Eine Welt ohne Steuern?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Innere Struktur bedeutet Staat. Staat bedeutet jemand wird fürs verwalten bezahlt. Wenn jemand bezahlt werden soll muss es jemand bezahlen (wie auch immer).

Und natürlich kann man die Steuern um 95% kürzen und alles in Dienstleistungen verwandeln. Also es gibt keine Polizei mehr sondern jeder bezahlt seinen eigenen Sicherheitsdienst - der der am besten bezahlt hat automatisch Recht.

Eine Armee wird nicht mehr bezahlt und ausgebildet. Wenn irgendjemand uns angreift (z.B. eine Gruppe von 100 Ägyptern mit Gebetsbüchern und Kalaschnikows wert sich jeder individuell oder wir werden zum Koran konvertiert.

Ach so und Gerichte werden natürlich auch durch die Streitparteien direkt bezahlt und der Richter auch - das ist zwar heute auch so aber ohne Steuern würde keiner die Regeln für die Gesetze aufstellen und die Regeln welche Ausbildung, Überprüfung der Richter. Also sucht man sich bei einem Rechtsstreit einen Schlichter. Und wenn einem der Spruch nicht gefällt ist das auch egal weil es gibt ja keine Polizei die den Richterspruch durchsetzt.

Aber grundsätzlich ist die Richtung schon richtig. Möglichst schlanker Staat mit möglichst geringen Steuern. Will die FDP, das andere Ende also SPD, Linke und Grüne wollen das nicht die wollen eher mehr Staat um mehr Kontrolle und mehr sozialen Einfluss durch Umverteilung von Geld zu erreichen.

Was für beispiel soll das mit den 100 Ägypter und Koran willst du mich verarschen du Schhei* Naz*

0
@Riddick94

Auf welchem Bein bist Du aufgestanden? Meinetwegen (veraltet) 100 Russen mit Karl-Marx-Bibeln und Kalaschnikow oder 100 Nordkoreaner mit ... oder 100 Marsianer mit ...

Such es Dir aus. Heute ist es die ISIS, morgen ist es was anderes und in meinem Beispiel waren es halt Ägypter. Na und?

0

Die verkauften Produkte Made in Germany sorgen für den Anstieg des Bruttosozialproduktes welches gerecht auf die Verteilt werden die für die innere Struktur wie Polizei, Feuerwehr, und öffentliche Gebäude."

Erst einmal: Der Satz endet im Nichts. Zum anderen: Derjenige, der das vorgeschlagen hat, wusste anscheinend nicht, worum es sich beim Bruttosozialprodukt überhaupt handelt. Man kann nicht einfach den Zuwachs verteilen.

Danke für deine Antwort :) Ja das stimmt der Satz endet tatsächlich im nichts. Vermutlich würde er so enden: ...und öffentliche Gebäude benötigt werden.

Ich dachte mir schon das dieser Satz unlogisch ist, denn wie hat er das mit dem Bruttosozialprodukt gemeint?? Ich dachte das BSP ist lediglich ein statistischer Wert, wie soll daraus etwas verteilt werden? Oder habe ich etwas überhaupt nicht Verstanden?

Danke!

0
@Eddcapet

Ich dachte das BSP ist lediglich ein statistischer Wert, wie soll daraus etwas verteilt werden?

Das frage ich mich auch.

Das Bruttonationaleinkommen (BNE), bis 1999 auch Bruttosozialprodukt (BSP), englisch Gross National Product (GNP) bzw. Gross National Income (GNI), ist ein zentraler Begriff aus der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) Das Bruttonationaleinkommen ist der Wert der Endprodukte und Dienstleistungen, die in einer bestimmten Periode durch Produktionsfaktoren, die sich im Eigentum von Inländern befinden, produziert werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bruttonationaleinkommen

2

Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

Baut sich dann jeder seine eigene Straße. Behandelt sich selbst bei Krankheit?

Eine Arbeitsteilung gab es bereits bei den Neandertalern.

Was für ein "schmales Brett" ?

"Behandelt sich selbst bei Krankheit?" Ich bezweifle das man sich bei jeder Krankheit selbst helfen kann.

0

Vorteil: Überteuerte Projekte können nicht gemacht werden.

Nachteil: Die öffentliche Sicherheit und Ordnung kann nicht mehr aufrecht erhalten werden, Großstädte sind davon sehr betroffen, vor allem Leute die dort wohnen, weil es dort dann keine Berufsfeuerwehr mit 24 Stundenschichten mehr bezahlt werden könnte oder die Polizei nicht mehr bezahlt werden könnte. Ausserdem gäbe es in Großstädten, wie Hamburg oder Berlin eingeschränkten Rettungsdienst, weil die Bundeswehr nicht mehr bezahlt werden könnten und die fährt in den o.g. Städten auch im Rettungsdienst.

