Eine Verletzung am Knie was soll ich tun?

2 Antworten

Natürlich musst du damit zum Arzt, allein schon, um zu überprüfen, ob du genügend gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) geimpft bist oder eine Auffrischung der Impfe benötigst. Also nimm deinen Impf-Ausweis mit.

"was wohl möglich auf eine Entzündung hinweist"

Ich würde deshalb mal bei einem Arzt vorbeischauen. Kann ja sein, dass da etwas in die Wunde hineingeraten ist. Wenn es blöd läuft, riskierst du sonst noch eine Blutvergiftung.

Winzigen Teil eines Dorns im Finger, schlimm?

Hey, ich hab gestern Nacht blöderweise in einen Dornenbusch(nicht dicke, sondern dünne) gefasst und mir dabei einen kleinen Splitter eingefangen, den ich nicht rausbekommen werde. Muss ich mir da Sorgen bezüglich einer Blutvergiftung machen? Die Wunde ist nicht wirklich groß und jetzt auch schon verschlossen. Die "Wunde" tut kaum bis gar nicht weh.

Was soll ich damit machen?

Danke im Voraus

...zur Frage

Brauche unbedingt eure Hilfe Erklärung unten▼▼▼?

Hallo also mein Pferd hat sich am hinteren Bein verletzt (Sprunggelenk)...

Der Tierarzt hat uns eine Salbe gegeben die wir am Morgen und Abend hinauf tuen müssen und ich muss da dann auch eine Bandage drüber tuen...

Nun zu meiner Frage jedes mal wenn ich die Bandage hinauf getan habe geht sie nach einem Schritt schon wieder runter da sich ja das Knie sehr viel bewegt beim gehen...

Was kann ich da tuen das sie nicht mehr runter geht???

Ich bitte um Antwort da sich ohne Bandage die Wunde sonst zu einer Infektion wird und ich weiss einfach nicht wie ich das machen soll???

Danke schon mal für eure Antworten

...zur Frage

Hilfe, meine Kniescheibe ist rausgeflogen!

Hallo Zusammen,

mir ist vor ca 12 Tagen meine Kniescheibe rausgefolgen. Ich bin hingefallen und die Kniescheibe ist zum Glück sofort wieder reingesprungen. Ic h konnte auch danach relativ normal gehen. Ich weiß, dass ich dafür die Veranlagung habe, dass meine Kniescheibe schnell rausspringen kann. Meine Kuhle in der die Kniescheibe liegt, ist zu flach. Am nächsten Tag war mein Knie zwar wirklich nur leicht geschwollen, aber nicht blau. Ich konnte es nicht richtig beugen und strecken. Ich hatte recht wenig schmerzen. Erst hab ich gedacht, dass es von alleine schnell abklingt. Nach ca. 1 Woche war ich immer noch am humpeln, zwar nicht mehr so stark., hab ich mich dann entschieden zum Arzt zu gehen. Er hat sich nur kurz das Knie angeschaut, sagte das ich leichte Wasserablagerungen im Knie habe und ich zum MRT muss, um näheres bestimmen zu können. Außerdem hat er mir eine echt große Schiene mitgegeben, die ich tragen soll. Ich trag sie auch viel, allerdings beim Laufen rutscht sie und bei längeren Stecken, bspw. zum Supermarkt, nehm ich sie ab. Ich arbeite damit auch, was auch kein großes Problem ist (Bürojob). Was mich nun beunruhigt, ich trage diese Schiene nun seit 5 Tagen und immer wenn ich ohne die Schiene laufe, fühlt sich mein Knie wesentlich instabiler als vor der Schiene. Das ist mein sehr komisches Gefühl. Außerdem sehe ich auch sonst keine Besserung in den letzten Tagen (Strecken und Beugen des Knies). Mich wundert außerdem, dass ich äußerlich kaum Schwellungen, Schmerzen und Ergüsse habe, sich aber der Heilungsprozess so lange hinzieht.

Bis zum MRT sind es noch einige Tage, aber bis dahin will ich eig nicht warten.

Ich bitte um eure Erfahrungen.

Beste Grüße!

...zur Frage

Skifahren: Knie verdreht

Hallöchen,

zu aller erst: JA, ich war beim Arzt bzw. im Krankenhaus. Hab nen Kernspintermin, aber erst in 2 Wochen -.- ...

