Einen Kredit aufnehmen, wie?

11 Antworten

Du hast nur die Chance die Vermieter im persönlichen Gespräch zu überzeugen. Eine Bürgschaft Deiner Mutter ist zwar eine Idee, aber die Vermieter wollen ja wohl die Kaution in voller Höhe. Wenn Dein Freund eine feste Anstellung hat, kann er nur über die im Internet zu findenden Angebote "Kredit ohne Schufa" die 1.500 Euro beantragen. Er darf aber nicht in der Probzeit sein oder einen Zeitarbeitsvertrag haben. Ansonsten heißt es, warten, bis Ihr das Geld zusammengespart habt.

Lernen Sie zu sparen! Prüfen Sie ihre Ausgabenpositionen und führen Sie ein Haushaltsbuch zur Kontrolle. Verzichten Sie auf Mobiltelefon und andere Dinge des täglichen Lebens, die nicht zwingend erforderlich sind. Arbeiten Sie hart, bis Sie finanziell in der lage sind, ohne staaltliche Alimentation finanziell auf eigenen Füßen zu stehen! Beginnen Sie für die Erfüllugn Ihrer Wünsche zu sparen! Das ist deutlich billiger als Kredite zurück zu zahlen! Wie wollen Sie Miete zahlen, wenn auf der anderen Seite die Verpflichtung zur Ratenzahlung für Kredite drückt!?! Kredite sind nicht die Lösung Ihres finanziellen Problems, sondern dessen Verschärfung!

Scheinen mir sehr ungeordnete Verhältnisse zu sein, in denen die Fragestellerin lebt. V.a. frage ich mich, was sie eigentlich studiert. Für ein Studium setze ich immer eine gewisse Intelligenz voraus und das bedeutet für mich auch, daß man in der Lage ist, seine privaten Verhältnisse in Ordnung zu halten, sich nicht überschuldet, keine unüberlegten Dinge macht etc. Voraussetzungen, die aber scheinbar nicht gegeben sind. Und da komme ich dann immer an den Punkt, wo ich mich wundere, welche Leute eigentlich so alles studieren und welche Absichten dahinterstecken.

1

Ich bin selber Vermieterin, auch gerade für Studentenappartements...Bei mir muss die Kaution vor Bezug der Wohnung aufs Konto überwiesen worden sein (ich halte auch nichts von Moneyfix o.ä.), sonst nehm ich den Mieter gar nicht an. Auch lasse ich den Mietvertrag bei Studenten IMMER von den Eltern bzw einem Elternteil mit unterschreiben und mir von diesem Elternteil auch eine Einkommensbescheinigung beilegen, um zu wissen, dass diese im Ernstfall auch zahlen können.

An deiner Stelle würde ich nochmal mit dem Vermieter reden und mit deiner Mutter. Wenn deine Mutter für dich bürgen würde, dann sollte Sie dir auch die Kaution zahlen können...und vielleicht kann Sie ja den Mietvertrag als Bürgin mit unterschreiben? Wie sieht es denn bei den Eltern deines Freundes aus? Können die euch nicht unterstützen?

Was möchtest Du wissen?