Eine Verdrehung des Hodens?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schau mal, du schreibst selbst, daß die Schmerzen abnehmen. Nun denk nach, was du jemandem sagen würdest, der dir genau das berichtet... Genau, du würdest ihm sagen "Wenn die Schmerzen nachlassen ist doch alles in Ordnung!" Also keine Panik.

Vielen Dank, für diese motivierende Worte!
Das Problem ist, irgendwie krieg ich für eine kurze Zeit Bauchschmerzen und dann geht das wieder weg..
Gestern haben die Schmerzen z.B. auch am rechten Bein ausgestrahlt.
Könnte auch von der Verletzung des hinteren Rückens (rechte Seite), während des Trainings vor 1 Woche kommen..

0
@Whitebeard675

Du gerätst da in einen recht nervigen Kreislauf aus Selbstbeobachtung - Durchbrich ihn indem du dem gegenüber was dir dein Körper mitteilt etwas gleichmütiger wirst.

Schmerzen gibt es immer und überall. Aber nicht jeder Schmerz hat etwas schwerwiegendes zu bedeuten. Es sind kleine Signale, mit denen dein Körper Unwohlsein ausdrückt. Das kann zu langes Sitzen in der selben Position sein, zu viel Sport, eine falsche Bewegung... oder Krebs im Endstadium.

Du selbst entscheidest wie du deinen Schmerz bewerten willst. Das gehört zum älter werden dazu. Jeder begegnet in seinem Leben zum ersten Mal bewusst diesem Phänomen und ist Anfänger in der Bewertung. Wichtig ist hierbei nicht in Panik zu verfallen, sondern klaren Verstandes mit der Thematik umzugehen. Nur so kann man diesem Kreislauf aus immer neuen Schein-Symptomen entgehen die allesamt Unbehagen und dadurch neuen Schmerz erzeugen.

0

Geh zu deinem Hausarzt und rede mit ihm/ihr.

Gruß Ashuna

Was möchtest Du wissen?