Darf ich einen weiteren Job während der Ausbildung machen (400 Euro Basis) und was könnte ich für eine Tätigkeit ausüben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bevor du dich um einen Nebenjob kümmerst, solltest du mit deinem Ausbilder/Arbeitgeber darüber sprechen, denn du brauchst die Zustimmung, da eine Ausbildung ein Vollzeitjob ist.

Der Ausbilder kann die Nebentätigkeit verweigern, wenn zu erwarten ist, dass du regelmäßig die durch das Gesetz vorgegebene wöchentliche Höchstarbeitszeit überschreiten wirst,oder dass das Ausbildungsziel zu erreichen,durch die Nebentätigkeit gefährdet scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenzing42
13.02.2016, 12:50

Es freut mich, wenn ich dir helfen konnte - und danke für den Stern.

0

Zunächst mal schau in deinen Lehrvertrag, ob du überhaupt noch nebenher arbeiten darfst. Steht da nichts, sollte es gehen.

Bedenke aber, daß du deine gesetzlich vorgeschriebenen Ruhepausen einhalten solltest. Wenn dein Nebenjob dir die Kraft für die Ausbildung raubt, kannst du es auch glatt vergessen.

Weiterhin kommt noch das JuArbSchG ins Spiel, wenn du noch minderjährig bist. Das limitiert dich zusätzlich in den Arbeitszeiten.

Kannst du alle Punkte ausräumen, dann Feuer frei für die Jobsuche :-) Tankstelle, Supermarkt, Gebäudereinigung, GaLaBau, Baumarkt, etc.

Es gibt Jobs, die werden supergut bezahlt, also deutlich über 8,50 Euro Mindestlohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das vom Arbeitgeber genehmigt wird, ist jede Nebenbeschäftigung bis 450 Euro steuerfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?