Einen schönen guten Morgen, heute zum ersten Sonntag im neuen Jahr. Könnt ihr euch noch erinnern, welche Kostüme ihr als Kinder zum Fasching getragen habt?

 - (Eltern, Kostüm, Fasching)  - (Eltern, Kostüm, Fasching)  - (Eltern, Kostüm, Fasching)

33 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus lieber Opi, grüß euch,

Fasching? Ja abgesehen von den vielen kostümfreien Alltagseinlagen vom Fred gab es wohl auch so etwas des Tarnen und Täuschen unter zu Hilfe nehmen von Faschinghilfsmitteln.

Leider habe ich jetzt schon Erinnerungsschwächen

aber manches weiß ich doch noch, da war ich zum Beispiel ein Räuberhauptmann.

Schon alleine der Gedanke über die Möglichkeit mehr Taschengeld einzufordern machte das zum Lieblingskostüm.

Speziell dann wenn Zuschüsse verweigert wurden.

Jetzt versuche ich unseren Kater zu ähneln.

Fred wünscht euch einen sehr schönen Sonntag und grüßt euch aus Wien herzlich.

 - (Eltern, Kostüm, Fasching)  - (Eltern, Kostüm, Fasching)  - (Eltern, Kostüm, Fasching)

Servus lieber Fred und einen schönen Sonntag. GLG Dieter

6

Ich kann dir gerne bestätigen, dass du nicht! senil bist lieber Fred, wünsche dir einen wundervollen Sonntag und sende herzliche Grüße nach Wien zu dir. :)))

6

Lieber Fred, das Tier vom ersten Bild links ist wohl falsch beschriftet. Es handelt sich um ein Sitzfleisch ;-)))

Einen schönen Sonntag noch und herzliche Grüße zu dir von Lazarius

6

Lieber Fred...Dir wünsche ich einen schönen und angenehmen Sonntag.

LG chazzy13(-:

6

Räuberhauptmann, das kann ich mir gut vorstellen. Ich mochte zu Fasching die Räuber und die Gendarmen weniger. Schönen Abend für Dich.

5

Servus lieber Fred, einen schönen Sonntagabend wünsche ich dir, wenn auch etwas später, doch nicht minder ♥lich:-). LG Stupsi

5

Mein lieber Wiener Fred,-wieder eine lustige Beigabe ....mit Text und Bildern ...

Du beflügelst stets die GUGUMO Runde...Bussi XXL deine Engelhafte

5

Guten Morgen!

Mir fallen nur drei Verkleidungen ein, ich war aber nie so ein Faschingsmensch. Ich habe da mitgemacht, war jedoch nie mit Leib und Seele da dabei, sondern mehr ein Mitläufer.

Ich bin mal als Prinz gegangen, da war ich ca. 5-6 Jahre alt - auf jeden Fall war es ziemlich zum Ende meiner Kindergartenzeit. Ich trug damals einen royalblauen Umhang aus so glänzendem Stoff mit schwarzen und goldenen Applikationen, ein weißes Hemd, eine schwarze Fliege und einen Zylinder.

In der 2. Klasse (Grundschule) ging ich als russischer Kosake, da hatte ich einen roten Umhang aus Samtstoff mit schwarzen Streifen, ein weißes Hemd, schwarze Hose und eine schwarze Mütze aus Fellimitat die mit einem Karton in Form gebracht wurde dass sie hoch stand wie eine typische Kosakenmütze. Das war eine schöne Verkleidung an die ich gern denke, vielleicht die Schönste!

Irgendwann zur späten Realschulzeit gab es mal eine Mottoparty vom Jugendraum aus. Da war die Kampagne so lang, dass Fasching erst im März stattfand - und das Motto der Party lautete dahingehend "Frühling". Ich kam mit Strohhut und grüner Schürze zu kariertem Hemd und Gummistiefeln, was einen Gärtner darstellen sollte - im Frühling geht ja die Gartensaison wieder los.

Bei einem "Kosaken" bleiben wir heute musikalisch: Ivan Rebroff singt "Wenn ich einmal reich wär"'.

https://www.youtube.com/watch?v=HC_zz8M23Ws

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schön den Ivan wieder einmal zu hören.

6

Fred wünscht dir einen sehr schönen Sonntag und grüßt dich aus Wien herzlich.

7

Die Kosakenverkleidung klingt gut und passt irgendwie auch zu deinem Typus finde ich, na, wenigstens entfernter.

Für solch Faschingstreiben bist du eben auch zu pragmatisch, kann ich verstehen.

Dir einen schönen Rest-Sonntag heute noch, LG. :)

4
@PicaPica

Danke! Ja, das hat auch zu meiner gemütlichen und musikalischen Art gepasst, ich fand die Verkleidung toll!

