einen radschlag wieviel kostgeld man einem kind nach der ausbildung berechnen sollte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum zahlt er denn nicht schon jetzt während der Ausbildung ein paar Euros? Ich denke je nach Verdienst 300,-- € - 350,-- € müßten schon drin sein. Da kommt er dann noch billig weg, wenn er eine eigene Wohnung hätte würde ihm die mit Sicherheit mindestens soviel kosten und dann noch die übrigen Nebenkosten. Kannst ihm ja einen Teil davon sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zwischen 20 und 25 % seines Nettolohns. Kannst auch das Haushaltsgeld durch die Anzahl der Personen teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei bekannte ist es 50 euro pro monat, aaaabeerr die mutter hat das geld in eine sparbüchse getan und es ihrer tochter beim auszug für die erste wohnung wiedergegeben . voll toll kann ich dir aus den augen einer 19 jährigen sagen!! aber wenn er aöt genug ist sollte er sich was eigenes suchen, also ist keiner verpflichtet seinen volljährigen, arbeitenden sohn durchzu füttern(nur falls es so der fall sein sollte)

:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
23.09.2013, 13:22

Man braucht sich doch nicht durchfüttern zu lassen, wenn man genug verdient.

0

Ich würde auch von dem Sohn, der in der Ausbildung steht, Kostgeld verlangen

Rechne doch einfach alles an gemeinsam Kosten zusammen...wie Lebensmittel, Miete, Strom, Wasser, GEZ, Internet und was sonst noch so anfällt. Teile diese Kosten auf und schon hast du den Unterhalt, den du von deinen Söhne einfordern kannst.

Wenn du das Geld nicht selber nötig hast, dann spar das Geld heimlich für deine Söhen an - ev. für eine spätere Wohnung oder für einen Führerschein. Das kannst du handhaben wie du möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?