Einen Sandplatz auf dem man das ganze Jahr reiten kann?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn Ihr Ponys habt, könntet ihr ggf mit 15 x 30 m auskommen, so wie wir; besser ist natürlich 20 x 40 m fachmännische Drainage inkl. z.T. umfangreichem Bodenaustausch ist immer nötig, es gibt groben Sand, der bessser ist als ganz feiner, lehmig darf er auf keinen Fall sein. Falls Ihr eine billige Variante vorzieht: legt den Platz mit 5-10 % Gefälle zur langen Seite hin an. DAS ist keinesfalls ideal, aber wenn's Geld knapp ist, muß man Kompromisse machen. Bei uns im Dorf hat das jemand so gemacht und nutzt den Platz sowohl als stundenweisen Paddock als auch zum bewegen und reiten. DAS bedeutet viel tägliche Arbeit, funktioniert aber für eine Weile. Nach 1-2 Jahren muß die oberste Schicht abgeschoben werden und kann ggf locker auf der ausgemähten Weide verteilt und eingeharkt werden; sodann ist ne neue Tretschicht nötig. Du siehst: die Kosten fallen entweder zu Anfang an und man macht was Reelles oder sie kommen nach und nach auf einen zu. NICHT empfehlen kann ich Holzhackschnitzel mit Sand zu mischen, anfangs ist das angenehm, aber bald matscht es gräßlich, gibt aber einen tollen weichen Kompost ;-)) Textil- oder Gummischnitzel müssen nach etlichen Jahren der Nutzung als Sondermüll entsorgt werden. Wir haben unter der Tretbahn des Roundpen 1. Drainage verlegt und oben 20 cm Kies,20 cm groben Sand und JÄHRLICH 20 cm extra grobes Lärchenholzschrot(Körnung 40-100mm!!!) aufgebracht und konnten das ganzjährig nutzen auch fachgerecht verlegte Gittermatten sind mit 20 cm Sand oben drauf eine feine Sache Und was machen wir? Wir haben hoch oben in der Geest eine 200m lange Wiese, die 12-15m breit ist und auch noch beim fiesesten Wetter bereitbar ist und dann Stück für Stück im Winter/bei feuchtem Wetter genutzt wird... ganz ohne speziellen Aufbau, aber mit etwas Augenmaß sinnvoll in allen Gängen beritten werden kann....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cupcake221
30.01.2016, 18:10

Der Platz ist auch 20x40 groß. Hab mich vertan.

0

Ein offener Platz ist niemals ganzjährig zu bereiten.

Kleines Beispiel: Schnee, dann -17°C, Tauwetter, Nachtfröste. Von Regen wollen wir mal gar nicht anfangen. Der fällt auch schon mal sintflutartig, so daß der Untergrund das Wasser nicht abführen kann.

Sand ist zwar immer noch die beste Lösung für einen Offenreitplatz, aber trotzdem ist das mit Einschränkungen verbunden.

Es sei denn, du wohnst in mediterranen Gefilden, dann geht es, bis auf heftige Regenfälle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
30.01.2016, 09:26

Unser Platz ist immer ganzjährig zu bereiten.

Wir haben Textilschnitzel (drunter Drainage) und er ist jetzt seit 3 Jahren da und es gab noch keinen Tag an dem man wegen dem Platz nicht hätte reiten können.

Wasser läuft unten ab, im Sommer ist er zwar wärmer, aber nie staubig. Schnee interessiert nicht - zumindest nicht am Platz- einzig die eisentragenden Pferde sind hier im Nachteil, die Stollen nämlich trotzdem.

Eingefrohren habe ich unseren Platz noch nicht mal bei 20 C minus gesehen.

Also alles in allem ein super Platz.

Einziger relativ großer Nachteil - die Textilschnitzel sind unverrottbar, sie müssen also irgendwann man mit dem Sondermüll entsorgt werden.

2

Für einen 10 x 20 m Platz würde ich kein Geld aufwenden wollen, er wäre nicht mehr als ein Longierzirkel und dafür noch zu klein.

Einen 20 x 40 Platz sollte es schon sein.

Empfehlen kann ich Textilschnitzel, aber auch diese brauchen einen guten Untergrund (Drainage, Befestigung) ohne wird das nur ein Textil-Matsch Gemisch, das auch nichts bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hupsipu
30.01.2016, 12:29

Bei textil ist allerdings Vorsicht angesagt: ich war mal in einem Stall wo der Platz auf Textil umgestellt wurde - die Schnitzel waren günstig zu bekommen. Im Sommer, als der Platz eine Weile Wetter abbekommen hatte und dann die Sonne draufknallte, fingen plötzlich _alle_ Pferde nach dem Platzreiten an zu husten. Ich will nicht wissen was das Zeug da ausgedünstet hat...  (Und ja, das war Reitplatz-Textilmaterial)

1

10x20 taugt nicht wirklich zum Reiten... Ansonsten braucht ihr vor allem eine sehr gute Drainage, damit das Wasser immer gut ablaufen kann. Dann ist der Platz relativ allwetter-tauglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal im Internet bei AS ground

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?