Einen Drucker, bei dem ich Alternativ Patronen einsetzten ohne Probleme einsetzen kann und der auch mit leeren Farbpatronen S/W drucken kann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

KEIN Drucker sollte längere Zeit mit teilweise leeren Patronen betrieben werden, denn wenn eine Farbe alle ist, dann kann die auch nicht mehr zum Spülen / Reinigen der entsprechenden Druckköpfe verwendet werden, was dann dazu führt das die Druckköpfe verkleben und dauerhaft unbrauchbar werden.

Wenn man nur SW drucken möchte, dann sollte man sich auch nur einen SW Drucker anschaffen. Laserdrucker gibt es in dem Bereich auch schon recht preiswert und dort können ggf. auch günstige Tonernachbauten bzw. Refills verwendet werden.

Ansonsten mein Rat nicht am Drucker sparen.

Wer viel druckt sollte Drucker nehmen bei denen auch große Toner / Tintenkartuschen möglich sind.

Als Farb Tintengerät (4in1) kann ich den Brother MFC-J5625dw empfehlen:

https://www.amazon.de/Brother-MFC-J5625DW-Multifunktionsger%C3%A4t-Farbkopierer-6000x1200dpi/dp/B00N2I7G2C/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1491737186&sr=8-1&keywords=mfc-j5625dw

Nachbauten sind möglich aber je nach Firmware des Druckes (die man besser nicht aktualisieren sollte) muss man ggf. etwas Ausschau halten. Die original XXL Kartuschen halten bis zu 2400 Seiten für SW und 1200 Seiten je Farbe lt. Herstellerangabe.

Als SW Laser Drucker würde ich auch einen Brother den HL-L2300D empfehlen:

https://www.amazon.de/Brother-HL-L2300D-Monochrome-Laserdrucker-schwarz/dp/B00LUH8UJ0/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1491737716&sr=8-3&keywords=HL-L2300D

Kompatible Toner für 2600 Seiten gibt es schon ab 10,-€

Für wenig Drucker die feste Druckkosten kalkulieren Möchten empfehle ich HP Tintendrucker mit Abo. Dort bezahlt man halt die Anzahl der maximal gedruckten Seiten im Monat und bekommt die Tinte dazu kostenfrei. Lohnt sich für Leute die ein relativ festes Druckvolumen haben und die Seite fast voll flächig bedrucken. Die HP Tintenkartuschen sind auch gleichzeitig Druckköpfe mit dem Tausch hat man also immer frische neue Druckköpfe.

https://instantink.hpconnected.com/de/de/r

viele Drucker haben einen Chip - dann bräuchte man einen Resetter - die meisten Drucker streiken wenn die Farbe alle ist - egal welche

noname-artikel für diesen Drucker werden funktionieren - kann aber Probleme beim Chip geben, schon gehabt

Das Problem ist, dass die Drucker natürlich weiter die Reinigungsdurchläufe auch für die Farbe machen. Sind hier die Patronen richtig leer, wird in die Farbkanäle Luft ein gesaugt, Farbreste brennen dann  auf den Inkjet-Heizelementen richtig fest, da nicht mehr frische Tinte nachläuft, und die Düsen werden hierdurch zerstört.  Du kannst dann mit dem Drucker zumeist nie wieder Farbe drucken, sofern er nicht komplett wegen Druckkopf-Schaden aussteigt

Alternativpatronen ist nicht das Problem. Das Problem ist mit einer leeren Patronen. Alle Geräte, die ich kenne, blockieren dann komplett das Gerät. Leider eine Unsitte bei den Herstellern. 

Daher ist es stets sinnvoll, einen kleinen Vorrat an Patronen zuhause zu haben.

Wenn du unbedingt eine Empfehlung willst, wie wäre es mit dem Epson XP342. Alternativpatronen laufen darauf.

Canon Pixma können durch drücken der OK Taste auch bei leerer Farb Tinte in S/W weiterdrucken...

Die Canon Pixma Reihe kann das. Die frisst auch 3rd-Party-Patronen.

Was möchtest Du wissen?