Eine wilde Verschwörungstheorie oder bitterer Ernst?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

auch @ Phillippus1990:

Unser "Wohlstand" gründet sich auf dem Elend und den Schulden der Armen. Das Problem ist, dass die Armen das langsam mitbekommen und schon ihre Koffer packen um ihrem Wohlstand mal einen Besuch abzustatten.

Darüber hinaus hat unsere Gesellschaft definitiv hunderte Millionen von Toten auf der Rechnung.

Früher in der Kolonialzeit haben wir fremde Länder besetzt, die dortigen Soziokulturen durch unsere eigenen Strukturen ersetzt und willkürlich Landesgrenzen gezogen, wodurch wir unzählige bewaffnete Konflikte zwischen Bevölkerungsgruppen verursacht haben.

Bis heute kaufen wir Ihnen ihre Ressourcen für Glasperlen ab, fischen ihre Gewässer leer, bestimmen wenn möglich pro-westliche Regierungschefs, verkaufen unsere Schlacht- und Textilabfälle zu Dumpingpreisen und zerstören damit örtliche Wirtschaftszweige, enthalten ihnen den Zugang zu lebensrettenden Medikamenten und gesunder Ernährung vor, verseuchen ihre Umwelt mit unserem Sondermüll und wenn einer nicht mitmachen will dann erklären wir ihn zum Terroristen und bomben sein Land in die Steinzeit, damit wir's hinterher nach unseren Vorstellungen wieder aufbauen können. Vorbildliches System, oder?

Unterernährung trägt jährlich zum Tod von 3,1 Millionen Kindern unter fünf Jahren bei – mehr als 45 Prozent aller Sterbefälle von Kindern weltweit. (Quelle: Maternal and Child Nutrition, The Lancet 2013)

4 Mrd. Durchfallerkrankungen führen weltweit zu über 2,2 Mio. TodesfällenIn den letzten zehn Jahren sind mehr Menschen an Durchfallerkrankungen gestorben als in allen bewaffneten Konflikten seit dem Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommen sind.

Quelle: https://www.water-for-africa.org/de/gesundheit.html 

Mit einem winzigen Bruchteil der Gelder die wir für Kriege ausgeben, könnten wir den weltweiten Hunger einfach abschaffen. Reine Mathematik. Aber was machen wir dann mit den ganzen Menschen die dann am Leben bleiben statt planmäßig zu verrecken?  

Es ist übrigens in der Gegenwart meist gar nicht mehr notwendig mit Armeen einzumarschieren um sich die Schätze eines Landes unter den Nagel zu reißen. Es gibt längst finanzielle Massenvernichtungswaffen, mit denen ganze Nationen (s. Griechenland) in den Frondienst gezwungen werden, "Freihandelsabkommen" bei denen wir den schwächeren Handelspartnern die Bedingungen diktieren.

http://www.handelsblatt.com/archiv/buffett-sieht-derivate-als-finanzielle-massenvernichtungswaffen-terminboersen-wehren-sich/2233374.html

Am Einfachsten geht es, wenn der jeweilige Regierungschef korrupt ist, wie in vielen afrikanischen Staaten. Dann kauft man ihn einfach. Ist er nicht korrupt und will seine Ressourcen für's eigene Volk nutzen, dann wird er halt ersetzt. So geschehen mit Salvador Allende in Chile oder Mossadeqh 1953 im Iran.

http://www.welt.de/geschichte/article119180782/CIA-bekennt-sich-zu-Militaerputsch-1953-im-Iran.html

LEIDER ! keine Verschwörungstheorie sondern alles belegt und vom CIA zugegeben. Die Verschwörungstheorien von damals sind heute historische Fakten. Das was sie heute treiben wird dann auch in 50 Jahren offen gelegt, wenn keiner der Beteiligten mehr Schaden nehmen kann.

Die Bilderbergtreffen waren früher nur was für die Aluhutfraktion, die gab es einfach nicht, das waren alles nur Verschwörungstheorien.

Im Zeitalter des Internets wurde es für diese Gruppe immer schwieriger diese treffen geheim zu halten. Nun ist es offiziell.

Und dieser Elitäre Kreis ist ein kleines Puzzleteil in dieser Welt, es ist schon recht interessant, wenn man beobachtet, wie der ein oder andere Politiker nach solchen treffen in sein Amt gehoben wurde .

