Einen Job annehmen der mir überhaupt nicht gefällt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Abwarten. Du nimmst erstmal Job 1 an. Dann kannst Du ggf. immer noch in der Probezeit wieder aussteigen. das sind meist (achte auf den Vertrag!!) nur 14 Tage zu Mitte oder Ende des Monats.

Und dann müssen die anderen eben nur 14 Tage warten.. aber Du hast auf jeden Fall erstmal nen Job.

So würde ich das machen. Annehmen, weitersuchen.

Schlechtes Gewisssen? Mal ehrlich.. hab ich mir abgewöhnt, Arbeitgeber machen das umgekehrt genauso.

Ja darüber mach ich mir auch Gedanken da die Chefin noch betonte dass wenn ich den Job annehme kann ich nicht einfach aufhören wenn ich was besseres gefunden habe. Es Gäbe kein hin und her. 

0
@Brudeeax3

Dann achte umso mehr auf die Angaben zu Probezeit und Kündigungsfrist.

Natürlich kann man immer gehen, wenn dien Dame meint, das sei nicht der Fall, dann hat sie wohl keine ahnung von Arbeitsrecht.

Und mal so: wetten,w enn sie Dich denn doch nicht mehr brauchen sollte oder so, dann würde sie das aber ganz anders sehen?

Ich kenne so was mittlerweile,w ar immer zuverlässig und loyal.. mit paarmal erstaunlichen Ergebnissen (weil: die meisten AG finden das ganz toll. Wenn  die AN es beherzigen. Aber von ihnen kommt das nicht).

Vielleicht aht die Dame auch schon ein paar interesaante Erlebnisse ghabt, weil sie genau weiss, was für einen Job sie da bietet.. Hört sich bissl danach an.

Umgekehrt, vielleicht steigst Du auch ein uind stellst fest,d as sit besser als gedacht.

Die Möglichkeit gibts ja auch.

1

Du könntest ja erstmal zusagen und das unterschreiben des Arbeitsvertrags hinaus zögern. So verschafftst du dir etwas zeit

Nimm an und beiß die Zähne zusammen.

Lass Dich weiterhin als arbeitssuchend führen, dann hast Du auch noch Zugriff auf die Jobdatenbank. Und aus einer Beschäftigung heraus bewirbt es sich leichter.

wer zahlt dir Krankenkasse und Sozial abgaben wenn Du arbeitslos bist bzw. kwin  Einkommen hast ?   

 Wir ! Die Allgemeinheit !                                                                               Das hier ist ein Sozialstaat, wo jeder etwas dazu beitragen tut.                D.h. Wenn Er gesund ist geht er arbeiten . 

Auf seiner Lohnabrechnung bekommt er Geld abgezogen. 

Dieses Geld erhält unsere Regierung. 

 Diese baut oder erhält damit z.B. Wohnungen, Schulen, gibt den Krankenkassen Geld unterstützt die Arbeitslosen, ALTen und Kranke damit die auch Leben können.                                                                                      Wenn Du momentan ein schlechtes Schulzeugnis hast, nimm den Job an. 

Entweder kannst Dich dort hoch arbeiten zum Bäcker oder Bäckermeister oder kannst Dich während der Arbeit  für eine andere Arbeit bewerben.      

Denke einmal darüber nach.  (nämlich je länger Du arbeitslos bist und so schwieriger bekommst Du Arbeit wenn Du nichts gelernt hast.                  

Wenn du unbedingt auf eigenen Beinen stehen willst, nimm den Job an und beiße die Zähne zusammen! Jeder hat mal unzufriedene Phasen im Leben, die gute Zeit kommt auch wieder ;)

auf jeden fall erst mal annehmen , dann verdienst du dein eigenes geld und beweist das du auch wirklich arbeiten willst.

jetzt wo du arbeit hast kannst du dir für die zukunft in ruhe was suchen was anscheinend besser zu dir passt.

Nimm den Job erstmal an, raus kommst du dann schnell, wenn sich was besseres findet.

Was möchtest Du wissen?