Fasching ist mir meistens viel zu laut, es geht auch oft unter die Gürtellinie und dann hört der "Spaß" für mich auf, sobald Humor auf Kosten von Minderheiten, Schwächerer oder Kranker geht - ich habe zwar nix gegen schwarzen Humor, wenn er feingeistig ist, aber feingeistig oder niveauvoll wie eben schwarzer Humor à la Harald Schmidt oder teilweise Ephraim Kishon ist er an Prunksitzungen oder allgemein an Fasching halt nicht und ich stehe nicht auf Diffamierungen - da bin ich vielleicht aufgrund meiner eigenen Vorgeschichte als oft diffamiertes "Ausländerkind" umso angreifbarer.

Viele Grüße!

3

Guten Morgen Opi und in die Runde,

Da mein Vater als junger Mann unsterbliche Erinnerungen an den Mainzer Karneval mitgebracht hatte, gab es bei uns 2 Original Mainzer Narrenkappen - das sind die mit den versetzten Zacken mit Glöckchen dran. So haben wir zuhause gefeiert im verrückt dekorierten Wohnzimmer bei der Übertragung von 'Mainz, wie es singt und lacht'. Da war ich noch ganz klein. Wenn Ernst Neger sang, sangen wir alle mit, und meisten gab's Berliner mit Pflaumenmus.

Später trug ich dann Kostüme, bei denen ich mich an Indianer erinnere, einmal ging ich als Bär (nach der Figur 'Braun, der Bär' aus 'Reineke Fuchs' , mit Kopfmaske, die meine Mutter eigens fur mich genäht hatte; auch Zauberer war ich mal mit einem tollen rot-schwarzen Satinumhang und selbstgemachtem spitzem Hut, Typ umgekehrte Schultüte.

Typische Mädchen-Outfits gab's bei mir nie: Prinzessin, das war nichts für mich - ich war immer ein 'Macher' und wollte es auch so darstellen.

Allen noch einen schönen Sonntag!

Guten Morgen, liebe A.,

ich kann mir sehr gut vorstellen, wie bei euch mit Original Mainzer Narrenkappen und der Übertragung von Mainz, wie es singt und lacht im Hintergrund die Post abging.

Herzliche Grüße von Lazarius

6
@Lazarius

Ja, da hat mein Vater so richtig losgelegt! Mir meiner Mutter getanzt usw. Schöne Erinnerungen!

5
@Spielwiesen

Wir haben zu Hause nie Fasching gefeiert in meiner Kindheit. Alles spielte sich auf der Straße oder in der Schule ab, sofern Ferien waren. Später, als meine Tochter im Kindergarten war, feierten wir auch zu Hause Fasching. GLG W.

4
@Lazarius

Da gab's für mich auch ein Kindergläschen Wein, Himmlisches Moseltröpfchen oder so.!

Liebe Grüße

5
@Spielwiesen

Bei uns gab es Pfannkuchen mit Marmelade gefüllt und klaren Zucker drauf. Die gab es in rauen Mengen zum Fasching. Alle Bäcker waren darauf gut vorbereitet, sodass an diesem Tag genug zur Verfügung stand. Auch in den Betrieben wurden sie ausgeteilt. Eine Tüte mit 10 Stück kostete damals in der DDR nur 2 Mark. Manchmal war aber auch einer dabei, der mit Senf gefüllt war. Er wurde trotzdem gegessen :-))

3
@Lazarius

Mit SENF? Das kann ja nicht wahr sein! Ein Anschlag auf den gesellschaftlichen Konsens, Arbeitskraftszersetzung....! Pfui!

Obwohl - vielleicht auch nachempfundener süßer Senf? Wer weiß das schon!?!

Schöne Grüße ;-))!

5
@Spielwiesen

Das nahm keiner übel. Es war eine spaßige Tradition bei uns in der DDR zum Fasching auch einmal eine Senffüllung in einem Pfannkuchen zu erwischen.

Viele Grüße

4
@Lazarius

Macht man sowas jetzt auch noch? Quasi Russisch Roulette mit Berlinern?

5
@Spielwiesen

Bei den heutigen Preisen kann sich das wahrscheinlich niemand mehr erlauben.

Ich kann es nicht sagen, ob es so etwas noch gibt.

4

Und das bist du geblieben liebste Freundin.

Hab auch du noch einen schönen Sonntag, GLG. :)

6

Liebe Spielwiesen, heute dürfte der Ernst nicht mehr Neger heißen, verrückte Welt.

Einen schönen Sonntag wünscht Dir mit GLG Dein Freund Dieter.