Es gibt seit vielen hundert Jahren Dynastien die in das Weltgeschehen eingegriffen haben. Aber dieser Planet ist viel zu Komplex um es einer Hand voll Bilderbergern zu ermöglichen die Weltherschafft an sich zu reißen 

Kommentar von LienusMan
10.06.2016, 18:17

Genauso wie Peer Steinbrück der vor der Bundestagswahl 2013 bei den Bilderberger war und danach Bundeskanzler wurde?

0

Nimm es doch einfach so, als würdest Du dazu gehören.

Nimm Dir irgendeine Regierungsposition. Dann stelle Dir vor, du willst mal wirklich ungeschminkt und ohne Rücksicht auf political correctness wissen was andere Leute meinen.

Soetwas geht nur in einem solchem Gremium, wo man eben hierher nicht seine Pressestatements abgibt.

Das hat man nämlich, wenn Merkel und Hollande sich von den Chef des BND udn des BKA und den entsprechenden Behörden in Frankreich unterrichten lassen udn hinter Rede und Antwort stehen müssen. 

Die Verschwörungstheorien laufen schon deshalb nicht, weil die Leute von Treffen zu treffen wechseln.

Kommentar von Grimwulf78
10.06.2016, 14:06

Aber es ist doch ihr verdammter JOB zu Allem Rede und Antwort zu stehen. Das das nervt ist klar aber das darf nicht anders sein in einer Demokratie weil die Dinge um die es geht oft jeden von uns betreffen. Dass es andersherum bequemer ist und Du und ich das nachvollziehen können, kann doch nicht ernsthaft eine Rechtfertigung sein.

1

Viele Rosa-Brillen-Träger unterwegs heute?

Auf der einen Seite kann man schon verstehen, dass die mächtigen Entscheidungsträger aus Politik, Medien und Wirtschaft sich auch mal in Ruhe treffen wollen, da sie im Gegensatz zu den meisten Anderen Managern bei jedem öffentlichen Schritt von der Presse gestalkt werden. So weit geh ich konform.

Wenn Du aber schon mal die großen Lenker Fächerübergreifend auf einem Haufen hast, dann ist die Gelegenheit da entscheidende Weichen zu stellen für das Schicksal des Planeten, ohne die langen, mühsamen öffentlichen Debatten und demokratischen Prozesse. Da werden zwischen den Handverlesenen Teilnehmern Netzwerke und Seilschaften vertieft und Pläne geschmiedet. Es wäre naiv anzunehmen dass die Teilnehmer eine solche Gelegenheit NICHT entsprechend nutzen. Wo wäre der Vorteil, sich nur auf eine Plausch zu treffen?

Hat das etwas mit Esoterik und Aluhüten zu tun? Sicher nicht. Ist das hochgradig bedenklich, weil komplett undemokratisch? Klar!

Ja, die Eingeladenen Teilnehmer wechseln jährlich zum Teil. Das sind Diejenigen, die entweder grad wichtig sind, weil sie bei aktuellen Entwicklungen an entscheidenden Schnittstellen sitzen oder Diejenigen für die beschlossen worden ist, dass sie im kommenden Jahr eine tragende Rolle in irgendeiner Form spielen sollen.

Es gibt aber einen "inneren Zirkel" genannt Lenkungsausschuss, bestehend aus 35 Personen unter der Führung von ehem. US Außenminister und Helmut Schmidt Busenfreund Henry Kissinger. Der bestimmt die Tagesordnung und die Gästeliste.

Der elitäre Machtzirkel Trilaterale Kommission wurde im Juli 1973 auf Betreiben David Rockefellers ins Leben gerufen. Weitere Gründungsväter dieser privaten politikberatenden „Discussion Group“ sind Henry Kissinger und der als graue Eminenz unter den US-amerikanischen Globalstrategen bekannte Zbigniew Brzezinski. Als Zögling David Rockefellers wurde Brzezinski der erste Direktor dieser Gruppe prominenter politischer, akademischer und wirtschaftlicher Führungspersönlichkeiten aus den USA, aus Westeuropa und Japan. Die Bilderberger wie auch die Trilaterale Kommission sind unter dem über hundert Jahre bestehenden Dach The Round Table in ein Netz globaler Macht- und Denkzirkel eingebunden, zu denen auch die Vereinten Nationen, der Club of Rome sowie der Council on Foreign Relations (CFR) gehören (vgl. auch Abb. unten).

https://zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/956-bilderberger-a-co-elitaere-machtzirkel-im-zerrspiegel-von-medien-und-wissenschaft.html

Wenn Du auf die Konferenz eingeladen wirst dann ist klar, dass Dir eine wichtige Rolle zugedacht ist. JEDER deutsche Bundeskanzler war bisher ein bis zwei Jahre vor Amtsantritt bei den Bilderbergern eingeladen.

