Einen Stoff zwischen den Fingern bewegen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Tochter (erwachsen) macht es so innig, daß alle ihre Kissen an den Ecken kahl sind.

Mein Sohn (noch ein Kind) macht es so innig, daß an den Kuscheltieren die Waschzettel alle nur noch Fetzen sind.

Ich erwische mich ab und zu dabei, wenn ich ganz versonnen bin, daß ich irgendwas zwischen den Fingern reibe oder zwirbele.

Muß dann wahrscheinlich recht normal sein - hoffe ich mal.

cool, wir haben schon überlegt ob er der einzige ist der des tut, wobei ich mich mittlerweile auch schon dabei erwischt habe :-)

0

Ich reibe seit meiner Kindheit Taft zwischen Daumen und Zeigefinger. Anfangs waren es die Schleifenbänder im Haar. Später hat meine Mutti mir extra Schleifenband gekauft. Über die Jahre bin ich auf Futterstoff umgestiegen. Diese kleinen Stofffetzen nenne ich Knischer und das Reiben des Stoffes knirschen! Weiß nicht, ob das ein seelischer Defekt ist, oder eine Ersatzbefriedigung. Werde deswegen aber nicht zum Psychologen gehen, bin damit ja schon 57 Jahre geworden!

ich hab den gleichen tick, nur ich nehm die decke zwischen mittel und zeigefinger lol

is ja cool, es gibt tatsächlich noch mehr menschen die das machen.. wie nennst du des? mein freund sagt immer "grubbeln" dazu . :-)

0
@Schneeflocke88

ich hab dafür keinen namen, war mir über mein verhalten bis jetzt gar nicht so bewusst gewesen lol

0

findet er sonst nix zum zwirbeln?

Wenn man sonst keine Hobbys hat ;-)

Tippe auf Stressabbau!

Glaube ich nicht. Es ist ein nahezu sinnliches Gefühl, einen seidigen Stoff zu "schmirgeln".

0

Was möchtest Du wissen?