Einen tief geliebten Menschen für immer Lebewohl sagen (kein Tod). Was kann ich tun, damit ich dies - wenigsten einigermaßen - ertragen kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei :)

Das tut mir Leid für dich, dass du dich in ein Mädchen verliebt hast deren Eltern so homophob sind und allgemein, dass sie wegzieht und bald nicht mehr in deine Klasse gehen wird.

Aber die Zeit heilt alle Wunden und wenn sie auch 16 ist sind es theoretisch nur noch 2 Jahre bis sie sich nicht mehr von ihren Eltern bevormunden lassen muss. Natürlich ist das wiederum auch nur Theorie und es wird trotzdem schwer für euch, wenn es da überhaupt eine Zukunft für euch beide gibt.

Ich kann es auch nicht verstehen, wie Leute so homophob sein können. Ich bin selbst auch lesbisch und habe sehr homophobe Eltern, halte es aber aus diesem Grund vor ihnen geheim.
Das sie von ihren Eltern aber total überwacht wird und nicht mal weiß, wo sie hinzieht, ist aber schon übertrieben krass.

Vielleicht gibt es ja trotzdem eine Möglichkeit mit ihr in Kontakt zu bleiben. Zum Beispiel über's Internet. Ansonsten musst du dich langsam damit abfinden. Hass bringt nichts und macht dich nur innerlich kaputt. Versuche zu akzeptieren, dass sich die meisten homophoben Menschen nie wirklich mit Homosexualität auseinander gesetzt haben. Die meisten von ihnen kennen noch nicht mal eine homosexuelle Person und haben einfach nur schrecklich viele Vorurteile.
Aber es geht bergauf. Ich bin mir sicher, dass es in ein paar Jahren auch hier in Deutschland die Homo-Ehe geben wird und langsam aber sicher werden  die Menschen merken, dass es absolut nichts schlimmes ist.

Vor nicht allzu langer Zeit, durften weiße Menschen keine schwarzen Menschen heiraten. Vor ein paar Jahrzehnten wurden in unserem Land noch Juden verfolgt. Leider gibt es immer noch Rechtsradikale, aber es gibt auch viele schlaue Leute, die sich für Einigkeit und Recht und Freiheit und Gleichheit unter dem Gesetz nach Artikel 1 einsetzen und das ist es, was uns Fortschritt bringen wird. Und der Fortschritt ist nicht aufzuhalten.

In dem Sinne wünsche ich dir alles Gute! Und hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey SadFlower,
na ja wart es doch erstmal ab :) Sie hat einen Mund und kann sprechen und ggf. ändert sich das in 2-3 Monaten. Wer weiß ob ihr Euch nicht doch wieder sehen könnt und regelmäßig schreibt. Vielleicht muss man einfach etwas Zeit vergehen lassen.

An Eurem Treffen würde ich jedenfalls etwas ganz besonderes unternehmen, was beide noch lange in Erinnerung haben.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man nur deshalb wegzieht. Es hat sicher auch noch andere Gründe.

Ich würde den Hass den du empfindest umdrehen in Mitleid. Du kannst an der Entscheidung nichts ändern, es hilft dir auch nichts sich darüber aufzuregen, sie bekommen immerhin nichts davon mit. Daher würde ich das ganze in Mitleid umdrehen. Denk dir einfach, wie armseelig wenn man aus solchen Gründen einen anderen Menschen die Zukunft verbaut. Ich denke die realisieren auch garnicht was die damit anstellen.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SadFlower
05.03.2016, 15:35

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich traue es den Eltern sogar sehr gut zu, dass sie meinetwegen wegziehen. Sie schrien mich an, von wegen ich sei eine elende Sünderin, die ewig in der Hölle schmoren soll und sie ließen es nicht zu, dass ich weiterhin ihre Tochter versaue. 

Anfangs habe ich mich noch vor dem Tipp bezüglich des Mitleids gesträubt, aber mittlerweile hört es sich ganz gut an. Solche dümmlichen Wesen sind doch nicht mehr klaren Verstandes und einfach nur erbärmlich.

Und nein, ich werde das Mädchen leider tatsächlich nie wieder sehen :-(.

0

Auch wenn es wahrscheinlich schon bissel spät ist ...

Es ist wichtig das Ihr morgen einen schönen Tag habt , aber auch das du danach abschließt und zwar so ganz wie möglich , sonst verfolgt dich die ganze Geschichte sehr sehr lange....

Die Wahrheit ist (leider) das homophobe Menschen die Mehrheit der Menschen ausmacht.

Außerdem bist du in deinen Alter in einer Selbstfindungsphase - ich kenne Menschen die nach 10 Jahren Homosexualität , doch wieder hetero wurden.

Egal was - Kopf hoch und viel Glück in der Zukunft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?