Dies Jahr ist es Flinten-Uschi von der Leyen. Mir schwant Übles! ;P

Aus der diesjährigen Gästeliste hab ich mal die Positionen zusammengetragen mit Denen ich was anfangen konnte.

Bürgermeister Rotterdam

Chef DEUTSCHE BANK

Verteidigungsminister Dänemark

Finanzminister Portugal

Chef TELEFONICA

Finanzminister Schweden

Redakteur WASHINGTON POST

Chef ARTEMIS Waffensysteme

Ehem Chef der EU Kommission

Chef von SHELL

Chef SANTANDER

Kommandeur der alliierten Streitkräfte in Europa

Außenminister Norwegen

Chef MAX PLANCK INSTITUT

Chef EUROPÄISCHE ZENTRALBANK

Chef HONEYWELL

Chef AXEL SPRINGER

Umweltminister niederlande

Chef PRO7 / SAT1

Chef CHRYSLER

Chef AIRBUS

Chef NBC Nachrichten

Vizepräsident EU-KOMMISSION

Chef LinkedIn

Chef TELEKOM

Chef GRUNER & JAHR

Chef DEUTSCHE BÖRSE AG

Chef SIEMENS

Henry Kissinger

Ursula von der Leyen

Thomas de Maiziere

Belgien Premierminister

Finanzminister KANADA

König der Niederlande

Finanzminister IRLAND

Redakteur WALL STREET JOURNAL

Chef RYANAIR

Justizminister Dänemark

Premierminister Niederlande

Wolfgang Schäuble

Chef Österreichische Kontrollbank

Hans Werner Sinn – IFO Institut

Tillich (Sachsens Ministerpräsident)

Redakteur Financial Times

Glaubt jemand ERNSTHAFT dass DIE sich nur auf ein Kaffeekränzchen treffen? Wenn etwas GEHT dann wird's auch von irgendwem gemacht. Das bestätigt sich bisher in jedem Lebensbereich.

Ganze Liste gibt's hier:

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/06/bilderberg-treffen-in-dresden.html

Erholsamen Dämmerschlaf an alle blauäugigen Schäfchen, die sich jetzt grad als solche angesprochen fühlen ;)

Also wenn dein Problem ist, dass ein privates Treffen nicht öffentlich ist, dann gehe doch mit guten Beispiel voran. Veröffentliche alle deine WhatsApps, SMS und Emails und wenn du mit jemandem vertraulich sprichst, dann zeichne das auf und veröffentliche das.

Ich glaube kaum das du das machen willst und so wenig möchten die das tun.

Das ist einfach eine Gesprächsrunde von Menschen, die mal Klartext mit einander reden möchten.

Und "man" unterstellt es diesen Leuten nicht, sondern Verrückte unterstellen es der Bilderberggruppe.

Diese "geheime Weltregierung" ist ja so geheim, dass sie jeder kennt?!?!?!

Kommentar von Grimwulf78
10.06.2016, 14:10

Wenn meine Emails und WhatsApps richtungsweisende Informationen mein Volk betreffend enthielten, dann JA, müsste ich Diese öffentlich machen. Ich hab manchmal das Gefühl die Mehrheit meiner Mitbürger will gar keine Demokratie mehr.

"Lasst uns mal Verständnis haben für die armen, überforderten Wirtschaftsbosse und Staatenlenker, die ja ständig von uns nervigem Stimmvieh mit der Forderung nach Transparenz gequält werden."

Die Programmierung wirkt schon. Merkt Ihr's?

1
Kommentar von lobster3221
10.06.2016, 14:20

Ist ja nicht so, das es bei dem Treffen um persönliche Angelegenheiten der Teinehmer ginge, sondern da geht es um weltpolitische Themen, die das Leben jedes einzelnen Menschen betreffen bzw. beeinflussen, das das alles unter Verschluss gehalten wird, kann in einer Demokratie irgendwo nicht angehen.