Und was spricht dagegen, nur die Berufsfeuerwehr, Polizei, und den Rettungsdienst von Steuern zu finanzieren?

0
@Andreas1

Eine ganze Menge.

Zumal ein Staat ohne Steuern nicht richtig funktionieren könnte

0

Vorteil: der Staat geht in 7 jahren in Privatinsolvenz und löst sich anschließend auf.. nachteil: die Gehälter der Ärzte, Krankenhauspersonal, Feuerwehr, Polizei, Lehrer usw. zahlt keiner mehr ud die gehen anschließend nach hause.... jeder kriegt ne waffe udn in 10 jahren ist die weltbevölkerung auf 3 milliarden gesunken... jippiiiiee

Die Frage ist, wie soll dann dieses BSP abgeschöpft und verteilt werden. Eine einfach Idee wäre, man erhebt auf die Einkünfte oder Umsätze der Wettbewerbsteilnehmer eine Steuer und aus diesen Steuereinnahmen bezahlt man dann die innere Struktur.

Klar, aber wie willst du in einer Welt "ohne Steuern" Steuern erheben? Das ist nicht gerade der Sinn der Sache.

0
@Eddcapet

Genau das ist meine Aussage. Es geht nicht. Das mit den Wirtschaftsüberschüsses die öffentliche Infrastruktur ausgeglichen wird, mag ja sinnvoll ist. Es ist ja auch jetzt schon so. Die Frage ist nur, wie die Überschüsse abgeschöpft werden.

Oder man nimmt ein sozialistisches Modell und alle Überschüsse stehen dem Staat zu, dann wären quasi alle Betriebe Staatsbetriebe. Dann wären die Überschüsse schon bein einer zentralen Stelle die das Geld verteilen könnte.

Du kannst die Wettbewerber die Überschüsse nicht selbst verteilen lassen, sonst sagt der Erste: "Krankenhaus gibt es hier nicht. Mein Überschuss geht voll an die Feuerwehr, denn die Polizei schreibt mich immer auf, weil ich zu schnell bin."

1

Naja Steuern an sicht haben ja einen Sinn .. aber in Deutschland wird es übertrieben ...

Von irgendwas muss ja der Staat auch Hilfen Finanzieren in dem Punkt sehe ich steuern für Sinnvoll

Wer will Sorge tragen, daß alles gerecht verteilt wird?

Wer zahlt denn Straßenbau, wer subventioniert Bauern, wer steuert etwas für Flutopfer dazu?

Eine Welt ohne Steuern ist in der Zivilisation nicht denkbar.

Der Nachteil für manche wäre doch, daß dann die Besserverdienenden NOCH besser verdienten. Da wird doch hier immer aufgeschrieen.....

Straßenbau wird von der KFZ-Steuer bezahlt, nicht allg. Steuern. Bauern brauchen keine Subvention, wenn sie wirtschaftlicher arbeiten würden. Flutopfer bekommen mehr Hilfe von Freiwilligen als vom Staat.

0
@Andreas1

Das ist falsch die Kfz-Steuer wandert, wie alle Steuern, erstmal in den Haushalt, bzw. in den allgemeinen Steuertopf und wird dann auch verteilt.

0

Nachteil: Staatsbankrott. Vorteil: Keiner, höchstens für Millionäre, die alles, was jetzt der Steuerzahler aufbringt, selber bezahlen/unterhalten können. Ausbildung für die Kinder, Straßen, Schwimmbäder, Museen, und das sind nur wenige Beispiele.

Was haltet ihr von der Idee die ich unter der Frage dazu geschrieben habe, wie man die Gehälter der Ärzte, Krankenhauspersonal, Feuerwehr, Polizei, Lehrer usw. bezahlen kann.

Macht diese Idee überhaupt einen Sinn? Ich dachte das BSP ist lediglich ein statistischer Wert, wie soll daraus etwas verteilt werden? Oder habe ich etwas überhaupt nicht Verstanden?

PS: Danke für eure Antworten, bitte noch mehr ! :)

Aus dem Bruttosozialprodukt kann man gar nix vertreilen, es ist nur eine Zahl, der Gewinn aus diesem Sozialprodukt geht aber nicht an den Staat, sondern an die, die ihn erwirtschaften. Um daraus etwas zu verteilen, erhebt man Steuern.

2

Vorteil: Weniger Bürokratie.

Nachteil: Anarchie.

Was möchtest Du wissen?