Gestern bin ich beim Skifahren gestürzt, nachdem ich wegen Schatten einen eigentlich kleinen "Hang" nicht gesehen habe. Bin dann also in Rücklage über diese "Schanze" gebrettert, und bevor ich gemerkt hab, dass der Boden unter meinen Füßen aufhört, wars zu spät. Mich hats dann voll geschmissen und auf meinem 15m weg quer über die Piste bis ich dann nicht mehr gerutscht bin, hats mir mein rechtes Knie ziemlich blöde verdreht, wenn ich mich recht erinnere, ist der Ski irgendwie eingestochen oder so und das Knie wurde dann nach links-hinten verdreht. An ein ziemlich unangenehmes geröusch aus dem Knie kann ich mich auch noch erinnern.. Ca. 20sek danach hats noch ziemlich wehgetan, dann war der Schmerz eigentlich komplett weg. Bin aufgestanden, aber auftreten war gar nicht drin. Wirklich null. Hat sofort wehgetan - im linken, d.h. inneren - Bereich des Kniegelenk & das ganze fühlte sich auch sehr instabil an.

Übrigens - meine Skibindungen, die sonst bei jedem Müll aufgehen, sind NICHT aufgegangen. Das hätte das ganze mit ziemlicher Sicherheit verhindert..

Der Schmerz blieb übrigens weg, nur bei bestimmten Bewegungen, v.a. leichtes verdrehen, hab ichs gespürt, aber alles im Rahmen. Knie ist leicht angeschwollen, v.a.a links- & rechts.unterhalb der Kniescheibe. Die "Löcher" dort waren bzw. sind immernoch "aufgefüllt".

in der Notaufnahme beim Röntgen wurde keine knöcherne Verletzung festgestellt, ich wurde mit Krücken, ner sehr blöden, ca. 80cm langen Schiene (mit der ich eigentlich normal laufen können sollte - aber wieder war nicht mal auftreten möglich), Ibuprofen und Thrombosespritzen heimgeschickt. Falls es heute morgen nicht besser wäre, sollte ich nen Termin in der chirurgischen Ambulanz ausmachen. Tja, da es heute morgen noch genauso schlimm war (auftreten null möglich, Bein am besten nicht bewegen), war ich um 9 beim Arzt, der ein paar Druck-&Bewegungstests gemacht hat. Druckschmerz hatte ich auf der Knieinnenseite auf einem Punkt (knöchern), das Bein nach links bzw. rechts abkippen (also X/O-Stellung) war kein Problem. Strecken + mehr Beugen nicht mögl.. Da wirds schnell unangenehm, wenn auch nicht gleich schmerzhaft. D.h. beim Liegen aufm Rücken muss ich das Bein ab der Hüfte nach rechts drehen, sodass es seitlich aufliegt, oder ein Kissen unters Knie tun, damit es nicht gestreckt wird bzw. "durchhängt".

Diagnose gabs keine, sollte eben in Kernspin - und den Termin hab ich eben erst in 2 Wochen.. Die Schiene muss ich aber nicht mehr tragen.

Hatte jemand von euch schonmal sowas? Also soweit schmerzfrei, aber k. Auftreten? Was wars dann? Und warum ist die Skibindung nicht aufgegangen?! Meine größte Sorge: Ist die Wartezeit von 2 Wochen ohne Diagnose + Behandlung irgendwie schlimm für die Heilung? So "Das ist jetzt zu spät, da können wir nix mehr tun."?

Danke schonmal & LG, kleeblaettchen

...zur Frage

Kniescheibe seit Geburt zu flach ausbildet, zahlt die Op die Krankenkasse?

Vor einem Jahr wurde mein rechtes Knie operiert. Bin sehr oft hingefallen schmerzhaft, kniescheibe ständig verruscht. Nach dem Röntgen wrde auch gesagt obwohl ich ja keine schmerzen hab das mein linkes knie auch gemacht gehört. Hätte ich mein rechtes Knie nicht gemacht könnte ich nicht mehr laufen. Schulzeit schule und krankenkasse haben es gezahlt is in der schule passiert. Linkes Knie bin ich net oft hingefallen nur ein paar mal jetzt nicht mehr.

Das Linke Knie muss gemacht werden.. Zahlt die Op die Krankenkasse?

...zur Frage

Finger wunde Stark Endzündet?

Hallo,

ich habe folgendes Problem, und zwar habe ich seit ungefähr 1 Woche und 3 Tage eine Entzündung am Finger, die sehr schmerzhaft ist, also die Wunde hatte ich mir vorher schon beim Schlafen zugezogen (wie auch immer) auf jeden Fall ist die wunde zwischen den ersten und zweiten Fingerglied und sehr schmerzhaft

Eiter mache ich immer raus und dann ist der Druck und Schmerz weg dann kommt das wieder und ich mache das wieder raus das geht die ganze Zeit soweit mittlerweile habe ich schon ein tiefes Loch das Eiter Wander irgendwie erst war, es an der Verletzung jetzt ist es um die Verletzung.

solle ich damit mal zum Arzt oder was kann ich machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?