1
Kommentar von LienusMan
10.06.2016, 18:21

@Grimwulf78 Woher weiß ich dass Bilderberger richtungsweisend ist? Das weiß ich nicht, genauso wenig weiß ich ob deine Emails und WhatsApp richtungsweisend sind, oder die von Lobster3221. Also müssen jetzt alle alles veröffentlichen?

0
Kommentar von LienusMan
10.06.2016, 18:27

@Lobster3221 Woher willst du denn wissen, dass das das Leben jeden einzelnen beeinflusst??? Doch das kann in einer Demokratie angehen und muss es sogar!!! Wenn es keine Privatsphäre mehr gibt, gibt es auch keine Demokratie mehr.

0

Wenn du eine enge Verbindung zwischen den "Bilderbergern" und "Goldman und Sachs" aufzeigen kannst, dann könnte diese Verschwörungstheorie wahr sein. 

Kommentar von Maarduck
10.06.2016, 11:37

Die Bilderberger Konferenz ist nur ein Mittel zum Zweck der Goldman und Sachs Bank. Z.B. Mario Monti hat als Vorstand der Bilderberger und internationaler Berater von Goldman Sachs Italien geführt, Draghi war bei Goldman Sachs, Merkel wird ständig von Goldman und Sachs beraten, insbesondere  folgsam war sie in der "Bankenkrise". Ich kann die Arte Doku empfehlen. 

http://www.theintelligence.de/index.php/wirtschaft/finanzen/4836-es-ist-kein-geheimnis-mehr-goldman-sachs-regiert-die-welt.html

und

https://lobbypedia.de/wiki/Goldman_Sachs

>Goldman Sachs wurde am 2. Dezember 2010 mit dem Negativ-Preis Worst EU Lobby Award ausgezeichnet.[2] Goldman Sachs wurde ausgezeichnet, da das Unternehmen aggressives Lobbying gegen eine effiziente Regulierung der als „finanzielle Massenvernichtungswaffen"[3] bezeichneten Derivate betrieb. Unter anderem zählte dazu eine Unterwanderung bzw. schleichende Übernahme der zuständigen EU-Experten-Kommission mit eigenen oder nahe stehenden Personen. [4]

>Goldman Sachs-Chef Lloyd C. Blankfein soll in einer internen E-Mail an Mitarbeiter laut Kölner Stadt-Anzeiger geäußert haben, in der Welt-Finanzkrise „haben wir mehr verdient, als wir verloren haben“. [5]

>Im Oktober 2010 musste sich Goldman Sachs gegen Anschuldigungen der Landesbank Baden-Württemberg wehren, die sich durch die Verbriefung Davis Square VI.[7] geschädigt sah. Goldman Sachs hatte diese Papiere strukturiert, verkauft und verwaltet. Sie waren mit einem Triple-A-Rating bewertet worden.[8] und von der Landesbank-Tochter LBBW Luxemburg im März 2006 erworben worden. Die Landesbank forderte von Goldman Sachs 37 Millionen US-Dollar für erlittene Verluste. "Goldman wusste auf höchster Organisationsebene, dass die Darstellung, die Papiere wären mit Triple-A bewertet und hochklassig, offensichtlich falsch waren. Goldman hat Betrug begangen, und, oder, handelte fahrlässig, indem es die Papiere an die LBBW Luxemburg vermarktete und verkaufte."

u.s.w. Natürlich müssen die NIEMALS einen Schadensersatz zahlen und von denen wandert NIEMALS einer ins Gefängnis.

2

In den Bilderberg-Konferenzen einen Komplott gegen die Welt herauszuwittern ist schon ziemlich neben der Kappe. Da was Geheimnisvolles und Bedrohliches zu sehen ist bloße Verschwörungstheorie, die völlig irreal ist. Bwei diesen Treffen werden keine Beschlüsse gefasst, es ist ein Treffen ohne Abmachungen, sondern ein bloßer Gedankenaustausch. Die Mitglieder bekommen eine Zusammenfassung der erfolgten Gespräche einzln zugeschickt und gut iss.

Es ist natürlich möglich, dass sich die führenden Persönlichkeiten geistig von diesen Gesprächen inspirieren lassen, was dann Auswirkungen auf ihre politische Tätigkeiten haben kann.

