Einem Handwerker abgesagt-Er möchte Schadenersatz?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Schon ziemlich frech, den Termin so kurzfristig abzusagen. Das hätte mich auch sehr verärgert. Dabei geht es nicht um Werkzeuge, sondern um seine Zeit. Vielleicht hat er seine privaten Planungen (evtl. mit der ganzen Familie) über den Haufen geworfen, um den Termin am Sonntag wahrzunehmen. Oder er kann so kurzfristig keinen anderen Auftrag einschieben, was einen nicht unerheblichen finanziellen Verlust darstellt.

Natürlich hat er einen Anspruch auf Entschädigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach hat der Handwerker das Recht auf eine Entschädigung.

Natürlich sollte die im Rahmen bleiben und Anfahrt usw. darf nicht berechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nicht einfach so kurzfristig absagen. Der Mann hat den verdienst eingeplant und mit dir einen Vertrag abgeschlossen. und jetzt sagst du einfach 24h vorher, nee is nix.
Da kann ich verstehen, dass er Schadenersatz will, denn auf die Schnelle wird er auch keinen ersatzeinsatz mehr finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast wohl einen Vertrag gemacht und zwar rechtsgültig. Was würdest Du fragen, wenn er, trotz Vertrag, am Morgen angerufen hätte, dass er nicht kommt? Dann hättest Du sicher gefragt, ob er Schadenersatz leisten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herja
05.08.2017, 16:59

Genau so ist das!

0

Hi,

natürlich, wenn ihm dadurch ein nachweislich wirtschaftlicher Schaden entstanden ist. Z. B. kann er ja so kurzfristig keinen neuen Auftrag annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das ein privater Handwerker oder eine Firma??

Du hast früh genug abgesagt. Bezahlen würde ich gar nichts!!

Bei jeder seriösen Firma kann man den  Termin 1 Tag vorher verschieben oder absagen. 

Für welche Entschädigung denn genau jetzt? Hätte er morgen 5 andere Termine gehabt oder haben können??

Würde auf jeden Fall nicht zahlen!! 

Wie es wirklich rechtlich ist, weiß ich aber nicht (bevor mich hier wieder jemand maßregelt, dass ich Antworten gebe, ohne dass ich rechtlich Bescheid weiß)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amorlatino62
05.08.2017, 17:09

Wir haben einfach in einem chat geschrieben und dass er diesen beruf nebengewerblich macht und 1 tag davor habe ich ihm abgesagt 

0

Wie sieht die Situation für den Handwerker aus.Er musste die Zeit für deinen Auftrag reservieren,konnte folglich nichts anderes annehmen.Da er dadurch einen finanziellen Verlust erleidet steht ihm eine Entschädigung zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er braucht nicht nur Werkzeuge, sondern hätte in dieser Zeit andere Aufgaben wahr nehmen können. Allerdings wird es, gerade da es Sonntag ist, um Schwarzarbeit gehen - da wird nichts kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amorlatino62
05.08.2017, 16:57

er meinte auch dass er das nebengewerblich macht

0

Ich denke er hat sich den Sonntag freigehalten und es ist ziemlich unhöflich von dir, das jetzt noch Abzusagen. Eine Entschädigung für den Ausfall sollte ihn zustehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo amorlatino62,

ich würde dem ganzen gelassen in`s Auge sehen, denn nachdem es sich allem Anschein nach um Schwarzarbeit handelt, wird er sich hüten, deswegen ein "Fass aufzumachen"!

Also immer ruhig Blut, abwarten und Tee trinken!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?