Eine witzige Frage zu Bewerbungen :P

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja ich denke schon, dass der Chef dann bei dem Unternehmen nachfragen würde, wenn man schon so doof ist und den Namen mit reinschreibt ;)

Wenn man natürlich nur schreibt, dass man bereits Erfahrungen gesammelt hat, dann kann der Chef das ja erstmal so nicht nachprüfen, wenn man dann aber zum Vorstellungsgespräch geladen wird, und dort expliziehte Fragen gestellt bekommt, die man dann aber nicht beantworten kann, wird es peinlich und de Chef wird dann auch dahinter kommen, dass da irgendwas faul war an der Bewerbung.

Aber mal ehrlich: Warum sollte man in einer Bewerbung lügen wollen?

Ich denke, die Frage ist hier nicht ob er dahinter kommt, sondern was passiert falls er dahinter kommt. Könnte zu einer fristlosen Kündigung führen. Und was sollte Deinen neuen Chef davon abhalten, in der alten Firma anzurufen und sich nach Dir zu erkundigen, nachdem Du bei ihm angefangen hast?

Ein "Neues" Arbbeitsverhältniss sollte man nicht auf Lügen aufbauen. Alle kommt irgentwann ans Licht.

Was soll daran witzig sein..??

Natürlich findet der das raus, weil er sich über deine Leistungen und dein Verhalten bzw Gewohnheiten (zu spät kommen etc.) erkundigen wird.

Und selbst wenn er es nicht tun SOLLTE, was würde es dir bringen wenn du dich mit einer Lüge bewirbst?

Deinen Mangel an Erfahrung würde dein Chef dann sowieso bemerken.

Solltest du es dennoch probieren wollen, wünsch ich dir viel Glück.

  • ja wenn du referenzen angibst, kann er die ja abfragen, ausserdem würde er es ja faktisch herausbekommen, weil dir ja diese erfahrung dann fehlt, das fällt sehr wohl auf...

Wenn Du in einer Bewerbung lügst, kann das ganz böse nach hinten losgehen.

Und wo ist jetzt die witzige Frage???

Was möchtest Du wissen?