Geheim sind die Treffen deshalb, weil man als Teilnehmer eben ungestört sein möchte und z.B. eine schnüffelnde Presse nicht bei sich haben will. Es geht dort eben zu wie oftmals in der Wirtschaft auch. Tagt der Vorstand oder der Aufsichtsrat, dann erfolgt das stets hinter verschlossenen Türen und fast niemand stößt sich daran.

Irgendwelche Esoteriker müssen natürlich was Spezielles hineindeutwen, eingfach weil sie sich nicht damit abfinden können, vom Informationsfluß ausgeschjlossen zu sein. Dann kommen sie auf die paranoide Idee, die Bilderberger planen Unheilvolles, stünden womöglich gar mit den Illuminati in Kontakt, die so die Geschicke der Welt lenken.

Das wirkliche Leben indes ist viel profaner und unmysteriöser als all diese Verschwörungs-Spinner glauben, die hinter allem Realen noch eine Extra-Wahrheit shen zu müssen.

Kriege geplant zu haben(Irak, Lybien bis zum akt. Krieg in Syrien)
selber Politiker zu ernennen und auch wieder fallen zu lassen und auch
an der Wirtschaftskrise soll sie (mit)verantwortlich gewesen sein.

Das ist für dich Verschwörung? Das ist alles gängige und für alle recherchierbare Realpolitik. Das kapitalistische Wirtschaftssystem beruht auf der permanenten Verbrennung von Ressourcen, zu denen auch Menschen und Märkte zählen. Das ständige Wachstum schafft die Notwendigkeit, neue Märkte, neue Rohstoffquellen oder neuen Bedarf zu schaffen.

Da niemand seinen Besitz freiwillig an die Industrienationen abtritt, wurde und wird aktiv auf die Politik in den betroffenen Staaten Einfluss genommen. So wurden im Iran stabile, vom Volk getragene Regierungen durch die CIA zb. auf Wunsch von British-Petroleum abgesägt und durch mehrere willfährige Marionettenregenten ersetzt, was zum heutigen Iran geführt hat.

In Südamerika wurden auf Wunsch der United Fruit Company, der USA größter Lieferant für Südfrüchte, einige amtierende Regierungen durch künstlich angefachte Revolten gestürzt und ebenfalls durch USA-treue Präsidenten ersetzt.

Der 2. Irakkrieg hatte nur das Ziel, neue Märkte und freien Zugang zu günstigem Öl zu schaffen. In Afghanistan sind die größten Lithium und Neodymvorkommen außerhalb Chinas verortet. Wie praktisch, dass da 2001 ein paar Flugzeuge in Häuser gekracht sind und man den Krieg gegen den Terror beginnen "musste".

Die Kurden sind in der Lage, mit ein paar 40 Jahre alten Waffen den IS aus gut verteidigten Städten zu vertreiben. Die Allianz gegen den Terror sieht sich aber nicht in der Lage, ISIS selbst mit modernster Waffentechnik und Milliardensummen auch nur einen Meter Boden abzutrotzden?

Krieg ist erwünscht, Krieg ist für manche Industriezweige die einzige Einkommensquelle. Außerdem können "Schutztruppen" in "befreiten" Gebieten praktisch unbegrenzt stationiert werden und in deren Schatten können neue Freihandelsabkommen geschlossen werden.

Wie Sie auch Deutschland zb. mit den ärmsten Regionen in Afrika unterhält. Die Erlaubnis vor Afrikas Küsten alles leer zu fischen, haben unsere deutschen Fangflotten wahrscheinlich auch nicht im Lotto gewonnen.

Es braucht keine Bilderbergkonferenzen um sowas durch zu setzen. Für solche Handlungen bekommen Menschen heut Auszeichnungen. Nichts, wofür Sie sich schämen müssten.

Kommentar von lobster3221
10.06.2016, 10:24

Du hast ja so recht, man nehme nur das Beispiel Obama und der Friedensnobelpreis. Wofür hat er den bekommen? Dafür das er Lybien plattgemacht hat und aktuell Syrien (mit dem IS)? Oder für Guantanamo, was er trotz versprechen zu schließen, bis heute nicht in die Tat umkehrte? Und es gibt sicher noch viel mehr Leichen  in seinem Keller, sicher mehr als man zählen kann

2
Kommentar von Philippus1990
10.06.2016, 10:35

Das "kapitalistische Wirtschaftssystem" hat zu unglaublichem Wohlstand, technischem Fortschritt und freiheitlichen Gesellschaften geführt. Und im Gegensatz zum Kommunismus hat es auch nicht 100 Millionen Tote auf dem Gewissen.

