Einen Kredit von 1.000.000 Euro aufnehmen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

ja es ist möglich da stellen sich aber noch viele Fragen:

- Handelt es sich um ein Kauf, wenn ja : gibt es schon ein Gutachten über den   Verkehrswert der Immobilie. Die Maße des Umbauten Raumes ...usw.

- Wie hoch ist dein Einkommen?

-Wie lange möchtest du abbezahlen?

-Wie viel Eigenkapital besitzt du?

-Hast du Bausparer, Beteiligungen, Kapital auf Sparkonten, Beteiligungen usw  was du als Sicherheiten stellen kannst?

-Wie sieht es mit deiner Eigenkraft aus? Kannst du selber etwas machen?

usw....

Das alles spielt eine große Rolle zum Thema Baufinanzierung.

Ich würde dir raten, erstmal eine Haushaltsaufstellung zu machen. Was du hast, was du an Einkünfte hast (unabhängig von der Art der Einkunft), was du für Ausgaben hast. Kann man was einsparen?

Du musst auch bedenken, dass ein Haus in dieser Größenordnung viel an Unterhalt braucht: Wohngebäudehaftpflicht, Hausratversicherung und den steuerlichen Aspekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sprichst bei einem Immobilienkredit über 1 Mio. von einem Schuldendienst von ca. 80.000,- euro jährlich, oder ca. 6-.500,- bis 7.000,- euro monatlich.

Um das leisten zu können wären ca. 20.-25.000,- Bruttogehalt im Monat nötig.

Von der Sicherheit (Beleihung bis höchsten 80 % also Sicherheiten von Minimum 1,25 Mio. ) erstmal noch gar nicht zu reden.

Oder ist es eher ein Geschäftskredit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Otto Normalverbraucher hat, optimistisch geschätzt, 2000 Euro Nettoeinkommen zur Verfügung. Davon kann er aber sicher nicht mehr als die Hälfte zur Rückzahlung des Kredits verwenden - in Wirklichkeit wird es wohl sogar deutlich weniger sein. In unserer ziemlich utopischen Schätzung bezahlt er also jeden Monat 1000 Euro an die Bank zurück, sind 12.000 Euro pro Jahr. Bis die Million (ohne Zinsen!) zurückbezahlt ist, dauert das über 80 Jahre! Glaubst du ernsthaft, eine Bank vergibt so einen Kredit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ein Eigenkapital in der Größenordnung von 300.000, besser 400.000 € hast und ein Einkommen hast, aus dem Du die 1.000.000 € bis zum Erreichen des Ruhestandsalters zurückzahlen kannst, sollte das kein Problem sein.

Ohne ein realistisches und hochwahrscheinliches Rückzahlungsszenario wäre ein Kredit aus Sicht der Bank ja kein Kredit, sondern rausgeschmissenes Geld - das machen Banken zwar manchmal auch, aber nicht ganz so offensichtlich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist es nicht immer einfach so einen hohen Kredit zu bekommen, aber wenn du ein recht hohes Einkommen hast, sollte das eher weniger zum Problem werden, weil du finanzielle Sicherheiten mitbringst. Um dort genauer was sagen zu können, muss man natürlich wissen, was für ein Einkommen du hast.

Einen Kredit bekommt man bekanntlich in der Regel bei Banken!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Bank verlangt für einen Kredit eine entsprechende Sicherheit damit sie ihr Geld auch wiederbekommt. Kannst du die nicht bieten und davon gehe ich aus, das schafft kaum ein Privatmann, krigst du niemals einen solchen Betrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an, wie viel Sicherheiten Du hast und über welches monatliche Einkommen Du verfügst...   ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, da brauchst du schon sehr gute Sicherheiten, ein "Otto Normalverbraucher" wird einen solchen Kredit nicht bekommen. Aber du kannst dich ja mal bei deiner Bank deines Vertrauens beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass eine Bank einen solchen Kredit vergibt, wenn du nicht gerade Besserverdiener ( 3000€ < ...netto) bist.

200000-300000€ halte ich für realistisch, wenn du nicht schon einen Kredit aufgenommen hast oder auf anderen Wegen verschuldet bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/baukredite-hauskauf-in-gefahr-14257622.html

Bei diesen Bedingungen, Eigenkapitalanforderungen und Lebenserwartung, willst ein Haus für 2 Mio. erwerben, bei 50.000€ Finanzdienst pro Jahr.
Dabei möchstest noch paar Euro im Monat für Bewirtschaftschaft der Immobilie und Haushalt übrig haben.

Denken lässt sich alles, keine Frage.
Nur damit brauchst den deutschen Provinzbanken sicher nicht kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Sicherheiten oder Bürgen hast dann geht das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesen Kredit bekommst du nicht niemals das würde keine Bank mit machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar !

Auch "OttoNormalverbraucher" bekommt einen Millionenkredit, wenn er

dementsprechende Sicherheiten und ein Wahnsinnseinkommen nachweisen

kann.... und wo ? bei fast jeder Bank !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bestimmt solche Kredite, aber die Bank, die einen solchen genehmigt möchte ich gerne sehen. Sehr utopisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?