Sinn, wenn er Gelder "verschwinden" lassen will. Das könnte man auch bereits als Geldwäsche bezeichnen.

1

Alles klar danke ich werde nochmal mit ihm Reden und ihm klar sagen, dass ich kein Interesse an so was habe. Jetzt hab ich schon eine Zahlung von ihm bekommen ich denke nicht, dass die Bank nach einer Zahlung misstrauisch wird oder ?

0

Wenn du dich darauf einlässt, musst du es versteuern. Das macht das Ganze aber nicht legaler...

1

Ich bin Azubi und ich darf ja ein Einkommen von ca. 9000€ im Jahr haben ohne es zu Versteuern.

0

Geld überweisen - mehrere tausend Euro - erlaubt?

Darf man jemanden mehrere tausend Euro einfach überweisen. Also ich meine, ich überweise Person A 10000 Euro, weil er mein Partner ist und er auf seinem Namen das Geld anlegen will. Darf man das? Oder gibt es dann Ärger von wegen Geldwäsche? Finanzamt? Mal abgesehen von dem "Vertraue keinem wenns ums Geld geht" Ding.

...zur Frage

Hohen Schwarzgeld Betrag aufm Konto überweisen?

Hallo ich habe mal 'ne Frage, wenn man zb. 15'000€ Schwarzgeld auf's Konto überweisen möchte (ich hab nichts mit solchen Geschäften zutun, frage nur aus Interesse) wird das Finanzamt auch Fragen woher man das Geld hat, wie kann man dann nachweisen können das, das Geld "legal" ist, wie könnte man das am besten machen?

...zur Frage

1€ überweisen gibt es eine Möglichkeit?

Abend
Gibt es irgendwie ne Möglichkeit worauf man 1€ überweisen kann ? ZB ich mache live cam und die Zuschauer wären bereit 1 Euro oder so zu überweisen
Worauf können sie das überweisen ? Geht es mit paypal oder ähnliches ? Und wäre es illegal ?

...zur Frage

Hab diesen Monat bei Ebay Privat Eigentum im Wert von 73000 Euro verkauft. Muss ich Finanzamt?

Hallo, hab diesen Monat bei Ebay Privat Eigentum im Wert von 73000 Euro verkauft. Muss ich dem Finanzamt? Ich bin Privat Verkäufer, die verkaufte Ware ist ausnahmslos gebraucht und stammt aus meinem Besitz, habe es über 4 verschieden Ebay Konten verkauft.

...zur Frage

o2 bucht illegal weiterhin Geld ab?

Hallo,

es wäre schön wenn mir jemand eine Hilfestellung geben könnte.

ich habe schon ende 2016 meinen Vertrag bei o2 (Mobilfunktarif) gekündigt. Ende März war dann Vertragsende. Nun wurde mir schon das dritte mal nach Vertragsende der volle Vertragsbetrag abgebucht. Ich hatte mich nun schon mehrmals in der Hotline gemeldet und beim ersten Anruf ende April wurde mir gesagt, dass dies die Portierungskosten seien der Rufnummer und der Vertrag fertig ist und es das war. Daraufhin wurde mir wieder abgebucht, beim diesem Anruf wurde mir gesagt, dass es ein Fehler ist und es mir zurückgebucht werden würde nächsten Monat und der Vertrag sei definitiv gekündigt.

Wie es kommen sollte, anstelle einer Rückbuchung wurde mir schon wieder Geld abgebucht. Nun habe ich mich letzten Montag mit Nachdruck gemeldet und gesagt, dass ich das Geld endlich wolle und dass sie damit aufhören etc. Mir wurde gesagt, es sein etwas mit der Kündigung schief gelaufen ist und sie sich entschuldigen und mir würden der Betrag X noch diese Woche innerhalb 2-3 Werktage erstattet und der Vertrag sei nun endgültig beendet.

Natürlich habe ich letzte Woche nichts bekommen. Heute wieder angerufen mit Nachdruck und Rechtsschutz und Verbraucherschutz erwähnt und dieser meinte dann dass es diese Woche definitiv bearbeitet wird und sie das Geld bis Ende der Woche haben...

Wer's glaubt. Was ist nun zu tun? Verbraucherschutz, Rechtsanwalt? Abbuchungen SEPA Lastschrift sperren?

Es ist definitiv gekündigt, die Nummer wurde portiert, ich habe Bestätigungssms bekommen, ich habe ein Kündigungsschreiben und mir wurde das von 3 Mitarbeitern definitiv bestätigt. Nur um diesen Punkt fest zu meißeln.

Man stelle sich vor man buche bei o2 illegal Geld ab und vertröste diese dann...

Danke für Ratschläge

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?