Wie kann man einen Ddos/flood Angriff auf einen Root-Server abwehren?

3 Antworten

Um welche Art von DDOS Attacken geht es denn genau?

Syn, Ping, Smurf, TCP/IP-Stack usw... und was hast du dem entgegen zu halten?
Woran machst du fest das es jemand erfahrenes ist?

Es gibt verschiedene wege DDOS abzuwehren, wobei auch immer die frage im raum steht ob es sich lohnt viel zeit und geld in die abwehr zu stecken, denn wenn cich das richtig sehe bist du nicht so bewandert in der Administration und brauchst hilfe von ausen und die ist im allgemeinen nicht billig und ich nehme mal an das auf deinem RootServer auch keine Großprojekte laufen die geld einbringen, falls doch brauchst du dringend hilfe ;-)

Wenn du dich selbst nicht auskennst musst du wohl jemanden beauftragen, der genau weis wie. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die oft gutes Geld dafür wollen.

Ist das dein Server oder steht da ein Betreiber darüber? in diesem all würd ich ihn melden

Ddos is fies, da hilft ja fast nur Server abschalten - aber das hilft dir auch nicht wirklich weiter...

naja, dann doch lieber die IP gegen null routen, wobei sowohl das abschalten als auch das gegen null routen sind keine lösung und die meisten DDOS Angriffe lassen sich auch weitestgehend "abwehren" auch wenn es nicht so leicht ist wie das bestellen eines Root-Servers ohne Administrations Kentnisse.

0

Minecraft-Server DDos-Angriffe, Geldbetrug an Mitpieler und Hacken von einem Nitrado-Account

Hallo liebe Community, ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ich bin einer der insgesamt 5 Teammitglieder auf unserem großen Minecraft-PvP-Server Diacraft. Außerdem war ich noch Admin auf einem größeren Server (PvPCraft) Beide Server sind Cracked, ich habe aber Minecraft-Premium.

Auf dem größeren Server (PvPCraft) hat jemand mein Passwort rausbekommen und die IP von Diacraft gespamt. Dann hat mich der Owner natürlich gebannt. Ich fand das nicht schlimm, weil der Server Diacraft sowieso viel besser war. Ich habe dem Owner auf PvPCraft auch erklärt, dass ich nichts dafür konnte, aber er wollte mir nicht glauben.

Der Server Diacraft war dann an dem gleichen Tag noch plötzlich down. Über Skype hat mir der Owner von Diacraft erzählt, dass die Welten zerstört wurden (Chunks fehlten) und der Server immer wieder abstürzte. Später hat er herausgefunden, dass es ein DDos-Angriff war. Ich wusste natürlich gleich, dass der Angriff vom Kiddie-Owner (13) des Servers PvPCraft war.

Wir mussten leider ein Backup vom Donnerstag einspielen, und viele User haben sich deswegen aufgeregt.

Der Owner von PvPCraft hatte zuvor den echten Minecraft-Server "PvPCraft" gehackt und das ganze Geld vom damaligen Owner übertragen und die E-Mail-Adresse gelöscht. Er hatte dann die IP des ehemaligen Servers verwendet, so hat er nun sehr viele Spieler, die ihm teils glauben, dass er nun "berechtigt" der Owner ist. Der Server ist auf Nitrado gehostet (PvPCraft). Unser Server ist ein Root-Server (Diacraft).

Nun meine Fragen:

  1. Kann man so einen DDos-Angriff vermeiden? Und wie wird so ein Angriff überhaupt ausgeführt?

  2. Kann man den Owner von PvPCraft wegen den ganzen Schandtaten anzeigen lassen? Er hat außerdem Spielern Geld abgezockt (sie haben für einen Rang gespendet und dann bekamen sie gar keinen sondern wurden gebannt).

Beweise sind zum einen sicherlich 10-20 Leute, die das alles miterlebt haben. Außerdem kann man ja ganz leicht seine IP rausbekommen. Diese steht, glaube ich, auch in der Server-Log...

Vielen Dank für eure Antworten :)

MfG MariusLange

...zur Frage

Was ist ein Root und kann man diese selber herstellen?

Guten Tag,
Ich will mich über Root Server informieren.
Ich will mir in Zukunft einen Root Server zulegen um mein Webspace und Gameserver dadrauf laufen zu lassen,da aber die Root Server teuer sind wär ich interessiert warum das teuer ist und ob mans selber bauen kann.
Was ist ein Root server ?
Kann ich den selber bauen/herstellen ?
Fals ja wie

...zur Frage

(D)DoS-Attacke auf meinen Router?

Hallo liebe GF-Community und Technikexperten,

Seit zwei Tagen habe ich im Ereignis-Logbuch meiner EasyBox 804 folgende Meldungen erhalten:

28.07.2016 02:29:45 Erkannter Angriff: TCP/UDP port scan Firewall

28.07.2016 02:12:32 Erkannter Angriff: UDP flood Firewall

28.07.2016 02:01:32 Erkannter Angriff: ICMP flood Firewall

Diese drei Meldungen erscheinen einzeln in einem Abstand von so je 5-20 Minuten zu jeder Zeit, auch Nachts wie ihr hier sehen könnt. Die Meldung "IMCP flood" kommt jedoch seltener vor.

Im Bild seht ihr nur ein Teil meines vollgespamten Logbuches. Die ersten Meldungen traten am 26.7.2016 um 20:35 auf, also vor zwei Tagen.

Die Stabilität meines Internetanschlusses leidet darunter, manchmal muss die Verbindung neugestartet werden.

Ist dies eine DDoS-Attacke auf meinen Anschluss? Was kann ich dagegen tun? Wie kann man diese kontinuierliche Attacke verhindern (möglichst ohne Geld)?

Bitte vor allem um Expertenantworten! Hilfreichste antwort garantiert!

...zur Frage

DDOS-Schutz auf einem vServer?

Hi, ich habe vor mir einen vServer auf debain 8 zu holen und mir darauf einen ts3-,mc server zu installieren.

bei den ganzen "join" ip's wird ja dann die ip des root/vservers verwendet - wie ist dann geddost geschützt? denn jeder hat ja dann sofort die ip und der root server ist ja nur durch ein passwort geschützt :O

dankeschön!

...zur Frage

DDoS Angriff auf Rootserver?

Hallo, in letzter Zeit wird ein Server von uns ( Domain sage ich mal nicht ) mit über 60 GBit/s Angegriffen, da wollte ich fragen, was könnten wir dagegen machen? Der Server wird seit gestern geDDoS't und auf den Server zugreifen kann man nicht.

Wir erhoffen schnell antworten.

...zur Frage

Permissionsex auf BungeeServer mit MySQL einrichten!?

Ich bin auf einem minecraft server Dev und soll dort ein Permissions-system (BungeePex) einrichten. Ich habe jetzt alle ausprobiert und bekomme es einfach nicht hin. Die ganzen minecraft server sind auf 3 Root server aufgeteilt. Auf dem 3. root server ist der proxy und auf den aderen 2 root server sind die Unterserver. Die MySQL Datenbank befindet sich auf dem 3. root. Auf den Servern auf dem 3. root funktioniert alles, aber auf den anderen root servern kann Bungeepex nicht auf die Datenbank zugreifen. Auf dem 3. root ist außerdem auch noch einen Domain, die aber nur auf dem Port vom proxy server arbeiten solle. Ich habe alles mögliche ausprobiert aber es geht nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?