6
@Amorette

Hallo Dieter, ich glaube, er HIESS wirklich so. Willst du Eigennamen ändern wegen eines Wahns? Man kann jedes Wort politisch ächten und als inkorrekt bezeichnen: wenn ich dichz.B. jetzt 'Kittelschürze' nennen würde und du dich gemobbt fühltest, wäre ab sofort das Wort Kittelschürze politisch inkorrekt. Überall woanders gilt das Wort 'Neger' einfach nur für jemanden mit dunkler Hautfarbe. Lateinisch niger (=schwarz) lässt sich nun mal nicht posthum ändern. Ich kenne Afrikaner, die sich selbst als 'Neger' bezeichnen, oder Französisch als nègre. Was ist dabei?

Dir wünsche ich auch einen schönen Sonntag und grüße dich herzlich!

5
@Spielwiesen

Er war ein singender Dachdeckermeister und man verlangte allen Ernstes, das der Firmenname geändert werden soll incl. logo. Wie das ausging weiß ich leider nicht, ich habe damals in Mainz gearbeitet.

4

Bärig, bärig, kann ich mir die Spielwiesen vorstellen, aber wie war das mit der Stimme?

Fred wünscht dir einen sehr schönen Sonntag und grüßt dich aus Wien herzlich.

7
@Fredlowsky

Die Stimme war damals noch Sopran, jetzt komme ich viel tiefer. Liebe Grüße nach Wien!

5

Liebe Spielwiesen,-das stelle ich mir gerade richtig niedlich vor,-Du als süsses Bärchen....lb Gruss vom Engelchen(S)

4
@Angel1112

Wirklich? Wenn ich mir Bilder von damals anschaue, bin ich ganz froh, dass mich keiner so sieht! Liebe Grüße , liebe Angel (s)

3

Guten Morgen lieber Deddy, Guten Morgen an Alle

zu meiner Jugendzeit gab es sio etwas noch nicht, jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern.

Allen eine schönen, entspannten Sonntag. LG Amorette

Guten Morgen lieber Remulus, wie gut Du es doch manchmal hast mit Deiner fehlenden Erinnerung und wie praktisch^^. Liebe Grüße und schönen Sonntag.

7
@IQSofia

Noch eine in dieser Hinsicht Selelenverwandte, sehr gut liebe Sofia, LG. :)

2

Guten Morgen, lieber D.,

ich wünsche die einen schönen und erholsamen Sonntag. GLG W.

6

Hallo Amorette, hab einen guten und angenehmen Sonntag.

LG von chazzy13(-:

5

In deiner Jugendzeit herrschte sicher noch sog. Zucht und Ordnung lieber Freund.

Aber keine Übertreibung, in welche Richtung auch immer, ist gut finde ich. Dir einen guten und schönen Sonntag heute, GLG. :)

5

Guten Morgen lieber Dieter, diese Zeit hat auch ihre Berechtigung, solange man selbst es so sehen darf, wie man eben will. In diesem Sinne!

Wünsche dir einen schönen Sonntag!

♥liche Grüße

Stupsi

5

Servus lieber Dieter, Fred wünscht dir einen sehr schönen Sonntag und grüßt dich aus Wien herzlich.

4

Meine Mama kannte das damals auch nicht,-sie war froh,das sie den 2ten Weltkrieg überlebt hat...lb Gruss dein Engelchen und Namensvetter

3

Ich ging mal als Marienkäfer, mal als Rotkäppchen und mal als Prinzessin.

Die Kostüme hatte meine Oma geschneidert, die den Beruf der Schneiderin gelernt hatte. Ich glaube, ich habe sie noch.

Einen schönen 5.Januar noch.

LG Vera

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke, dir ebenfalls einen schönen Sonntag liebe Vera. Marienkäfer klingt auch süß, LG. :)

4
@PicaPica

Ich liebte das Kostüm auch. Und ich sah nach, im Schrank hängt es noch =). Vielleicht kann es mein Kind irgendwann tragen!

Wenn ich lang genug krame, finde ich sicher noch Fotos. Bevor ich den Kontakt zu meinen Eltern abbrach, habe ich noch alle Fotos mitgenommen, die mir etwas bedeuten.

3
@PrimaVera1993

Das wünsche ich dir sehr, dass du mal eine richtig nette und rumdum tolle Familie haben kannst, deine eigene und dann freut sich dein Kind vielleicht auch darüber. ;)

Dir alles Gute, LG.

2

Schön. Ich glaube, das sind die Standardkostüme für kleine süße Mädchen.

Dir auch einen schönen 5. Januar und herzliche Grüße von Lazarius

4

servus liebe Vera, Fred wünscht dir einen sehr schönen Sonntag und grüßt dich aus Wien herzlich.

5

Liebe Vera,-es ist immer von Vorteil,wenn in der Familie eine Schneiderin ist

So war es bei mir meine ältere Schwester...

4

Was möchtest Du wissen?