1

"findet jedoch im Geheimen statt und zwar so geheim, das nicht mal die Presse zugelassen ist"

warum muss die presse dabei sein wenn sich leute treffen um was zu besprechen??

Kommentar von lobster3221
10.06.2016, 10:02

Naja, schonmal deshalb, das gar nicht erst solche kruden Theorien entstehen, außerdem wird das Ganze wie gesagt über Steuergelder finanziert. Hat die Öffentlichkeit da kein Anrecht, zu erfahren, über was da geredet wird? Meiner Meinung nach Ja, du kannst aber ruhig anders denken, is mir auch Rille..

0

Nichts.

Das ist verschwörungstheoretischer Blödsin, der lediglich die völlige Phantasielosigkeit derjenige aufdeckt, die an einen so simplen, so schlicht gestrickten Unsinn glauben.

In Amerika gibt es jedenfalls geheime Projekte "Black Budget", die dort mit Geld finanziert werden, jedoch muss die Regierung den Leuten nicht sagen um was es genau handelt. 

Und wenn die Bilderberge und andere noch, es ihnen wirklich um das Wohle der Gesellschaft gehen würde, dann würden sie ihre Treffen nicht im Geheimen abhalten. Es liegt doch auf der Hand, dass da etwas abläuft, von dem die Öffentlichkeit nichts wissen soll.

Kommentar von Grimwulf78
10.06.2016, 15:20

Vollkommen richtig! Entweder man macht etwas Gutes ODER man macht etwas im Geheimen. Beides gleichzeitig ergibt keinen Sinn. 

Der einzige Grund der mir einfällt etwas Positives geheim zu halten ist eine Geburtstagsüberraschung.

0

hast du keine anderen Probleme?

Kommentar von lobster3221
10.06.2016, 09:52

Oh doch, aber damit möchte ich keinen belästigen..Gesundheit ist das A( lpha) und O(mega)

0
Kommentar von Maisbaer78
10.06.2016, 11:32

Es wäre angeraten, dass sich mehr Menschen für die Kollateralschäden, die unsere oberflächliche und auf Konsum zugeschnittene Gesellschaft verursacht, konzentrierten.

Aber dank Facebook, Bild, Pro7 und RTL ist das neue IPhone wichtiger als die 20000 im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge allein in diesem Jahr. Eine Schweigeminute für die Opfer von Terror oder Flugzeugunglücken, immer. Aber nie für Kriegs- und Armutsflüchtlinge, da könnte ja Jemand fragen, warum es bei denen ständig Kracht und warum dort alle so arm sind. Wo doch grad in den Ursprungsländern der Flüchtlingsströme die für uns wichtigsten Bodenschätze zu finden sind. Öl, Gold, Diamanten, Kupfer.

1

Dass sich mächtige Persönlichkeiten treffen ist nichts Ungewöhnliches. Dass sie dabei ungestört sein wollen ebenfalls nicht. Zu glauben diese würden dabei den Lauf der Welt planen zeugt von ziemlich einfach strukturiertem Denken. Die Welt ist viel zu kompliziert, als dass alle wesentlichen globale Vorgänge von einer Gruppe gesteuert werden könnten. Wer das glaubt, ist vielleicht auch einfach denkfaul und will komplizierte politische Vorgänge einer monokausalen Ursache zuordnen.

Kommentar von Grimwulf78
10.06.2016, 14:00

Tapp nicht in die alte Falle. Klar steuern sie nicht alle Vorgänge im Einzelnen. Sie geben nur die Richtung vor. Das genügt. Es ist auch nicht EINE Gruppe. Es sind nur die einflussreichsten Vertreter der Gruppen / Organisationen / Verbände, die die richtungweisenden Entscheidungen für ihre jeweiligen Völker (des Westens) treffen.

Es ist auch keineswegs monokausal. Es ist hochgradig komplex und dreidimensional vernetzt durch Gier, Machtbesoffenheit und Abhängigkeitsverhältnisse und erschließt sich im Einzelnen sicher nur den Teilnehmern.

Zu glauben, diese nachweislich macht-, nutzen- und entscheidungsorientierten Menschen würden einen solchen Rahmen NICHT entsprechend nutzen obwohl Sie's KÖNNTEN zeugt von ziemlich einfach strukturiertem Denken.

1

Was möchtest Du wissen?